Online Mind Mapping and Brainstorming

Create your own awesome maps

Online Mind Mapping and Brainstorming

Even on the go

with our free apps for iPhone, iPad and Android

Get Started

Already have an account? Log In

Forum III: Politische Bildung im demografischen Wandel by Mind Map: Forum III: Politische Bildung im demografischen Wandel
5.0 stars - 1 reviews range from 0 to 5

Forum III: Politische Bildung im demografischen Wandel

Impuls: de Maiziére

Politik

Diskutanten

Prof. em. Sibylle Reinhardt

Diplom-Soziologin, Dr. phil. habil., geb. 1941. Studium der Soziologie, Politikwissenschaft und Germanistik in Frankfurt am Main, , 1. und 2. Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium (Politik und Deutsch), Promotion bei Jürgen Habermas. 1970-1994 Gymnasiallehrerin und Fachleiterin in Wuppertal, 1994-2006 Professorin für Didaktik der Sozialkunde im Institut für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität in Halle. Arbeitsschwerpunkte: Werte-Bildung und politische Bildung, Jugend in der Demokratie, FachdidaktikPolitik / Sozialwissenschaften, Lehrerbildung.

Markus Heidmeier

Markus Heidmeier, geboren 1971 im Ruhrgebiet. Mitgründer der KOOPERATIVE BERLIN – Redaktion, Büro für digitale Bildung, Medienproduktion und Studio für strategische Beratung. Co-Geschäftsführer der dortigen KOOPERATIVE BERLIN Medienproduktion KBM GmbH. Aktuelle Beratungsmandate beschäftigen sich mit der publizistischen Weiterentwicklung öffentlich-rechtlicher Hörfunkangebote im Internet sowie innovativen Bildungsprodukten im digitalen Raum. Seit Januar 2014 leitet Markus Heidmeier das „Lab“ des Deutschlandradios. Seit 2002 als Vorstand des Lichtschliff e.V. in unterschiedliche Bereichen der politischen Bildung aktiv. Arbeitete von 2006 bis 2012 als Journalist für Zeit Online, die Programme des Deutschlandradios, den WDR und den BR. Seit Oktober 2013 Lehrauftrag am Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden.

Dr. Joachim Klose

Jahrgang 1964, geboren in Eberswalde. Studium der Fächer Physik, Philosophie, Theologie und Statistik an der TU Dresden, der LMU München und der Harvard University (Cambridge, USA). 1996-1999: Wissenschaftlicher Referent an der Katholischen Akademie in Berlin und Lehrbeauftragter an der Humboldt-Universität. 2000-2006: Gründungsdirektor der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. Seit 2007: Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für den Freistaat Sachsen und Lehrbeauftragter an der TU Dresden. Arbeitsgebiete: Naturphilosophie, Ethik in den Wissenschaften, Politikberatung, Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit.

Jürgen Clausius

Geb. 1958 in Menden Sauerland Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Gießen und Bonn 1982 – 1984 Stv. RCDS Bundesvorsitzender 1988 – 1989 Referent der Senioren Union der CDU 1989 – 1991 Leiter der Gruppe Sozialpolitik in der CDU Bundesgeschäftsstelle 1992 – 1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter der CDU-Landtagsfraktion NRW 1997 - 09/2000 Pressesprecher der CDU Nordrhein-Westfalen seit 09/2000 Leiter der Karl-Arnold-Stiftung Mitarbeit in folgenden Gremien und Verbänden der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung: seit 2000 Weiterbildungskonferenz des Landtags NRW seit 2000 Partnertagung der Landeszentrale für politische Bildung in NRW seit 2004 Mitglied des Vorstandes seit 2006 Mitglied des Gesprächskreises für Landesorganisationen der Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen seit 2008 Mitglied im Vorstand des Gütesiegelverbundes Weiterbildung seit 2014 Mitglied im Landesbeirat der gemeinwohlorientierten Weiterbildung in NRW seit 2014 Leitung des vom @ba und der LAG KEFB gemeinsam durchgeführten Projektes „Weiterbildung begleitet den demographischen Wandel“

Sandra Schäfer

Akademische Ausbildung 1988 Institut für Lehrerbildung Radebeul 1995 1. Staatsexamen an der Technischen Universität Dresden 1999 2. Staatsexamen Friedrich Alexander Universität Erlangen Nürnberg 1999 Deutsche Schule Porto, Portugal 2000 Private Montessori Schule Lauf bei Nürnberg 2002 Schuldienst in Nürnberg Schulleiterin seit 2008 Mitarbeit in folgenden Gremien und Verbänden der Bildungsarbeit Leitung und Organisation von Lehrgängen des Arbeitskreises Europa der Schulabteilung der Regierung von Mittelfranken (u.a. Litauen, Südtirol) Vorstandsmitglied des Nürnberger Lehrerinnen- und Lehrerverbands Leiterin des Referates Öffentlichkeitsarbeit, Redaktionsleitung Lehrerzeitung Geschäftsführerin der NLLV Bildungsakademie Bildungsbeirat der Stadt Nürnberg

Lothar Frick

Lothar Frick, Jahrgang 1961, ist seit Oktober 2004 Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Er hat an der Universität Heidelberg und an der University of Southern California (Los Angeles, USA) Politische Wissenschaft studiert. Beruflich war er u. a. als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung, der CDU-Bundesgeschäftsstelle und der CDU/CSU-Bundestagsfraktion tätig. Von März 1995 bis September 2004 leitete er das Referat Politische Planung des Staatsministeriums Baden-Württemberg. 2010 organisierte er als Büroleiter von Schlichter Heiner Geißler die Schlichtung zum Bahnhofsprojekt Stuttgart 21.

Luisa Meisel

Luisa Margitta Meisel lebt in Berlin und ist 28 Jahre alt. Zurzeit schreibt sie an ihrer Doktorarbeit im Gemeinnützigkeitsrecht, welche die Konrad-Adenauer-Stiftung mit einem Promotionsstipendium unterstützt. Daneben vertritt sie als Sprecherin den Jugendbeirates der KAS und engagiert sich ehrenamtlich als Rechtsberaterin für Flüchtlinge. Ursprünglich aus Greifswald stammend, hat sie Jura an den Universitäten Heidelberg und Straßburg studiert und parallel dazu eine Ausbildung zur Journalistin im Rahmen der Journalistischen Nachwuchsförderung der KAS absolviert. Mit ihrem letzten Artikel „Die anderen Syrer“, der in der Welt erschienen ist, ist sie momentan für den Kausa-Medienpreis des Bundes-Bildungsministeriums nominiert.

weitere Foren

Forum I: Politik

Forum II: Gesellschaft

Demokratie mit Nachwuchssorgen?

Altersdiktatur?

Ziele

Problembewusstsein schaffen

Generativität

intergenerationeller Austausch

weg von Elitenbildung

Demokratie/politische Bildung soll auch ohne "frisches" Geld funktionieren

politische Strukturreformen

Orte

Onlinebildung

Veranstaltungen in ländlichen Gebieten möglich

Schule

außerschulische Bildung

Daten&Fakten

zu viele Single-Haushalte

Männerüberschuss (Bspl.: Sachsen)

persönliche Erfahrungen

Luisa Meisel

Jürgen Clausius

Reinhardt

Plenum

Formate

politische Bildung an Schulen muss bestehen bleiben

Familienpolitik

Bildung durch neue Medien

persönliche Erfahrung prägt Demokratieverständnis

Zielgruppe

primär: junges Publikum!

uninteressierte Öffentlichkeit

bildungsferne Schichten

junge Leute mit Migrationshintergrund