Buchführungspflicht

Bedeutung der Buchführungspflicht

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Buchführungspflicht von Mind Map: Buchführungspflicht

1. HGB

1.1. Ist-Kaufmann § 1

1.1.1. jeder Kaufmann nach § 1 I HGB

1.1.2. Handelsgewerbe § 1 II HGB

1.1.3. Gewerbebetrieb

1.1.3.1. keine Legaldefinition

1.1.3.2. Vielzahl von Geschäften

1.1.3.3. selbständige Tätigkeit

1.1.3.4. auf Dauer ausgerichtet

1.1.3.5. Absicht der Gewinnerzielung

1.1.3.6. kein freier Beruf

1.1.3.7. nach außen in Erscheinung tretende Tätigkeit

1.1.4. nach Art und Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb erforderlich

1.2. Kann-Kaufmann § 2

1.2.1. Eintragung ins HRG

1.3. Formkaufmann § 6 (Handelsgesellschaften)

1.3.1. OHG

1.3.2. AG

1.3.3. GmbH

1.4. Land- und Forstwirtschaftkaufmann § 3

1.5. Kaufmann kraft Eintragung § 3

1.5.1. Kleingewerbetreibende

1.6. § 241 a Ausnahme

1.6.1. Kleingewerbetreibende

1.6.2. in zwei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren

1.6.2.1. Umsatz < 600.000 € oder Jahresüberschuß < 60.000€

1.6.2.1.1. nicht buchführungspflichtig

1.6.3. gilt nicht für Personengesellschaften und Handelsgesellschaften

1.6.4. Einzelunternehmer

1.7. nicht buchführungspflichtig

1.7.1. Freiberufler

1.7.2. Land- und Forstwirtschaftsbetriebe

2. AO

2.1. § 140 AO

2.1.1. wer nach HGB buchführungspflichtig ist, ist auch steuerrechtlich buchführungspflichtig

2.1.2. derivative Buchführungspflicht

2.2. § 141 AO

2.2.1. beschäftigt sich mit allen, die nicht nach HGB buchführungspflichtig sind

2.2.2. eine der Grenzen muss überschritten sein § 141 I Nr. 1-5 AO

2.2.2.1. Umsätze > 600.000 EUR im KJ

2.2.2.2. L.u F. Flächen Wirtschaftswert > 25.000 EUR

2.2.2.3. Gewinn > 60.000 EUR im WJ

2.2.2.4. Gewinn L.u F. > 60.000 EUR im KJ

2.2.3. buchführungspflichtig

2.2.4. ab Beginn des darauffolgenden Wirtschaftsjahres nach Aufforderung durch das FA (§ 141 II S.1 AO)

2.2.5. Abschlüsse müssen pro Jahr erstellt werden, GoB`s beachten

2.2.6. originäre Buchführungspflicht