Strukturelemente des Rechts auf inklusive Bildung (BW)

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Strukturelemente des Rechts auf inklusive Bildung (BW) von Mind Map: Strukturelemente des Rechts auf inklusive Bildung (BW)

1. Adaptierbarkeit

1.1. Keine ausdrücklichen Bildungsziele im Kontext Inklusion, Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung

1.2. Weiterbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte am Leitbild "Lehramt für Sonderpädagogik" in einem separaten Ausbildungsgang

1.2.1. Getrennte Ausbildung von Lehrkräften an allgemeinen- und sonderpädagogischen Schulen nicht inklusionsgerecht

2. Verfügbarkeit

2.1. Beratungs- und Unterstützungsstellen

2.1.1. Unterstützung gemeinsamen Unterrichts

2.1.2. Diagnoseverfahren zur Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs

2.1.3. Beratung von Menschen mit Behinderung

2.2. Schulausbau

2.2.1. In BW keine verbindlichen, landesweiten Aktionspläne vorhanden

2.3. Im Schulgesetz inklusives Bildungswesen ausdrücklich hervorgehoben

3. Zugänglichkeit

3.1. Nachteilsausgleich und Möglichkeit, zieldifferenzierten Unterricht zu gestalten --> Entgegenwirken von Benachteiligung von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung

3.2. Sonderschulen

3.2.1. Vorhandensein der Sonderschule nicht als inklusives Bildungssystem in Einklang zu bringen

3.2.2. In meisten Bundesländern ist die Eingliederung in das allgemeine Schulsystem Ziel von Sonderschulen

3.2.3. §84 abs (4) Schulordnung: Schulaufsichtsbehörde kann über Eltern hinweg entscheiden und Kind zur Sonderschule bringen

3.3. Regelfall für den Zugang zu allg. Schule mit gemeinsamen Unterricht in BW nicht ausdrücklich gesetzlich geregelt. Nur als Leitbild/Zielvorgabe in den einzelnen Schulen

3.4. Förderschulpflicht in BW

3.5. Pflicht zur barrierefreien Gestaltung von Neu- und Umbauten (wenn unverhältnismäßiger Mehraufwand)

4. Akzeptierbarkeit

4.1. Kein Zieldifferenzierter Unterricht (nur in BW)

4.1.1. Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf können nur an allgemeinen Schulen unterrichtet werden, wenn sie in der Lage sind, dem Bildungsgang an dieser Schule zu folgen

4.2. Teilnahme an der Schulentwicklungsplanung in Form von Eltern- und Schülervertretung