Fragestellung

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Fragestellung von Mind Map: Fragestellung

1. Befruchtung durch thematische Rahmensetzung (CH)

1.1. Wissenschaftliche Kreislauf als Verständnis-Grundlage (Multimedial)

1.2. Forschungsbeispiele geben

1.2.1. Virtueller (praktischer) Test zu einer Besipielforschungsfrage

1.3. Offene theoretische Fragen zu Besipielen helfen bei der Recherche

1.4. Recherche-(Kenntnisse) als Grundlage wichtig

1.5. Theoretisches Wissen über Forschungsarten

2. Vom Groben zum Feinen

2.1. Theorie

2.1.1. Wie nähere ich mich einem Thema?

2.1.1.1. Brainstorming in der Gruppe oder einzeln

2.1.1.2. Ideen sammeln

2.1.1.3. Ideen clustern

2.1.1.4. Zusammenhänge bilden

2.1.1.5. Ideen bewerten

2.1.1.6. (vorläufige) Idee(n) auswählen und "Prototypen" bilden

2.1.2. Thema eingrenzen

2.1.2.1. Passt das Thema zu mir?

2.1.2.2. Ist der Umfang realistisch?

2.1.2.3. Wie kann ich weiter eingrenzen?

2.1.3. Fragestellung ableiten

2.1.3.1. Originell, bearbeitbar, beantwortbar, präzise...

2.2. Beispiele

2.2.1. Beispiele von guten und schlechten Themen(eingrenzungen) und Fragestellungen zeigen und besprechen

2.3. Übungen

2.3.1. Übungen zur Themenfindung, anschließend Präsentation/Diskussion

2.3.2. Übungen zur Formulierung einer FS, anschließend Präsentation/Diskussion

2.3.3. Erstellen eines "Mikro-Exposés" anhand von Leitfragen

2.3.4. Später zu Hause: Arbeit an Exposé

3. The Sweet Spot (Technikwiss. Arbeit)

3.1. Gestaltungspotenzial

3.1.1. Offenheit

3.1.1.1. methodisch, inhaltlich, sachlich

3.1.1.2. Interdisziplinarität

3.1.2. Komplexität

3.1.2.1. Lösbarkeit

3.1.2.2. intellektuelle Beherrschbarkeit

3.1.3. Lösungsalternativen

3.1.3.1. funktional

3.1.3.2. nicht-funktional

3.2. Wissenschaftliche Anschlussfähigkeit

3.2.1. Thematische Verortung (Wissensgebiet)

3.2.2. State of the Art/Technology

3.2.3. prinzipielle Publizierbarkeit

3.2.4. Erkenntnispotenziale

3.2.5. methodische Überlegungen

3.3. Praxisorientierung

3.3.1. Relevanz

3.3.2. Wertschöpfung

3.3.3. Praktikabilität

3.3.4. Umsetzbarkeit

3.3.5. Machbarkeit

4. Goldenstein et al. (2018) Kap. 2, S. 13-28

4.1. Charakterisierung

4.1.1. Thema/Forschungsfeld

4.1.2. Forschungsidee

4.1.3. Forschungsfrage(n)

4.2. Wege zur Forschungsidee

4.2.1. Rückgriff auf bereits erfolgte Literaturaufarbeitungen

4.2.1.1. Themenausschreibungen und Forschungsschwerpunkte des wissenschaftlichen Personals an einem Lehrstuhl

4.2.1.2. Systematische Literaturübersichten

4.2.1.3. Themenvorschläge von Journals (Call for Papers)

4.2.2. Generierung von Forschungsideen aus der bestehenden Literatur zu einem Thema in Ihrem Fachbereich

4.2.3. Entwicklung der Forschungsidee aus einem Theorie-Praxis-Abgleich

4.2.3.1. Phänomen-Theorie-Abgleich

4.2.3.2. Theorie-Phänomen-Abgleich

4.3. Weiter zur Forschungsfrage

4.3.1. Eigentliche Forschungsfrage

4.3.2. Ziel der Forschungsfrage

5. individuelle Beratung/Selbstreflexionsprozesse

5.1. zirkuläre Fragen in Gesprächen oder ggf. auf einer Checkliste zur Selbstreflexion

5.1.1. Was würden Kommiliton:innen sagen, was Sie an diesem Thema besonders interessieren würde?

5.1.2. Was würden Sie als Auftrag an jemand anderen formulieren, was diese Person untersuchen sollte?

5.1.3. Wenn die Arbeit morgen beendet wäre, wie würde sie inhaltlich aussehen?

5.1.4. Wenn die Arbeit morgen beendet wäre, was würden Kommiliton:innen sagen, womit Sie sich inhaltlich beschäftigt haben?

6. Dateien: https://fh-aachen.sciebo.de/s/f3gdtfVlnM6Y3kk