Create your own awesome maps

Even on the go

with our free apps for iPhone, iPad and Android

Get Started

Already have an account?
Log In

Skalierung by Mind Map: Skalierung
0.0 stars - 0 reviews range from 0 to 5

Skalierung

Skalenniveaus

Intervallskala

....

Ordinalskala

....

Nominakskala

....

Verfahren

Selbsteinstufung

Einfache Ratingskala, P geben Position in Skala selbst an, 4-7 Stufen, intervall-skaliert, Vorteil: einfache Handhabung, Nachteil: Tendenz zu Mitte oder Extrem

Fremdeinstufung

Subjektive Fremdeinstufung, Verfahren der Indexbildung, Reduktion eines mehrdimensionalen Raums auf eine Dimension durch Index, Merkmalskombinationen werden mit Zahl versehen (bewertet)

Objektive Fremdeinstufung, Eindimensionale Skalierung, Verfahren, Likert-Skala, Einstellungsdimension: affektive Komponente, Ablauf, 1. Formulierung einer Reihe von Statements, 2. Ermittlung des Zustimmungsgrades, 3. Zuordnung von Zahlenwerten, 4. Errechnung und Sortierung der Skalenwerte, 5. Bildung von 2 Extremgruppen, 6. Bildung des arith. Mittels, 7. Auswahl der Statements mit max. Diskriminationsvermögen, Thurstone-Skala, Einstellungsdimension: affektive Komponente, Guttmann-Skala, Einstellungsdimension: konative Komponente, standardisierte Vorgehensweise, Itemselektion, Reaktionsinterpretion, Kriterien, mind. ordinalskaliert, Einstellungsmessung, Unterscheidung nach Einstellungsdimension, Auswahl anhand der Unterschiede zum Mittelwert, Mehrdimensionale Skalierung, Semantisches Differential, Analyse von Wortbedeutungen, Abb. von Eigenschaftspaaren, 7stufige bipolare Ratingskala, 3 semantische Dimensionen, Bewertung, Stärke, Aktivierung, Multiattribut-Modelle, Verfahren, komponierendes Verfahren, Fishbein-Modell, indirekte Messung des Wissens, direkte Messung der Bewertung, Je größer der Zahlenwert, desto pos. die Einstellung, Trommsdorff-Modell, direkte Messung des Wissens, indirekte Messung der Bewertung, je kleiner der Zahlenwert, desto geringer die Distanz zum Idealpunkt, Produkteinstellungen auf Basis von Produkteigenschaften, Vorgehensweise, einstellungsrelevante Merkmale bestimmen, Beiträge zur Gesamtwirkung messen, Kritik, Addition von Teilbewertungen zu Gesamtbewertung, dekomponierendes Verfahren, Vorgehensweise, P ordnen Produkte in Reihenfolge ein, Ableitung einer mehrdimensionalen Abb. der Produkte durch statist. Verfahren, Conjoint-Analyse, Multidimensionale Skalierung (MDS), Einstellungsrelevante Merkmale müssen nicht vorher bestimmt werden, Globalurteile über versch. Einstellungsobjekte, Objekte räumlich so anordnen, dass Distanzen den erhobenen Ähnlichkeiten entsprechen, Kriterien, Messen von Einstellungen und Bewertungen, Kognitive Komponente (subjektives Wissen), Affektive Komponente (Gefühl, Bewertung), Konative Komponente (intentional, verhaltensmäßig), Gesamteinstellung ergibt sich aus Verknüpfung von Wissen und Bewertung, Verknüpfung durch math. Formelm, Multidimensionale Skalierung

Verhältnisskala

....