Virtualisierungskonzepte

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Virtualisierungskonzepte von Mind Map: Virtualisierungskonzepte

1. Bare-Metal-Virtualisierung

1.1. bessere I/O Leistung

1.2. Unterstützung für Echtzeitbetriebsysteme

1.3. Installationsaufwand ist deutlich höher

1.4. Abschirmung der einzelnen VMs

2. Virtual Machine Monitor/Hypervisor

2.1. VMs können nebeneinander laufen

2.2. Typ1:

2.2.1. Gesamtsystem verbraucht weniger Ressourcen

2.2.2. Hypervisor muss die Treiber mitbringen

2.2.3. Läuft auf der Hardware

2.3. Typ2:

2.3.1. setzt auf einem vollwertigen Betriebssystem auf

2.3.2. nutzt alle Ressourcen, in der Umgebung

3. Hostgestützte Virtualisierung

3.1. virtuelle Maschine läuft auf dem Betriebssystem des Wirts

3.2. meisten Befehle können direkt an die Hardware weitergereicht werden

3.3. kritische Befehle die die VM abfangen muss

3.4. leichte Installation

4. Paravirtualisierung

4.1. bei der ein Gastbetriebssystem in einer virtuellen Maschine vor der Installation neu kompiliert

4.2. flexible Anpassung der Gasthardware

4.3. verbessert den Zugriff auf die virtuelle Hardware durch das Gast-Betriebssystem

4.4. nur ein Prozess

4.5. hohe Systemkapazitäten pro Gast notwendig

5. (Voll)-Virtualisierung mit Hardware-Unterstützung

5.1. es geht weniger um die Geschwindigkeitssteigerung, sondern um Zusatzfunktionen

5.2. efehlserweiterungen in Prozessoren gibt es von AMD und Intel

5.3. Hardware Abhängigkeit