JENAplus

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
JENAplus by Mind Map: JENAplus

1. "Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt" Mahatma Gandhi

2. Die weitere Entwicklung Jenas und der Region muss nachhaltigen Kriterien nach nicht mehr nur im Wort, sondern auch in den Taten folgen. Nachhaltige Entwicklung benötigt eine konsequente Umsetzung und bedarf dafür inhaltlicher Visionen für die verschiedenen kommunalen Aufgabenfelder. Dabei müssen die drei Handlungsfelder energetisch verbunden werden: als verlässlicher Dienstleister da sein, als Initiator und Moderator für eine Bürgergesellschaft wirken und auf städtebauliche, wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Entwicklungen Vorschläge erarbeiten, die eine direkte Umsetzung erfahren.

3. COOL´IS - Einfach Mitmachen - regional - vielfältig - nachhaltig Kooperations- und Beteiligungsgesellschaft für Jena und die Region

3.1. Zweck

3.1.1. Gegenstände der Geschäftstätigkeit sind die Realisierung von Projekten einer sicheren, dezentralen und ökologischen Versorgung mit Strom, Gas und Wärme, sowie deren Verkauf vorrangig in Jena. Die Nutzung effizienter und dabei regenerativer Energiequellen sowie der sparsame Umgang mit Energie sollen durch Beratung der Mitglieder und andere Aktivitäten gefördert werden. - regionalentwicklung (Lebensmittel)

3.2. Gegenstand

3.2.1. Zweck der Gesellschaft ist die wirtschaftliche Förderung ihrer Mitglieder durch gemeinschaftlichen Zweckbetrieb sowie die Förderung der sozialen und ökologischen Anliegen der Mitglieder und Nachhaltigkeit bei lokalen und regionalen Versorgungsdienstleistungen in der Stadt Jena und Region.

3.3. Tätigkeit

3.3.1. Steuerung der Lokal- und Regionalentwicklung durch Kapitalwirtschaft

3.3.2. - Gründung von Unternehmen

3.3.3. Finanzierung von Projekten und Betrieben

3.3.4. Finanzielle Beteiligung

3.4. Regionaentwicklung

3.5. Rechtsform

3.5.1. KG auf der Basis der Social Entrepreneur

3.6. Problemstellung

3.6.1. - sehr hoher Kapitalbedarf für Energiewende und Regionalentwicklung

3.6.2. - unterschiedliche Ertragsfähigkeit in der Wertschöpfungskette

3.6.3. - fehlendes Kapital für sozial-ökologische Investitionen

3.7. Finanzierungstypen

3.7.1. - stille Beteiligung

3.7.2. Gesellschafteranteile

3.7.3. Gesellschafterdarlehen

3.7.4. Erwerb und Verpachtung

3.8. Vertrieb und Marketing für die laufenden Projekte

3.9. Social Entrepreneur

3.9.1. soziale Mission ist zentrale Antriebskraft

3.9.2. Geld und Reichtum sind nur Mittel zum Zweck

3.9.3. Schaffung von sozialem Wert

3.9.4. durch eine Mission sozialen Wert schaffen wollen

3.9.5. ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten sind, um die Mission zu erfüllen

3.9.6. kühn agieren und sich nicht von eigenen Ressourcen einschränken lassen

3.9.7. für das Handeln eine hohe Verantwortung übernehmen

3.9.8. sich in einem ständigen Lern- und Innovationsprozess stehen

3.9.9. Sozialunternehmer bewirken einen systemischen gesellschaftlichen Fortschritt

3.9.10. Grundlage

3.9.10.1. ...in der Verstrickung von Staat und Großunternehmen, bei der die Belange der Bürger auf der Straße bleiben, eine Chance für Sozialunternehmen wieder das Wohl des Menschen und den Schutz der Natur als oberstes Prinzip zu formulieren.

3.9.10.2. SE verfolgen eine soziale Mission, mit der sie eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung anstreben, ihre Organisationsform kann vielfältig sein, sie befinden sich in einem ständigen Lernprozess und sie können die notwendigen finanziellen und materiellen Ressourcen mobilisieren, um ihre Ziele zu verwirklichen

3.9.11. Vorraussetzungen

3.9.11.1. Sozialkapital mitbringen (Netzwerk von Beziehungen, Bekanntschaften, Menschen die ihn unterstützen und sich für die Unternehmung interessieren

3.9.11.2. Glaubwürdig sein - Kommunikation als Schlüsselelement, um das Vertrauen der potentiellen Unterstützer zu gewinnen

3.9.11.3. Hohe Übereinstimmung mit der Mission auf Seiten der Investoren, gemeinsam geteilte Werte sind die Grundlage für die Zusammenarbeit, transparente Organisation, Veranwtortung im Sinne eines kommunikativen Prozesses übernehmen

4. "Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, daß künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können."

5. Agentur für dezentrale und nachhaltige Bau-, Energie- und urbaner Mobilitätsprojekte für Jena und die Region - Ein Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung

5.1. Projektberatung

5.2. Projektentwicklung

5.3. Projektbetreeung

6. Schwerpunktthemen (Dreifaltigkeit)

6.1. Bauen und Wohnen

6.1.1. Bauherrengemeinschaften

6.1.2. Energieplushaus

6.2. Dezentrale Stromerzeugung

6.2.1. Der dezentrale Ausbau der regenerativen Stromerzeugung hat gegenüber zentralisierten Ausbauvarianten vielerlei Vorteile. Daher sollte der dezentrale Ansatz das zentrale Konzept für die Gestaltung der zukünftigen regenerativen Stromversorgung sein.

6.3. Urbane Mobilität