Podiumsdiskussion 44. Landessporttag „Die Zukunft der Regionen und die Auswirkungen auf den Spo...

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Podiumsdiskussion 44. Landessporttag „Die Zukunft der Regionen und die Auswirkungen auf den Sport und die Sportvereine in Niedersachsen“ von Mind Map: Podiumsdiskussion 44. Landessporttag  „Die Zukunft der Regionen  und die Auswirkungen auf den Sport und die  Sportvereine in Niedersachsen“

1. ZITAT DEHNE: Sportvereine vor allem im Ländlichen Raum/Dörfern als "(letzter) gesellschaftlicher Anker/Nukleus"

2. ZITAT DEHNE: Vielfalt und Differenz im Raum und Gesellschaft brauchen differenzierte Strategien .....

3. ZITAT DEHNE: Sportvereine vor allem im Ländlichen Raum/Dörfern als "(letzter) gesellschaftlicher Anker/Nukleus

4. ZITAT DEHNE:Der Sport und die Sportvereine sind Problem und Lösung zugleich - vor allem im ländlichen Raum und in den Dörfern!

5. Peter Dehne

5.1. Bezug auf Vortrag: Frage nach anderen Institutionen / Bedeutung des organisierten Sports für die Daseinsvorsorge / Prognose Entwicklung

5.1.1. Wie viel Zeit bleibt dem organisierten Sport eigentlich noch, um den Strukturwandel im ländlichen Raum aktiv mit zu gestalten?

5.1.1.1. Was würden Sie dem LSB raten, sich der komplexen Thematik Strukturwandel zu nähern?

5.1.1.2. Was Ihr Tipp für die vielen Vertreter der Sportbünde, die heute hier sitzen und die Geschicke vor Ort leiten und steuern? Was können die Kolleg_innen vor Ort machen, um dem Strukturwandel zu begegnen?

5.1.2. Haben wir in Niedersachsen auch "abgehängte Regionen" und welche Bedeutung hat das aus Ihrer Perspektive für den Sport?

6. Michael Koop

6.1. Mitglied des Präsidiums

6.1.1. Leitung der Präsidialkommission "Sportregionen 2030": Was ist die konkrete Aufgabe der Kommission und was erwarten Sie sich von der Arbeit in der Kommission?

6.1.1.1. Sind die Sportregionen in ihrer bisherigen Struktur gescheitert? Warum bedarf es einer Anpassung der erst neuen Struktur "Sportregion"

6.1.2. Egal welche Konzepte sich durchsetzen werden, es ist anzunehmen, dass der Strukturwandel zukünftig neue Ressourcen erfordern wird? Woher werden diese Ressourcen zukünftig kommen?

6.2. Vertreter der Sportbünde

6.2.1. Als Vertreter der Sportbünde sind Sie mit den Kolleg_innen in den Sportregionen bestens vernetzt. Was ist Ihr Eindruck? Ist der Strukturwandel vor Ort schon spürbar? Welche Erfahrungen machen Sie vor Ort?

6.2.2. Welche Erkenntnisse aus dem Vortrag von Herrn Prof. Dehne nehmen Sie als Vertreter der Sportbünde mit?

6.2.3. Wenn Sie eine Vision für die Sportbünde äußern müssten? Wie sähe diese Vision aus?

6.3. Ambivalenz zwischen zentraler Steuerung und dezentraler Verantwortung

6.3.1. Es deutet sich eine Ambivalenz zwischen den zentralen Steuerungsanforderungen und den dezentralen Verantwortlichkeiten an: Wie stellen Sie sich das Verhältnis zwischen der Geschäftsstelle in Hannover, den Regionen und den Sportbünden?

7. Boris Pistorius

7.1. Strukturwandel als Herausforderung der Zukunft

7.1.1. Bedeutung für die Landespolitik

7.1.1.1. Haben die Kommunen überhaupt noch genügend Ressourcen, um den lokalen Anforderungen an die Daseinsvorsorge gerecht zu werden? Brauchen die Kommunen nicht viel mehr Entscheidungssspielräume (und Beinfreiheit)?

7.1.2. Strategie zum Umgang mit Strukturwandel: Ist die Gleichheit der Lebensverhältnisse überhaupt noch aufrecht zu halten?

7.1.2.1. Welchen Stellenwert nimmt der Strukturwandel in der Landespolitik ein? Welche Strategien / Programme verfolgt die Landesregierung, um das Flächenland Niedersachsen unter den prognostizierten Bedingungen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen?

7.1.3. Bedeutung des Sports/Sportvereins für die Daseinsvorsorge / Spezifische Bedeutung für den ländlichen Raum?

7.1.3.1. Aus Ihrer ganz persönlichen Perspektive: Welche Bedeutung haben die Sportvereine insbesondere im ländlichen Raum heute? Wird sich die Rolle der Sportvereine in Zukunft verändern?

7.1.3.2. Wie kann das Land Niedersachsen und die Landesregierung den organisierten Sport, insbesondere die Sportvereine im strukturschwachen ländlichen Raum unterstützen? Wie sieht Ihre Vision einer Sportförderung in Niedersachsen aus?

7.1.3.2.1. Braucht es nicht eine neue nationale Strategie in Bezug auf die Sportförderung? Muss der Bund sich auch für den Breitensport engagieren?

8. Maria Bergmann

8.1. LSB Strategie 2030

8.1.1. Wie beeinflusst der anzunehmende Strukturwandel und die unterschiedliche Wirtschaftskraft der Regionen in Niedersachsen die LSB 2030

8.1.1.1. Welche anderen Themen und Herausforderungen sehen Sie auf dem Weg zu einem neuen LSB 2030?

8.1.2. Sie leiten - als Mitglied des Präsidiums - die Projektgruppe "LSB Strategie 2030". Was ist die konkrete Aufgabe der Projektgruppe (und was ist ihr methodischer Ansatz?)

8.1.2.1. Worauf müssen sich die Mitgliedsorganisationen des LSB in den nächsten 10 Jahren einstellen?

8.1.3. Welche Herausforderungen sehen Sie auf dem Weg zu einem agilen LSB 2030

8.2. Sport als Element der Daseinsvorsorge

8.2.1. Das Spektrum an gemeinwohlorientierten Leistungen des organisierten Sports vielfältig und umfangreich. Muss der LSB diese Leistungen und Funktionen noch besser kommunizieren, um den kommunalen Sport besser fördern zu können?

8.2.2. Welche Unterstützungsbedarfe für die Sportvereine und Sportbünde identifizieren Sie?