Kursprojekt Lebenswelten - Auswertung

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Kursprojekt Lebenswelten - Auswertung by Mind Map: Kursprojekt Lebenswelten - Auswertung

1. Projektwebseite

1.1. Layout & Struktur

1.1.1. höherer Zeitaufwand für grafische Gestaltung

1.1.2. Transparenter Aufbau und Look

1.1.3. Thema war zu komplex (Namen, URL), um es adäquat auf der Webseite wiederzuspiegeln...

1.1.4. hohe ästhetische Qualität der Webseite

1.1.5. Mehr Bild/Video als Text

1.1.6. Seite in Navigation / Struktur sehr überschaubar

1.2. Rückmeldung Zielgruppen

1.2.1. Webseite offenbar nicht direkt relevant...

1.2.2. Zielgruppen haben wenig Kontakt und somit auch Identifikation mit der Webseite gehabt

1.2.3. Keine Rückmeldungen von Zielgruppen zu Webseite

1.2.4. kein ausdrücklicher Wunsch an Vorgabe (Steckbriefe) etwas zu ändern (ausser Alter)

1.2.5. kein ausdrücklich positives Feedback, aber offenbar intuitiv zu erfassen

1.2.6. für den Themeneinstieg trotzdem wichtig

2. Projektziele

2.1. "zu viele Kochtöpfe auf einem Herd" (unterschiedliche Zielgruppen, "Vorstellungen / Ideen" der Macher)

2.2. Kursprojekt als Übungsprojekt <-> Kursprojekt als öffentliches Produkt

2.3. zu viele kleine Ziele im Kurs (einzelne Kursthemen, -schritte)

2.4. Zielgruppenaustausch war kein wesentliches Thema in der Projektarbeit vor Ort

2.5. Kommunikation, Austausch "mit Anderen" muss von den Zielgruppen selbst gewünscht werden.

2.5.1. benötigt mehr Zeit

2.5.2. Basis ist "Beziehung"

2.5.3. Altersabhängig (Jüngere sind eher offen für "kommentieren" als Ältere??)

2.6. Nebenprodukt: Kommunikation zwischen TN und Pädagogen

3. Projekt-Zielgruppen

4. Projektformen

4.1. Das Prinzip "Collage" für Webseite attraktiv

4.2. besonders geeignet

4.2.1. alle Formen von Videoproduktion

4.2.2. Audioproduktion (Vorteil: optische Ebene wird "ausgeschaltet"; Nachteil: erst auf den zweiten Blick attraktiv)

4.3. abhängig von Rahmenbedingungen (Zielgruppe, Zeit, Technik, Thema)

4.4. weniger geeignet

4.4.1. textorientierte Formen

4.4.2. "Webseite erstellen" , d.h. eigene Beiträge hochladen etc.

5. Rahmenbedingungen

5.1. sorgfältig abzuschätzen: Beziehung Zielgruppe <-> Zeitraum Beziehungsaufbau -> Produktion

5.2. bei Kooperationsprojekten: Wer macht was, wann, wie ... hat funktioniert (Aufgabenverteilung, unabhängiges Arbeiten)

5.2.1. bei "normalen" ;-) Projekten Koordination wichtig

5.3. technische Bedingungen

5.3.1. Schule: viele Medien (Kameras etc.) vorhanden, aber technische Beschränkungen durch Administration -> Schüler arbeiten mit ihren eigenen Laptops

5.3.1.1. Die Zukunft (auch in Schulungen): die TNs bringen Ressourcen selbser mit?

5.3.2. Amt / Kreisverwaltung -> Jugendbildungswerk: Tradition Film- und Aufnahmetechnik = alles da! Einiges "staubt an" ;-)

5.3.3. nicht alle Kooperationspartner sind "standardmäßig" ausgestattet

5.3.4. OJA I: inzwischen sehr gut ausgestattet, PCs, Kameras... Zeit / Personal für Wartung nicht vorhanden = fehlende Wartung / Vorbereitung oftmals hinderlich

5.3.5. OJA II: wird seit Jahren nichts mehr investiert, ist auch weiterhin nicht geplant. Ressourcen müssen von TNs erbracht werden. Internetcafé aufgelöst, weil Rechner zu alt

5.3.5.1. -> Entwicklung zum mobilen Gerät?????

5.3.6. Motte / Ohrlotsten = Medienarbeit ist Kernkompetenz = beste Ausstattung

5.3.7. grundsätzlich ist die Medienarbeit einfacher geworden