Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
SVH von Mind Map: SVH

1. Konzepterstellung der Abteilungen

1.1. Wo will die Abteilung hin

1.2. Kurzfristig 1-3 Jahre

1.3. Mittelfristig 4-7 Jahre

1.4. Langfristig 8-12 Jahre

1.5. Wie wollen sie das erreichen

1.6. Was wird dazu benötigt

1.7. Wo benötigt die Abteilung Unterstützung

2. Jugendtrainingskonzept

2.1. G, E, C, A, Jugend trainieren Montag und Mittwoch

2.2. F, D, B, Jugend trainieren am Dienstag und Donnerstag

2.3. Alter Jahrgang oder Ausgewählte trainieren 1 mal pro Woche in der älteren Jugend mit.

2.4. A-Jugend trainiert 1. mal pro Woche mit der 1./2. Mannschaft mit (Auswahl entscheidet der Trainer)

3. Ausbildungskonzept

3.1. Ersteller ist die Abteilung

3.2. Der Betreuer der höchsten Mannschaft (Fußball 1. Mannschaft) gibt vor, Welche Basisausbildung er für neue Teilnehmer benötigt

3.3. Der Betreuer der ältersten Jugend pickt sich Ausbildungsteile heraus, die er noch vermittel kann. Die restlichen Ausbildungsteile werden zur darunter liegenden Jugend weiter gegeben.

3.4. Der Betreuer der 2. ältersten Jugend pickt sich Ausbildungsteile heraus, die er noch vermittel kann. Die restlichen Ausbildungsteile werden zur darunter liegenden Jugend weiter gegeben.

3.5. Dies erfolgt so lange, bis man in der untersten Jugend angekommen ist.

3.6. Daraus kann jeder Jugendtrainer die Kernausbildung seiner Trainingseinheiten einsehen.

3.7. Das Ziel des Ausbildungsleistung bis zum ausscheiden aus der Jugend darf aber nicht außer acht gelassen werden

3.8. Dies sind allerdings nur Richtlinien. Es dürfen auch andere Trainingsteile durchgeführt werden.

4. Sportanlage

4.1. Kunstrasenplatz weiteres vorgehen stoppen

4.1.1. Nochmals prüfen wegen Nebenfeld

4.2. Warten auf Konzepte der einzelnen Abteilungen

4.3. Vielleicht werden ja mehrere Anlagenerweiterungen benötigt

4.4. Ausbau Acker nachfragen

4.5. Gedanken von Umzug auf Acker neu ins Gespräch bringen

4.6. Traglufthalle

4.7. Pfandbecher mit Logo

4.7.1. Im Außenbereich wird nur noch mit Becher ausgeschenkt

4.7.2. Behälter für Becher aufstellen

4.7.3. Wenn Becher nicht angegeben wird, sonder in den Auffangbehälter gegeben wird, wandert das Pfandgeld in die Jugendkasse

4.7.4. Klären mit Wirtschaft wie viele Becher benötigt werden

5. Positionen in der Vorstandschaft

5.1. Überlegen nach zusätzlichen Ämtern

5.1.1. Team für Veranstalltungen

5.1.1.1. Beauftragter für Sommerfest

5.1.1.2. Beauftragter für Winterfest

5.1.1.3. Beauftragter für ...

5.1.2. Redaktion Vereinszeitung

6. Verein muss sozialer Mittelpunkt der Hammerschmiede werden

6.1. Feste Veranstalltungen installieren

6.1.1. Wintergrillen

6.1.2. Nikolausfeier

6.1.2.1. Nikolausfeier auf dem Vereinsgelände

6.1.2.2. Säckchen und Zettel am Tag vorher abgeben

6.1.2.3. Nikolaus anbieten für G, F und E Jugend

6.1.2.4. Nikolaus anbieten an alle Kinder der Mitglieder

6.1.2.5. Nikolaus an alle Kinder der Hammerschmiede anbieten

6.1.3. Frühjahrsfest

6.1.4. Weihnachtsmarkt

6.1.5. Silvesterfeier mit Lasershow

6.1.6. 2x im Jahr einen Mitglieder Flohmarkt (vor der Saison und vor Weihnachten)

6.1.6.1. Mitglieder geben Sachen ab

6.1.6.1.1. Zettel mit Name, Abteilung, Team, Preis, Verwendung.

6.1.6.2. Sachen werden Vorsortiert am Stand präsentiert

6.1.6.3. Sachen werden am Stand bezahlt, Zettel kommt mit in die Kasse.

6.1.6.4. Betrag wird an Bringer ausbezahlt, oder dem Verwendungszweck gegeben (Jugendkasse...)

6.1.7. Faschingsumzug Firnhaberau

6.1.8. Ostereier suche auf dem Gelände

6.1.8.1. Mit Weißwurst Frühstück am Ostersamstag

6.2. Jugendteams werden zu den Wettkämpfen der Erwachsenen eingeladen

6.3. ABteilungsübergreifende Einladungern werden ausgesprochen

6.4. Jugend stärker in Verein einbinden

6.4.1. Bauwagen

6.4.2. Party Möglichkeiten schaffen

6.5. Feier Möglichkeiten für Mitglieder schaffen

6.6. Vereinshymne

6.7. Onlineshop

6.8. Spendenkasse für Kartei der Not

6.8.1. Geld an RT1 übergeben durch Spieler

6.8.2. Wenn genug, dann eine Stunde Sendung machen

7. Acker?

7.1. Kunstrasenplatz

7.1.1. Platz pro Quadratmeter verkaufen über Spenden

7.2. Kleinfeld

7.3. Tennisplatz

7.4. Hartplatz

7.4.1. Traglufthalle (DJK Lechhausen Tennis)

7.5. Sportteil

7.6. Umkleiden

7.7. Feiermöglichkeiten

7.7.1. Bauwagen

8. Zusätzliche

8.1. Schneidplotter

8.2. Bügelpresse

8.3. LCD für Fenster Büro zur Ergebnisanzeige

8.4. Briefkasten für Vorstand

8.4.1. Für Reklamation

8.4.2. Nachfragen

8.4.3. Anregungen

8.5. Werbeartikel

8.5.1. Becher

8.5.2. Caps

8.5.3. Schal

8.6. Einheitlicher Auftritt der Abteilungen

8.6.1. Katalog für Ausrüstung

8.6.1.1. Ausrüstervertrag

8.6.2. Katalog für Sportsachen

8.6.3. Vertrag mit Hersteller

8.7. Plane zur Spielankündigung 1. Mannschaft

8.8. Dauerplakat für Jugendheimspiele

8.8.1. Plakat mit magnetischem Hintergrund, so das man den Heimspielplan auf Farbpapier drucken kann

8.9. T-Shirt mit SVH Kult Sprüche/Logos

8.10. Jugendspende durch Becherpfand

9. Jugendspielkonzept Fussball

9.1. Spielzeiten der einzelnen Spieler erhöhen

9.2. Auswechselspieler sind oft nicht viel schwächer als Spieler die von Anfang an spielen

9.2.1. Leistungsträger müssen nicht ausgewechselt werden

9.3. Alle Auswechselspieler werden in der Halbzeit eingewechselt

9.4. Wenn einer der Auswechselspieler ein Komplettausfall an diesem Tag ist, erfolgt der Rückwechsel

9.5. Alle Spieler müssen eingesetzt werden

9.6. Jeder Spieler muss in der Saison mindestens auf 4 unterschiedlichen Positionen Spielen (auch der Torwart)