KUSs Projekt

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
KUSs Projekt von Mind Map: KUSs Projekt

1. "Fehler"-Präsentationen halten

1.1. Inhalt der Präsentation

1.1.1. TTT

1.1.1.1. Touch, Turn, Talk

1.1.2. Visualisierungen

1.1.2.1. Kontrast, Schriftgröße, Bilder (unscharf), überladene Folie, Quellen nicht nennen

1.1.3. Körpersprache, Haltung

1.1.3.1. Füße verkreuzt, Haare, Hände in Hosen, Schluristand vs. aufrechter Stand, Karteikarten ablesen, Augenkontakt (starren, nur L. anschauen)

1.1.4. Stimme

1.1.4.1. zu leise, zu schnell

1.2. "Fehler" sammeln

1.2.1. Überschriften von Beginn an; Karteikarten

1.2.1.1. Break nach jedem Top (s.o. gelb markiert): Was ist euch negativ aufgefallen? -Karteikarten nach Aussage zu Top anpinnen

1.3. Handout

2. Begrüßung

2.1. Klebebandwette in zwei Gruppen

2.2. Rückbezug auf Kooperationsvertrag

2.3. Vorstellung: Wer sind wir?

3. WarmUp

3.1. Obstsalat in Großgruppe

4. Kurzvortrag (2min)

4.1. Eigene Präsentation kann mit eigenem Handy aufgenommen werden?

4.2. eine Person darf ein zweites mal halten; bei mehreren wird gelost

4.3. wie umgehen mir Kindern ohne eigenen Folien - Vortrag ohne Folie

4.4. Feedback:

4.4.1. Trainer geben Feedback - Trolli Burger

4.4.2. Schüler geben zu einem Topic Feedback

4.4.3. Aktivierung zwischendurch einbauen

4.5. Handout

5. Abschluss

5.1. Aufteilung in zwei Gruppen: Wurf von Moderationsbällen (Was war mein Schlüsselmoment? , ...)

6. Input zum Feedback-Burger

6.1. Handout

7. Brainstorming

7.1. Ideen

7.1.1. Verschriftlichung

7.1.1.1. Lerntagebuch

7.1.1.2. Arbeitsblätter

7.1.1.3. Handout

7.1.2. Methoden

7.1.2.1. 1-minütige Präsentation

7.1.2.1.1. in Gruppen?

7.1.2.1.2. vor allen?

7.1.2.1.3. mit Videofeedback?

7.1.2.1.4. --> wie Rückmeldung geben

7.1.2.1.5. ich fände es gut, wenn die Kinder ihre P. halten, Feedback bekommen und dann nochmal halten, um sich dann auf Verbesserungen und auf die Anwendung des Erlerntem zu konzentrieren. Dazwischen können wir ein Körpersprache Input setzen.

7.1.2.1.6. WICHTIG: Bringen Kinder ein Thema mit, dass sie bereits recherchiert haben? Oder recherchieren Sie in der Zeit?

7.1.2.2. Aktivierungen (mindestens 3?)

7.1.2.3. Am Ende Blitzlicht mit 3 Schaumstoff-Gegenständen (Herz, Gehirn, Schlüssel)

7.1.2.4. Einstieg wäre ''Fehler''-Präsentation

7.1.2.5. Wich

7.1.2.6. Visualisierungsinput

7.1.2.6.1. In Gruppen aufteilen: Gemeinsam FlipChart malen / PP Folie erstellen / Mini-Prezi

7.1.2.7. möglicher Ablauf s. Anhönge Meister Task

7.1.2.8. alternative Ausstiege verlangen in Kleingruppen nach von SuS verlangten Zeit

7.1.3. mögliche Themen

7.1.3.1. Stimme

7.1.3.1.1. Lautstärke, Atmung, Nervosität, Zusammenhang mit Körperhaltung, Langsam- und Deutlichkeit

7.1.3.2. Körpersprache

7.1.3.2.1. Hände, Arme, Beine, Bewegung, Standbein, Hilfsmittel, Aufrechter Stand

7.1.3.3. Techniken/ Tricks

7.1.3.3.1. TTT, Karteikarten (Hinweis), Augenkontakt

7.1.3.4. Präsentation

7.1.3.4.1. Einleitungssatz, roter Faden, Gliederung (auf anderen Medium?), Foliengestaltung, Schriftgröße, Schriftfarbe, Quellen nennen, Anzahl der Folien, alternative Ausstiege, Umgang mit unruhigen Zuschauern, Zeit einhalten, Abschlussatz

7.1.3.5. Feedback geben/ nehmen

7.1.3.5.1. Feedback-Regeln, Burger, Bedanken, was ist konstruktiv

7.1.3.5.2. Auf jeden Fall zu Beginn aufstellen, damit sich Kinder trauen und die Atmosphäre positiv ist.