Kommunikation im Wandel - Wie kommunizieren Jugendliche heute?

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Kommunikation im Wandel - Wie kommunizieren Jugendliche heute? von Mind Map: Kommunikation im Wandel - Wie kommunizieren Jugendliche heute?

1. 1 Wandel des Kommunikationsverhaltens?

1.1. kein schnelles Teilen / Weiterleiten von Inhalten und Informationen,

1.2. Die Kommunikation auf Abstand war sehr gering (Eduard); Es gab keine Handys, und E-Mails oder andere Messenger-dienste wurden kaum für private Zwecke genutzt.

1.3. Keine Messengerdienste, man musste Verabredungen gründlichst planen , sich schon in der Schule verabreden , oder bei der letzten Begegnung

1.4. Neuigkeiten über Stars konnte man nicht einfach googeln, man musste z. B. Zeitschriften kaufen

1.5. Früher gab es Briefe, heute Messengerdienste ; auch: Brieffreundschaften

1.6. Abrechnung der Telefongespräche früher nach Gesprächsdauer ; hohe Kosten der Tele-Kommunikation => kurz

2. 2 Welche digitalen Kommunikationsmittel gibt es heute?

2.1. Instagram, Snapchat

2.2. Messengerdienste: WhatsApp, Facebookmessenger: meist Textnachrichten

2.3. Soziale Netzwerke: Profil erstellen

3. 6 Regeln für die Nutzung digitaler Kommunikation? (Ideen einer Schülerin:)

3.1. verdächtige Meldungen an die Eltern melden ("Du hast gewonnen...hier klicken")

3.2. keine privaten Daten angeben

3.2.1. keine privaten Bilder ohne Einwilligung

3.3. nur mit Erlaubnis der Eltern

3.4. Nutzungsbedingungen lesen

3.5. kein Handy beim Essen und beim Schlafen

3.6. Sperrzeiten fürs Handy bzw. Bildschirmzeiten

3.7. Erst Arbeit/Schule, dann Handy

3.8. Jugendschutz beachten, keine von den Eltern verbotenen Seiten nutzen

4. 3 Internetnutzung/ Nutzungsverhalten

4.1. Dauer

4.1.1. 7b-Umfrage

4.1.2. Material ...

4.2. Zweck

4.2.1. abhängig vom Alter, aber nicht von der Schulart (M4)

4.2.2. Hauptnutzung: Kommunikation: 41% (M4), bei Mädchen sogar 49%

4.2.3. ...

4.3. mit wem?

5. 4 Mit wem?

5.1. Freunde

5.2. "digitale Freundschaften"

5.3. ...

6. 5 Risiken? (Schülerlösung)

6.1. Hacker, Viren

6.2. Cybermobbing, Hasskommentare

6.3. Spam, Werbung

6.4. Nutzung illegaler Seiten -> Strafen

6.5. individuelle Probleme werden öffentlich

6.6. Betrug

6.7. Daten werden gestohlen

6.8. Angst etwas zu verpassen, deshalb immer auf Handy schauen (FOMO)

6.9. Stressfaktoren

6.9.1. Angst etwas zu verpassen

6.9.2. man denkt man sei unhöflich

6.9.3. Angst sozial ausgeschlossen zu werden