Rohstoffe-Entwicklungsmotor für einen "hungrigen Drachen"

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rohstoffe-Entwicklungsmotor für einen "hungrigen Drachen" von Mind Map: Rohstoffe-Entwicklungsmotor für einen "hungrigen Drachen"

1. Rohstoffe zur Lebensmittelproduktion

1.1. größter landwirtschaftlicher Erzeuger weltweit

1.2. Problem: Bodenknappheit

1.2.1. Mit 10% der weltweiten Agrarfläche sollen 20% der Menschen weltweit versorgt werden

1.3. Größter Importeur landwirtschaftlicher Güter

1.3.1. Mais

1.3.2. Reis

1.3.3. Weizen

1.3.4. Baumwolle

1.3.5. Zuckerrohr

1.3.6. Jute

1.3.7. Tabak

1.4. Anfälligkeit gegenüber Krisen des Weltmarkts

1.4.1. Inflation der Lebensmittelpreise (z.B. Milch)

1.4.2. Umweltschäden durch starken Ressourcenhunger (Rodung der Regenwälder durch Sojabauern)

2. Energierohstoffe

2.1. Kohle als Hauptenergiequelle Chinas

2.1.1. Bedarf dennoch nicht gedeckt, Kohleimporte von Nöten

2.2. Größter Ölimporteur weltweit

2.3. Auf Grund des Ressourcenmangel: Interesse an Gebieten im ressourcenreichen ost- und südchinesischen Meer

3. Industrie- und Technologierohstoffe

3.1. Besonderes Potenzial

3.1.1. Seltene Erden

3.1.1.1. Umweltprobleme

3.1.1.1.1. Wasser- und Chemikalienverbrauch enorm

3.1.2. Edelmetalle

3.1.2.1. Umweltprobleme

3.1.3. Oft Mehrung des Profits auf Kosten der Arbeitnehmer

3.2. Zement, Eisen, Stahl

3.3. "Werkbank der Welt"

4. Eigene Vorkommen

4.1. 3,9 Milliarden Tonnen Kohle werden jährlich in China gefördert

4.2. Über die Hälfte des Eisenerzes weltweit wird in China gefördert

4.3. Dominanz auch bei Aluminium, Kupfer, Zink, Bauxit

5. Globale Strategien zur Rohstoffbeschaffung

5.1. Ausländische Direktinvestitionen

5.1.1. Interesse an Rohstoffen, Industrie, Dienstleistungen

5.2. Ungleiches Export-Import-Verhältnis von Rohstoffen

5.3. Chinesische Export-Import Bank vergibt Kredite für Entwicklungsprojekte im Ausland

5.3.1. Projekte werden von chinesischen Unternehmen mit eigenen Arbeitern durchgeführt

5.3.2. Gegenleistung: China investiert ins Ausland, verstärkt die dortige, oft mangelhafte Infrastruktur

5.3.3. Gute Regierungsführung der Entwicklungsländer leider oft zweitrangig

5.3.4. Rücksichtslose Ausbeutung von Umwelt und Arbeitern

5.4. Rücksichtsloses Vorgehen gegenüber Mitstreitern im Kampf um Rohstoffe

5.4.1. Territorialstreit im südchinesischen Meer

5.4.1.1. Inkaufnahme Toter u. Verletzter