Multi-User-Applikationen objektorientiert realisieren

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Multi-User-Applikationen objektorientiert realisieren von Mind Map: Multi-User-Applikationen objektorientiert realisieren

1. Kompetenzen

1.1. Multi-User-Applikation objektorientiert entwerfen

1.2. Datenbankanpassungen machen

1.3. Applikation implementieren

1.4. Tests schreiben und durchführen

1.5. Dokumentieren

2. Handlungsiele

2.1. 1. Einschätzen, ob eine Datenbank die Anforderungen der Multi-User-Fähigkeit erfüllt und allfällige Anpassungen dokumentieren.

2.1.1. Datenbankmanagement-System kennen

2.1.2. Aspekte der Datenmodellierung kennen

2.2. 2. Applikation entwerfen und mittels Transaktionen Multi- User-Fähigkeit sicherstellen.

2.2.1. Unterschiede zwischen Geschäftsobjektmodell und relationalem Datenmodell kennen

2.2.2. Architekturvarianten und -konzepte (Client/Server, Multi-Tier, Middleware, Framework, Klassenbibliothek) kennen

2.2.3. Umsetzung von OR Abbildung eines Geschäftsobjektmodell und Spezifikationen in UML kennen

2.3. 3. User Interfaces, Datenbankanpassungen und Transaktionen implementieren.

2.3.1. Elemente für die Umsetzung von Multi-User-fähigen Benutzerschnittstellen (z.B. Profil, unterschiedliche Benutzersichten, Berechtigungskonzept) kennen

2.3.2. Kennt Möglichkeiten ein mehrbenutzer-fähiges Rechtemanagement zu implementieren.

2.3.3. Kennt Möglichkeiten um Transaktionen im DBMS sicherzustellen.

2.3.4. Kennt Möglichkeiten um Transaktionen in der Applikation zu implementieren.

2.3.5. Kennt relevante Techniken für die Implementation einer Persistenzschicht.

2.4. 4. Testspezifikation für funktionale und nicht-funktionale Aspekte der Multi-User-Fähigkeit definieren, Applikation testen und Tests protokollieren.

2.4.1. Kennt relevante Aspekte, welche bei der Testspezifikation einer Muli-User-Applikation zu berücksichtigen sind.

2.4.2. Kennt ein Vorgehen, um nicht-funktionale Anforderungen zu testen.

2.5. 5. Transaktionen dokumentieren und dabei auf Wartbarkeit und Nachvollziehbarkeit achten.

2.5.1. Kennt Möglichkeiten zur Dokumentation von Transationen um DBMS und in der Applikation.

3. Datenbanken

3.1. MySQL

3.2. PostgreSQL

3.3. MongoDB

3.4. MariaDB

4. Frameworks

4.1. AngularJS

4.2. SpringBoot