Weidemann Export

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Weidemann Export von Mind Map: Weidemann Export

1. Kundengruppen

1.1. LWS

1.1.1. Milchvieh

1.1.1.1. Herdengröße

1.1.1.2. Fütterungstechnik

1.1.1.2.1. Futterschieben

1.1.1.2.2. Futtermischen

1.1.1.3. Gebäudeform- und Alter

1.1.1.3.1. alt und eng

1.1.1.3.2. neu und geräumig

1.1.1.4. Entmistungstechnik

1.1.1.4.1. Mistschieben

1.1.2. Geflügel

1.1.3. Pferde

1.1.4. Erntelogistik

1.1.4.1. Getreidelagerung

1.1.4.2. Gemüselogistik

1.1.5. LWS DL

1.1.6. Ausbildungzentren

1.1.6.1. Fachzentren

1.1.7. Sonderkulturen

1.1.7.1. Gärtnereien

1.1.7.2. Gewächshäuser

1.1.8. NebenerwerbsLWS

1.1.8.1. HobbyLWS

1.2. Kommunen

1.2.1. Park- und Grünlandpflege/ Reinigung

1.2.2. Friedhöfe

1.2.3. Schneeräumen

1.3. Industrie

1.3.1. Freizeitanlagen

1.3.1.1. Zoo

1.3.1.2. Golfplätze

1.3.1.3. Hotel + Freizeitparks

1.3.2. Materialumschlag

1.3.2.1. Recyclingfirmen

1.3.2.2. Handel

1.3.2.3. Baumarkt

1.3.2.4. Transport, Hafen

1.3.2.5. Gerüstbau

1.4. Private Profis

1.4.1. große Gartenbesitzer

1.5. Forstwirtschaft

1.5.1. Baumschulen

1.5.2. Sägewerk

1.5.3. Privatforst

1.5.4. Brennholz

2. Kommunikation

2.1. Wie läuft Absprache zwischen Kooperationspartner und WM

2.2. Austausch unter Exportländern

3. Charakteristika Kooperationspartner

3.1. Markteing

3.1.1. Händler

3.1.2. Erscheinungsbild

3.1.3. Messen/ Werbung

3.1.4. Bekanntheit im Land

3.1.5. Commitment für WM

3.2. Service

3.3. Verkaufsgebiet/ Standorte

3.3.1. Wissen über Verk.gebiet

3.3.2. Kundengruppenspez. Wissen

3.4. A/ B Händler

3.5. Strukturen

3.5.1. Maschinen auf Lager?

3.5.2. Ersatzteilverfügbarkeit

3.5.3. Mitarbeiterqualifikation bezügl. WM

3.5.4. Markenportfolio

3.5.5. Relevanz von WM für Partner

3.6. Finanzkennzeahlen

3.6.1. Stabilität/ Liquidität

3.6.2. Umsatz

3.7. Dauer der Zusammenarbeit

3.8. Lager- und Bestellverhalten

3.9. Einflussmöglichkeiten durch WM

4. Marktbedingugen

4.1. Förderprogramme / Subventionen

4.2. Handelsbeschränkungen

4.3. Lohnkosten

5. Vertriebsstrategie

5.1. Stufe A

5.1.1. WN Niederlassung

5.1.2. Importeur

5.2. Stufe B

5.2.1. Händler

6. Weidemann Intern

6.1. Produktstrategie

6.1.1. Produkt-Markt Kombination ok?

6.1.2. Anpassung von Maschinen nötig?

6.2. Marketing

6.2.1. Länderspezifisches Marketing praktiziert?

6.2.2. Länderspez. Wissen bei MdM vorhanden?

6.3. Service

6.3.1. Zufriedenheit

6.3.1.1. seitens Kooperationsp.

6.3.1.2. seitens WM

6.3.2. Schulungen

6.3.3. Ersatzteilversorgung (Dauer)

6.3.4. Support durch WM

6.3.5. Kommunikation SSC

6.4. Kulturelle Anpassungsfähigkeit

6.4.1. kulturelle/ sprachliche Barrieren?

7. Wettbewerb

7.1. Vertriebsstrategie

7.1.1. Marktauftreten

7.2. Modellmix

7.3. Verkaufszahlen/ Marktanteile

7.4. Preis-/ Produktkonkurrenz

8. Analysen

8.1. Rabattstufen

8.2. Zeitreihen nutzen

8.3. Controlling