Create your own awesome maps

Even on the go

with our free apps for iPhone, iPad and Android

Get Started

Already have an account?
Log In

KREATIVITÄT by Mind Map: KREATIVITÄT
5.0 stars - 1 reviews range from 0 to 5

KREATIVITÄT

Begriff

neu

nützlich/ wertvoll

neu Kombination von Bestehendem

Kreativer

offen

unangepasst

intrinsisch motiviert

Voraussetzungen

unterschiedl. Denken/Menschen

Überwindung indiv. Barrieren

gemeinsame Ziele

Gruppengröße

Heterogenität

keine Hierarchien

Phasen kreativer Prozesse

Problem

Bearbeitung

Perspektivenwechsel

Ideen

Ausarbeitung

Barrieren

Pessimismus

Konformismus

Angst

Wertung

fehlende Info

Routine

ELEMENTE

Techniken (siehe Links -> seperate Mindmaps!)

INTUITIV-KREATIVE, interaktive Assoziation, Analogien, Intuition, Methoden, Brainstorming, Regeln, Quantität, QUANTITY, freier Lauf, WILD, keine Wertung, DEFER, aufgreifen, BUILD, Bedingungen, 4-12 Teilnehmer, 15-20 min = 60-80 Ideen, kurze Zeit viele Ideen, einfache Probleme, Einstieg, Ziel, Moderator / +Notetaker, Regeln einhalten, Dokumentation, eigene Ideen, Verknüpfungen zw. Ideen, Nachfragen, Unterstützen Zögerlicher, Wirkungsmechanismen, Gegenseitige Stimulation, keine Bewertung, Formalität, Grenzen, Beinflussung, Blockaden, Fehldendes Wissen, Kein ZIel, häufige Fehler, unklares Briefing, homogenes Team, fehlende Quantität, Phasen vermischt, Vorteile, einfache Anwendung, schnell erlernbar, einfache, schnelle Durchführung, vielseitige Ideen bei heterogener Gruppe, anregend, motivierend, Nachteile, nur für einfache Probleme, (komplexe in einfache zerlegen), Verhaltensregeln, aufwendige Nachbearbeitung, ungeeignet für Zurückhaltende, FORMEN, 635, Vorteile, direktes Feedback, Ideen werden nicht zerredet, Nachteile, starrer Ablauf, schwierigere Umsetzung, Vorgehen, 6 Teilnehmer, 3 Ideen, 5 Iterationen, Grobauswahl: 3 besten Ideen jeder, SIL, Vorteile, umfassendere, ausgereiftere Ideen, komplex geeignet, Akzeptanz durch Partizipation, Nachteile, Moderator, Zeitaufwand, Vorgehen, 1er trägt detaillierten Vorschlag vor, Grupper diskutiert Vorteile, 2er trägt vor, integrierte Lösung aus 1 & 2, 3er trägt vor -> integrieren, imaginäres BS, Vorgehen, imaginäres Problem konstruieren, Betrachtungsweise erweitern, Lösung des Realproblems anregen, Grobauswahl: 3 besten Ideen Festgefahrenheit lösen, Vorteile, vielfältige, ungewöhnliche Ideen, einfach, wenig Zeit, Nachteile, geeignetes imaginäres Problem, Widerstände gegen Albernheit, Collective Notebook, nicht gleichzeitige Anwesenheit, längerer Zeitraum, gemeinsames Notizbuch oder Plattform, Abwandlung : jeder erhält eigens Notizbuch, BrainStation, notieren von Ideen an jeder Station, verschiedene Blickwinkel, BrainRace, erst schreiben, dann denken (INstinkebene), Anforderung: viel Platz, Stationen min. 10 m voneinander, Geweinner erhält Preis, auch Zurückhaltende aktiviert, BrainShaping, bildlich, 3dimensinale Ideen, Eisbrecher, entsprechendes Material, Visualisierung, Anfassbarkeit, BrainCharting, aus Zeitschriften Collagen, Mood-Charts, visuell, stimuliernd, inspirierend, Mindmapping, individulles BS, Brainwriting, synektische

ANALYTISCH-SYSTEMATISCHE, Variation von Lösungselementen, Kombination von Lösungselementen, Strukturierung, Methoden, Morphologische Analyse, Anwendung bei, komplexe Probleme, beliebig viele Teilnehmer, fundiertes Wissen, Problemanalyse, Alternativen, Innovation, Vorgehen, Analyse des Problems, Zerlegung des Problems in Parameter, Anforderungen, logisch unabhängig, allgemeingültig, relevant, Ausprägungsmöglichkeiten, Analyse von Kombinationsmöglichkeiten, Vorteile, für komplexe Probleme geeignet, Verdichtung zahlreicher Info, flexibel anpassbar, erleichtert das Erkennen von Lösungsmerkmalen & Verknüpfungsmöglichkeiten, Anregung zur Suche nach weiteren Lösungen, Kombination aus Kreativität & Systematik, Nachteile, arbeits- / zeitintensiv, Bestimmung der Parameter erfolgskritisch, fundiertes Wissen erforderlich, Lösungsauswahl bei komplexen Problemen schwierig, Six-Thinking-Hats, gleiche Denkrichtung, Konsenshähigkeit erhöhen, Iteration möglich, mit PMI-Bewertung möglich, Hüte, alle positiven Aspekte, alle Emotionen, die man dazu hat, Moderator, neutral, Fakten sammeln, strukturiert vorgehen, alle negativen Aspekte, kreativ, alles Ideen sammeln (Kreativitätstechniken anwenden), Mind-Mapping, Trendscouting & Netscouting, aktuelle Trends nutzen, Stimmungsbild & Orientierung, bestimmter Kulturkreis, je genauer, desto interessanter, Systematisierung erforderlich, Spezialisten erforderlich, Kulturkreis kennen, gute Idee erkennen, Suchtricks, Sprachkenntnisse, Kritik, Wieviel Struktur verträgt Kreativität?

Wirkungsmechanismen

Synergien (Teamarbeit)

keine Blockaden/ Killerphrasen (Verhaltensregeln)

eingefahrene Denkmuster lösen

Aktivierung aller Wissensbereiche (künstl. Assoziationssprünge)

Nutzung Halb- & Unterbewusstsein

systematische Erfassung möglicher Lösungen

DENKEN

vertikal

linke Gehirnhälfte, Klassifizierung, Einordnung, Zurodnung, folgt dem besten Entscheidungsweg, Nutzt bekannte Lösungsmuster, analytische Prozesse (Bewertung), nur eine richtige Lösung (Selektion), keine weitere Suche nach Ideen & Lösungen bei negativen Entscheidungen, Beschreibt die Realität

konvergent

treibt Ideen weiter

Unterschiede zu lateral, analytisch. logisch, selektiv, bietet oder entwickelt Denkmuster, Ausschlussprinzip, Richtungssuchend, Optimierung, die richtige Lösung, systematisch, feste Reihenfolge und Sequentialität, min. Minimallösung, verbindet INfo zu Strukturen

horizontal

rechte Gehirnhälfte, viele mögl. Lösungen, keine Bewertung, zufällige Muster, Gedankensprünge bei negativen Entscheidungen, folgt allen möglichen Wegen, kann die eigene Realität entwickeln, Neustrukturierung, Aufbrechen von Mustern

divergent

De Bono, lateral, Prinzipien, erkennen der vorherrschenden, suchen nach anderen, Lockerung, bewusst Zufall, Unterschiede zu vertikal, proaktiv, generativ, vielfältig, verändert bestehende oder schafft neue MUster, keine Richtungssuche, neue Möglichkeiten eröffnen, kein Negatives, immer neue Ansätze gesucht, auch wenn Vielversprechendes schon da, informelle Wege, Distanzierung vom Problem, sprunghaft, aus Fehlern lernen, Maximallösung möglich, aber nicht garantiert, Zerlegt alte Strukturen, um Infromationen frei zu setzen, Methode, Provokation, Zufall(swort), Blockade, Perspektive einer best. Person (bspw. Dieter Bohlen), Begriff, "um die Ecke denken, unlogisch, unkonventionell", "Querdenken", sowohl Einstellung als auch Methoden, jeder Blickwinkel nur einer von vielen auf die Welt, alte Muster aufgeben, schließt vertikales nicht aus, bringt Ideen hervor

parallel

systematisch versch. Denk- & Wahrnehmungsperspektiven einnehmen

gemeinsam, gleichzeitig in die selbe Richtung denken

auch De Bono

Methodenüberblick - wann was benutzen?

Systematisierung im Prozess nach Scherer

DEFINIEREN

Analysieren, verstehen, INfo sammeln, Mindmapping

Formulieren, Frage formulieren, Anforderungen, Bilder, Perspektiven, Braincharting

ÖFFNEN

Aktivieren, Barrieren lösen, Provokation, imaginäres BS

Produzieren, Bilder, MOrpholpgische Analyse, Brainstorming/-writing, Zufallswort

DIfferenzieren, Bestehendes verändern/verbessern, Kombinieren, Ersetzen, Übertragen, MA, imaginäres BS, Provokation

IDENTIFIZIEREN

Auswählen, grobe Auswahl, Top-3

Bearbeiten, verfeinern (wie in Differenzieren)

Bewerten, 7 punkt, PMI, Portfolio

Dokumentieren, Modell, Bilder, Bericht

Priorisieren, sofort, mittelfristig, langfristig, 6 Thinking Hats

TRANSFORMIEREN

Umsetzen, beste Idee zur Tat, Maßnahmenplan, Ideenkommunikation, Recycling

IDEEN

Ideenbewertung

7 Bewertungspunkte, kurz & klar?, Interesse?, Marktgrße?, Zeitpunkt?, Umsetzungsmöglichkeit?, Stärken einbringen?, USP's?, TOTAL

pORTFOLIOANALYSE, Kriterien (3), Neuheitswert, Implementierungskosten, Erfolgschancen, Gewinnpotential, Einfachheit, Marktpotential, Wert fürs U, Imagegewinn, Akzeptanz, Kundennutzen, Risiko

PMI, PLUS, positiv, Stärke, USP, MINUS, negativ, Schwäche, Risiko, INTERESSANT, weder + noch -, good to know

Briefing

Ausgangslage, Themen, die Kunden beschäftigen, Landminen

Zielsetzung, Aktion, die im Gedächtnis bleibt und Aufsehen erregt

Kriterien, Hauptkriterium, hohe Publicity, 2 Nebenkriterien, großes Fundraising, Budget 15.000

Resultate, Anzahl der Ideen, 5 detailllierte Ideen

Copy Strategy

Zielgruppe, Familie

Produktversprechen, USP, keine Farb- oder Konservierungsstoffe

Begründug, Testreihen: keine allergische Reaktion

Stimmung, cremig, sanft, neutral

ÜBUNGEN

Fluglärm

Zufallswort

Perspektivenwechsel

Brainwriting

Ideenselektion

Ideenausarbeitung

einfache Lösungsansätze

Sakku

Zielgruppe, Braincharting

Needs & Ideen, 635

Ideenauswahl & Bewertung, Portfolio

Blackberry

Briefing erstellen

nach Briefing eines anderen Teams Morphologische Analyse durchführen für Lösungsvorschläge