Verfassungsgerichtbarkeit

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Verfassungsgerichtbarkeit von Mind Map: Verfassungsgerichtbarkeit

1. Trappl

2. Grundsätzliches VfGH

2.1. verfassungsgerichtliche Streitigkeiten

2.2. Hüter der Verfassung

2.3. Verfassungswidrig oder konform = Normenkontrolle

2.4. Kontrolliert Verwaltung

2.5. Kompetenzstreigkeiten Land Bund

2.6. Bescheidbeschwerde

2.6.1. Einzelfälle

2.6.2. Behauptung wird getroffen

2.7. Gerichtbarkeit

2.7.1. BundesPräs legt wen um

2.8. Kritik

2.8.1. Vorrang der Verfassung gegenüber demokrat. Gesetzgebung

2.9. Judicial self constraint

2.9.1. Nur Überprüfung - keine Bewertung

2.10. Judicial activism

2.10.1. Gibt Gesetzgeber Hinweis (Begründung)

2.11. Konzentriertes System der Normenkontrolle

2.11.1. Im Prinzip 1 Gericht

2.11.2. Mehr Vorteile als Nachteile

2.12. Bestellung

2.12.1. In AUT immer Juristen

2.12.2. Bis zum Alter von 70

2.13. Rechtsstellung

2.13.1. Unabhängigkeit

2.13.2. Unabsetzbarkeit

2.13.3. Immunität

2.14. Gesetzprüfungszeitpunkt

2.14.1. Präventives (vor Kundmachung)

2.14.1.1. Frankreich

2.14.2. Repressive (nach Kundmachung)

2.14.2.1. Österreich

2.15. Prüfungsobjekte

2.15.1. Vgl. zum Stufenbau der Rechtsordnung

2.15.2. Gesetze

2.15.3. Verordnungen

2.16. Normenkontrolle

2.16.1. Abstrakt

2.16.1.1. Vor Gesetzgebung

2.16.1.2. VfGH anrufen und nachfragen

2.16.2. Konkrete

2.16.2.1. Individualantrag

2.16.2.1.1. Norm verfassungswidrig

2.16.2.1.2. Vollzug der Norm verfassungswidrig

2.17. Entscheidungswirkung

2.17.1. ex tunc

2.17.1.1. Eliminierung ab Inkraftreten

2.17.1.2. Ergibt Rechtsunsicherheit

2.17.2. ex nunc

2.17.2.1. in AUT

2.17.2.2. nicht rückwirkend

2.17.2.3. bzw. best. Frist

2.17.2.4. Alte Fälle können aber nicht aufgerollt werden

2.17.2.5. Ergreiferprämie, wirkt für den Ergreifer aber zurück

2.18. Zuständigkeitsproblem

2.18.1. Horizontal

2.18.2. Vertikal

2.18.2.1. VfGH prüft wenn Land/Bund Zuordnung unklar ist

3. Organisation österr. VfGH

3.1. http://www.vfgh.gv.at/cms/vfgh-site/richter/mitglieder.html

3.2. Bestellung in Verfassung geregelt

3.2.1. Ernannt durch BundesPräs

3.3. Vorraussetzung

3.3.1. JUS Abschluss

3.3.2. 10 Jahre Berufserfahrung

3.3.3. Richtersein nicht unbedingt Voraussetzung

4. Kausalgerichtsbarkeit

4.1. Land klagt Bund vor VfGH

4.1.1. Beispiel: Zu Hohe Kosten für Wählerevidenz

5. Kompetenzgerichtbarkeit

5.1. Bund

5.2. Land

6. Staatsgerichtbarkeit

6.1. BundesPräs bringt wen um

6.2. Selten angewendet

6.3. Beispiel: LH Haslauer

6.3.1. Urteil schuldig, geringfügige Rechtsverletzung

6.3.2. Öffnung von Geschäften

6.3.3. Siehe http://va.mu/I7gR

7. Gesetzes und VO Prüfung

7.1. VfGH wird negativer Gesetzgeber

7.2. Entfernen eines Absatzes, Wortes

7.2.1. Sinnhaftigkeit bei Wortentnahme muss bestehen

7.2.2. Konformität muss aber bestehen bleiben

7.3. Gesetzesprüfung

7.3.1. Nur Gerichte II. Instanz

7.4. Verordnungsprüfung

7.4.1. Gerichte I. Instanz

7.5. Präjudizialtät

7.5.1. Gesetz kam zur Anwendung

7.5.2. Oder hätte theoretisch angewendet werden müssen

8. Individualantrag

8.1. Unmittelbar betroffener

8.2. Voraussetzungen

8.2.1. Normadressat

8.2.2. Aktuelle Betroffenheit

8.2.3. Aktueller Eingriff

9. Prüfung Staatsvertrag

9.1. Staatsvertrag wird geschlossen und durch den NR genehmigt

9.2. Besitzt Form des Gesetzes

9.3. Rechtswidrigkeit wird festgestellt, aber nicht aufgehoben

9.4. http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Vfgh&Dokumentnummer=JFR_09899388_10SV0001_01&ResultFunctionToken=21508d72-20a6-45ae-914f-14957b1947de&Position=1&Entscheidungsart=Undefined&Sammlungsnummer=&Index=&SucheNachRechtssatz=True&SucheNachText=False&GZ=&VonDatum=&BisDatum=22.10.2011&Norm=&ImRisSeit=Undefined&ResultPageSize=50&Suchworte=staatsvertrag

10. Bescheidbeschwerde

10.1. Bescheid

10.1.1. Hochheitlich

10.1.2. Individuell

10.1.3. Normativ

10.1.4. Aussenverhältnis

10.1.5. Formell aber auch materieller Inhalt

10.1.6. Art 144

10.2. Behauptung durch Bescheid

10.2.1. Verletzung meines gewährleistenen Rechts

10.2.1.1. VfGH

10.2.1.1.1. prüft nun alle Grundrechte unabhängig vom Fall

10.2.2. Anwendung eines verfassungswidrigen Gesetzes

10.2.2.1. VfGH

10.2.2.1.1. Prüft nur eine Norm

10.3. Bestenfalls beide Fälle einreichen

10.4. Dauert im Schnitt 8 Monate

10.5. Prozessvorraussetzungen

10.5.1. Erschöpfung des Instanzenzuges

10.5.2. 6 wöchige Beschwerdefrist

10.5.2.1. Innerhalb von 6 Wochen kann beim VfGH einreicht werden

10.5.3. Mindestinhalt des Antrags

10.5.3.1. Berufung auf Art 144

10.5.3.2. Bezeichnung der Behörde

10.5.3.3. Abtretung an VwGH

10.5.3.3.1. Nicht Grundrechtverletzung

10.5.4. Prüfungsrelevant

10.6. Beispiel Zeugen Jehovas Religionsfreiheit

10.6.1. http://va.mu/I7sj

11. Literatur

11.1. Christian Funk

11.2. Öhlinger

11.2.1. Fachbuch zur Verfassung

11.3. Walter Berka

11.3.1. http://books.google.com/books?id=omrfKw3TTJAC&printsec=frontcover&hl=de&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false

11.4. Charta der Grundrechte der EU

11.4.1. http://www.europarl.de/ressource/static/files/europa_grundrechtecharta/_30.03.2010.pdf