Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Der Iran von Mind Map: Der Iran

1. Tod durch amerikanische Raketen

1.1. Iran schwor rache

1.1.1. griffen amerikanischen Stützpunkt an

1.1.1.1. kein Tode

1.1.1.2. ukrainisches Passagierflugzeug wurde versehentlich abgeschossen

1.1.1.2.1. führte zu Aufständen im eigenen Land

1.1.2. Gefahr des Krieges: Unmengen an Flüchtlingen

2. Da Mossadegh nicht aufgab griff Churchill ihn mithilfe der CIA direkt, was zu seinem Sturz führte

3. Ab 1990 setzte die USA Sanktionen gegen den Iran auf, da sie eine Atomangriff fürchteten.

3.1. Irans Wirtschaft litt sehr stark, vor allem die Bürger erlebten dieses durch Armut

3.2. Iran ging seitdem mehrfach auf USA zu um einen Kompromiss zu finden, jedoch lehnte USA und verschärfte Sanktionen

3.3. 2006 Aufhebung der Sanktionen : 12% Wirtschaftswachstum

3.3.1. Mit Eintritt von Donald Trump als Präsident wurden die Sanktionen wieder eingeführt

4. “We will not repeat the evils of the Palahvi dynasty.”

4.1. kein eindeutiger Sieger

4.2. Dennoch nahm der Staat mit der Zeit immer mehr Züge der alten Diktatur an

4.2.1. Harte Strafen, Verfolgung, Einschränkungen von Religion, Pressefreiheit. etc..

4.2.1.1. Konsequenz: hohe Selbstmordrate und hohe Anzahl an Geflüchteten

5. Erdölförderung

5.1. seit 1909

5.2. nichts desto trotz wurde Iran von Armut geprägt

5.2.1. Grund: die Briten beanspruchten den Großteil des Gewinns für sich

5.2.2. Die Briten widersetzten sich diesem, worauf Mossadegh die Ölindustrie verstaatlichte

5.2.2.1. Konsequenz: britische Politiker wurden zum Feind gemacht

5.3. bis 1951 in britischer Kontrolle

5.3.1. Mohammed Mossadegh (Politiker) forderte eine Neuverhandlung

6. Demokratie?

6.1. Churchill (britischer Premierminister) verhinderte Export durch Blockade an Häfen

7. Diktatur

7.1. Herrschaft unter Schah(Wort für Herrscher) Mohammed Reza Palahvi seit 1953

7.1.1. Schreckensherrschaft mithilfe angsteinflößendem Geheimdienst

7.1.2. Als Dank für die Alliierten: "Verwestlichung"+ amerikanischer Militärstützpunkt

7.2. Es profitierten nur wenige hochrangige Personen von dieser Politik

7.3. Unterdrückung von Oppositionen

8. Revolution 1978

8.1. 1979 verließ der Schah Palahvi das Land, da es zu gefährlich wurde

8.2. Ruhollah Khomeini, ein verbannter Kritiker der Diktatur, kehrte zurück und wurde ein Held

8.3. Neuer Staatsform: "islamische Republik"

8.3.1. abhängig von der "geistlichen Elite"

9. Beziehung zu den USA

9.1. bis heute keine diplomatische Beziehung aufgrund des Hasses nicht möglich

9.2. Der Westen verkaufte beiden Seiten Waffen und anderes

9.2.1. enormer Profit für den Westen

9.3. Iran als "ultimatives Böse"

9.4. Ausschlaggebender Punkt: Iran nahm amerikanische Diplomaten als Geisel, damit diese den Schah Pahlavi ausliefern

10. Golfkrieg

10.1. Irak griff Iran an da sie dachten, dass diese nach der Revolution geschwächt seien

10.2. Ergebnis: Wirtschaft beider Staaten war am Ende und es gab Millionen Tode.

11. Beziehung zu Saudi-Arabien

11.1. Konflikt um Führungsrolle

11.1.1. aufgeteilt in der islamische Welt in Sunniten (Saudi-Arabien) und Schiiten (Iran)

11.1.1.1. andere Staaten schlossen sich nach diesem Prinzip an

11.1.1.2. Iran zwar deutlich in der Unterzahl, jedoch hinterging die USA Saddam Hussein, was dem Iran zu Gute kam

11.1.1.3. Stellvertreterkriege in Jemen und Syrien (Bürgerkriege)

12. Tod des Generals Kassem Soleimani