Thomas Hobbes- englischer Philosoph, Mathematiker und Staatstheoretiker

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Thomas Hobbes- englischer Philosoph, Mathematiker und Staatstheoretiker von Mind Map: Thomas Hobbes- englischer Philosoph, Mathematiker und Staatstheoretiker

1. Vertreter des Absolutismus

1.1. Monopol auf Recht und Gewalt

1.1.1. Staatsstruktur früher heterogen (Ritterturm)

1.1.2. Staatsstruktur homogen (einheitliche Polizei, Militär)

1.2. Herrscher muss dafür sorgen, dass die Menschen nicht wieder in die Naturzustand zurückfallen.

1.2.1. Herrscher gewährt Schutz, Gesundheit und Eigenturm

1.3. Gegen Gewaltenteilung

1.4. Verantwortung für das Leben der einzelnen Menschen muss von der Menschen an einen absolitistischen Herrscher übertragen werden

1.5. Glaubensfreiheit und Gewissensfreiheiten sollten an Staat übertragen werden, weil diese Freiheiten im Naturzustand vertreten sind.

1.5.1. Nur eine Religion sollte erlaubt sein

1.6. Wille des Staates tritt an die Stelle des Willen Gottes

2. Rezeption

2.1. Theorien sehr umstritten und in weiten Teilen als zu radikal angesehen

3. Persönliche Daten

3.1. geb. 5.4.1588 in Malmesbury

3.2. gest. 4.12.1679 in Hardwick Hall

3.3. trifft auf Reisen durch das Europa, Descartes und Galilei

4. Leviathan 1651

4.1. Vorgeschichte: Erlebnisse im englischen Bürgerkrieg 1642

4.2. Staatsbildung durch vorherrschende Angst aller vor allen

4.2.1. Zwingt die Menschen zum staatlichen zusammenschluss, Folge: Staatsvertrag

4.3. Gesellschaftstheorie

4.3.1. Naturzustand muss überwinden werden, damit ein friedliches Zusammenleben der Menschen gewährleistet werden kann

4.3.1.1. Mittel zum Zweck: Gesellschaftsvertrag (ähnlich Locke)

4.4. Mensch ist von Natur aus schlecht

4.4.1. Ziele: Arterhaltung

4.4.2. Streben nach persönlichem Vorteil

4.4.3. Mensch von Natur aus ruhmsüchtig, beherrscht von Gefühlen wie Angst und Gier

5. Der Mensch ist des Menschen Wolf

5.1. Mensch befindet sich im ständigen Krieg aller gegen allen

5.2. Beginnendes Zeitalter des Individualismus/ Menschen als Einzelkämpfer/Fiktion

6. Erkenntnistheorie

6.1. Determinist

6.1.1. Definition: Es existiert kein freier Wille, alles ist von Vornherein schon festgelegt

6.2. Alle Sinnerseindrücke sind auf außere Einflüsse zurückführen

6.2.1. Reiz von außen körperin Bewegung (Mechanismus) gilt auch für Wahrnehmungsprozesse des Bewusstseins

6.3. Platon ähnliche Vorstellung

6.3.1. Mensch nimmt nicht die Gegenstände, sondern die Erscheinungen derselben war