Vertriebsunterstützung durch VVC/AG was braucht der VC (Verantwortliche Führung)

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Vertriebsunterstützung durch VVC/AG was braucht der VC (Verantwortliche Führung) by Mind Map: Vertriebsunterstützung durch VVC/AG  was braucht der VC (Verantwortliche Führung)

1. -Vertriebsplanung für die Gesamtorganisation -Strategie/Jahresziele (Märkte/Branchen und Lösungen) -Entwickeln/Definieren Und Formulieren von vertriebsstrategischen Schwerpunkten kurz- mittel- und langfristig (Märkte/Brachen)

1.1. Produktmanagement

1.1.1. Preismanagement

1.2. Preismanagement

1.3. Qualifikation

1.4. Potenziale je Produktkategorie auswerten

1.5. Branchenfokussierung Ausbau der Kompetenzen in Branchen und Märkten (Spezialistenwissen) /ZVU

1.5.1. Austausch mit dem Markt

1.5.2. Kundenbeirat

1.5.3. Regelmäßige Kundenbefragung

1.5.4. Round Table

1.5.5. IT/Schnittstelle/Beratung/Inkassoindividualanbuindung (task force für Indivisualanbindungen)

1.5.6. Branchenaustausch

1.5.7. Spezialinkasso / Brancheninkasso / komplexes Berater Know How

1.5.8. KPM

1.5.9. Innovation

1.5.10. Preistransparenz zwischen VC /in Kundenbranchen

1.5.10.1. Zentrales Ausschreibungsmanagement

1.5.10.1.1. Ausschreibungsscreening international

1.5.10.1.2. Ausschreibungsarchiv / Historisierung

1.5.11. Verbände /Lobbyarbeit

1.5.12. Messen

1.6. ZVU-Branchen

1.6.1. Handwerk

1.6.2. Versorger

1.6.3. Entsorger

1.6.4. Gesundheit/Medizin

1.6.5. Verbände/Vereine

1.6.6. Mobilität

1.6.7. Telekommunikation

1.6.8. Medien/Verlage/Internet/Gaming

1.6.9. Großhandel/Handel/Payment/Ecommerce

1.6.10. Finanzdienstleister/Versicherer

2. -Marktforschung -Potentialanalyse -Wettbewerbsanalyse -Trendscouting

2.1. U.a. Digitalisierung / Fintech

2.2. Innovation

3. zentrales Key-Account Management / Kooperationsmanager (Mitglied der GL)

3.1. Beratung / Betreuung von großen Kooperationspartnern/Kunden/politische Kunden/ Wettbewerber (WKV/BvD/Softwareanbieter)

3.2. Verträge

3.3. Rahmenverträge

3.4. Rahmenverträge für überregional agierende Verbände/Vereine /Plattformen /Einkaufsgenossenschaften (Kreishandwerkerschaft/etc.)

4. Zentrales Marketing

4.1. Außenauftritt

4.2. Homepage

4.3. Flyer

4.4. Einheitliche Vertriebsunterlagen/Vertragsmuster/Angebotsmuster

4.5. Printanzeigen

4.6. Informationsmanagement (Email/Newsletter)

4.7. Präsentationen

4.8. Werbeartikel

4.9. Professionelles Wording (Schreibwerkstatt)

4.10. ChatBot zentral geführt

4.11. Social Media professionell

5. Erfüllung von regulatorischen Marktanforderungen

5.1. Compliance

5.2. IT-Struktur / IT-Compliance

5.3. Datenschutz

6. Klare Aufgaben / Verantwortungszuordnung

6.1. Klare /Transparente Darstellung der Zuständigkeiten und Verantwortungen

7. Qualifikation

7.1. Expertenwissen in zentralen Einheiten

7.2. Mitarbeiterschulung

7.3. Qualifizierungskonzept

7.4. Immer aktueller Vertriebsleitfaden

7.5. Erfahrung / Austausch/ Benchmark unter VC

7.6. Mindsetting/Philosophie > Lösungsverkauf

7.7. Mehr Vertriebsunterstützung aus dem Auskunftsbereich (Schulung Auskunftsmitarbeiter für Vertriebswege Belange)

8. Projektunterstützung

8.1. Inkasso/Spezialinkasso

8.2. Schnittstelle

8.2.1. Solutionpartner-App

8.3. International

8.4. Komplexe Kundenanforderungen

8.5. Externes Callcenter

9. Zentralvertrieb

9.1. Digitalmarketing

9.2. „Onlinemitgliedschaft“

9.3. Onlinevertrieb

9.3.1. Digital unterstütze Vertriebswege

9.3.2. Verknüpfung analoger und digitaler Vertrieb