Laktat-Leistungsdiagnostik

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Laktat-Leistungsdiagnostik von Mind Map: Laktat-Leistungsdiagnostik

1. Erstellung Laktatleistungskurve mithilfe von ermittelten Messwerten

2. Anaerobe Energiebereitstellung

2.1. Anaerobe Schwelle (AS)

2.2. Individuelle anaerobe schwelle (IAS)

3. Stufentest-Prinzip

3.1. verschiedene Belastungsstufen

3.2. Erhöhung der Belastung nach annäherndem Erreichen Laktat-Steady-States

3.3. Laktatmessung nach jeder Stufe

4. Laktatstoffwechsel

4.1. Laktat-Shuttle Theorie

4.2. Laktatproduktion

4.3. Laktatelimination

5. Schwellenkonzepte

6. Rahmenbedingungen des Laktatleistungstests

6.1. Temperaturvorgabe: 18-27 Grad Celsius

6.2. Luftfeuchtigkeit: 30-60%

6.3. Labor über Meeresspiegel

6.4. Keine intensive Trainingseinheit 48 Stunden vor Testdurchführung

6.5. Keine Abweichungen von Essgewohnheiten

6.6. Kein Alkoholkonsum am Abend vor dem Test

6.7. Keine Erkrankung in letzten zwei Wochen

6.8. Routinierter Testzeitpunkt (vormittags, nachmittags, abends)

7. Mader:

7.1. Fixe AS, 4mmol/l

7.2. Toleranz nur von Sportlern mit niedriger Ausdauerleistungsfähigkeit

8. Kinderman/Simon/Keul

8.1. 4mmol/l, AS

8.2. 2mmol/l aerobe Schwelle

9. Durchführung

9.1. Aufwärmphase mit niedriger Intensität plus Ruhelaktatmessung

9.2. Durchlaufen der Belastungsstufen in festgelegtem Zeitrahmen

9.3. Abfragung subjektives Belastungsempfinden mit Borgskala

9.4. Belastungssteigerung bis maximale Auslastung

9.5. Messung Nachbelastungslaktat möglich

9.6. Optionale Erholungspuls-Messung

10. Laktatprobengewinnung

10.1. 2 Entnahmestellen möglich: Fingerkuppe oder Ohrläppchen

10.2. Höhere Laktatwerte an Fingerkuppe

11. Testinterpretation

12. Laktatleistungskurve

12.1. Hilfreich für Trainingssteuerung

12.2. Bestimmung individueller anaerober Schwelle

12.3. Bestimmung Trainingsintensitäten

12.4. Feststellung von Leistungsentwicklungen

13. Freiburger

13.1. Anaerobe Schwelle: Basislaktat plus 2 mmol/l

14. Simon

14.1. IAS

14.2. Tangentenmethode, 45°

15. Kinderman/Stegmann

15.1. IAS

15.2. Tangentenmethode, Arbeits- und Erhohlungsphase

16. Dickhuth

16.1. IAS

16.2. +1,5 mmol/l

17. Aerobe Energiebereitstellung

18. Baldari/Giudetti

18.1. Laktatanstieg > 0,5 mmol/l

19. Einflussfaktoren

19.1. Temperatur/Luftfeuchtigkeit

19.2. Ernährung

19.3. Muskelfaserzusammensetzung

19.4. Glykogenspeicher

19.5. Stufendauer

19.6. Wahl des Schwellenmodells

19.7. Protokollführung

19.8. Untersuchungsort

19.9. Testgerät

20. Leistungsentwicklung

20.1. Rechtsverschiebung: Verbesserung Grundlagenausdauer

20.2. Linksverschiebung: Verschlechterung Grundlangenausdauer

20.3. Abflachung Kurvenverlauf: Zuwachs anaerober Kapazität und/oder Kraft

20.4. Steilerer Kurvenverlauf: Verbesserung Grundlagenausdauer, gleichzeitig Verschlechterung anaerober Kapazität

21. Diskussionsfragen

22. Wie kann die IAS ermittelt werden?

23. Wie aussagekräftig ist der Laktatleistungstest unter Berücksichtigung der Einflussfaktoren?