Colourful Church

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Colourful Church von Mind Map: Colourful Church

1. Kann im Nachhinein nicht erkennen was sie die letzten Monate gemacht haben. Oft nur rumgegangen und geschaut anstatt aktiv geholfen. Wenig Mithilfe für das Projektergebnis.

1.1. Frage mich auch was sie die ganze Zeit getan haben

1.2. Muss ich mich anschließen

2. Genehmigungen

2.1. Super Job!

2.2. Lief wohl eher im Hintergrund aber alles lange im Voraus optimal geregelt.

2.3. Lief scheinbar ohne Probleme, denn man hat nicht viel mitbekommen

2.4. Wussten nie was der andere macht

2.5. Niemand hat mitbekommen, was die Gruppe wann gearbeitet hat. Leider wurde anschließend gesagt, dass die Gruppe ihren Job nicht gemacht hat.

2.5.1. Konnte im Verlauf wieder geklärt werden.

3. Erik hat wenig durchsetzungsvermögen gehabt, er hat nie etwas entschieden, viel um den heißen Brei geredet... Michael war fachlich sehr gut, aber leider hat er oft gefehlt . Leider hat das beides die Zusammenarbeit schwierig gemacht.

3.1. Empfinde ich ähnlich

3.2. Same here.

3.3. Er hat aber versucht, auf einiges einzugehen

4. Technik

4.1. Klasse Jungs!! :)

4.2. Licht- und Tontechnik war TOP

4.3. Orgelmappingalternative war toll

4.4. Super Team und Leistung

4.5. Eventuell hätte man schon früher festestellen können das die Orgelmappingsache aus den Fugen läuft

4.6. Tiptop Jungs, zurückhaltend aber super Leistung

4.7. Volle Zufriedenheit :-)

4.8. sehr motivierend!

4.9. Vielleicht war die Technik Gruppe in unserer Gruppe sinnlos?! Nur Klaus war wichtig für die Kommunikation zur FES

4.9.1. Ganz bestimmt :)

4.9.2. Planung und Umsetzung sind 2 paar Schuhe - Technikteam in unserer Klasse war wichtig.

4.10. Sehr gute Hilfe und Unterstützung beim Aufbau und während der VA

5. Organisation

5.1. mangelnde Kommunikation

5.2. Schichtlänge von 3 Stunden war leicht grenzwertig

5.2.1. in wie fern?? zu lang? zu kurz??

5.2.1.1. 3 Stunden vor einem Notausgang sind lang, 3 Stunden an der Bar vergehen im Flug. Muss man in Relation setzen.

5.3. Gruppen sollten sich um eigene Belange kümmern. Teils sehr nervig gewesen.

5.4. Man hätte mehr ranklotzen können, um weniger Tage zu verbrauchen - für alle

5.4.1. Stimmt.

5.5. Ist in einer so großen Gruppe schwer, dennoch gute Umsetzung. Aus Erfahrung lernt man

5.6. Schichtplan: - 1,5h-Schichten waren zu kurz - Besetzng der Schichten waren willkürlich

5.7. Kuchenverkauf: leider viele die nichts dazu beigetragen haben

6. Gottesdienst

6.1. Leider zu wenig Besucher Marketing durch Kirche??

6.2. gut organisiert, Individualität war schön

6.3. Toll organisiert - mein erster Muslimisch-Christlich-Atheistischer Gottestdienst. Sehr cool

6.4. abwechlunsgreich -sehr gut gestaltet

6.5. schöne Aktionen (Chor, Pfardfinder, Impro-Theater)

6.5.1. word

6.6. Tolle Band! Sehr schön, leider schlechtes Impro-Theater

6.6.1. Die sind eine ganz spezielle Sorte Mensch

6.7. Hab das Improtheater bis heute nicht verstanden! Schade

6.8. Sehr schöner Gottesdienst. Leider wurde anscheind von der Kirche keine Werbung gemacht, sodass nur wenige Besucher da waren

6.9. Besucherzahl war leider mangelhaft, mehr Werbung evtl. Gottesdienst war super gestaltet,, Band und Programm echt interessant und nicht langweillig

7. Party

7.1. leider zu wenig Besucher

7.2. Einsatzplan hat geklappt

7.3. wenig Besucher

7.4. Als die Tanzfläche leer war, hat niemand geholfen sie wieder zu füllen. Sehr scheiße

7.4.1. ?

7.4.2. Das stimmt so nicht!

7.5. Stimmung war gut, Besucher zufrieden, alles hat eigentlich funktioniert nur leider haben wir die 400 pax nicht vollbekommen

7.6. Der Einsatz um mal währenddessen die Location sauber zu halten war nicht da - zum Teil wurde einfach Müll und Becher etc liegen gelassen, ohne es mal aufzuheben

7.6.1. Nicht von allen würde ich behaupten!

7.7. Musik hatte keinen "Roten Faden" sehr durch einander

7.8. Sehr enttäuscht vom DJ. Der war ja wohl mal garnix. Hab das von den Technikern & sogar von Gästen gehört..

7.8.1. Polohemd in Hose. Enough said.

7.8.1.1. hahaha

7.9. Tolle Inszenierung, Location gut gestaltet, leider zu große Kapazität für die Besucherzahl, aber das >Beste draus gemacht. DJ nicht gut

8. Ziel erreicht?

8.1. Ja

8.2. Auf jedenfall um einige Erfahrungen reicher!

8.3. ja, besser als erwartet

8.4. Ziel von vor 6 Monaten nicht erreicht, Ziel von vor 1 Monat erreicht!

8.5. Solide, und neues dazu gelernt!

8.6. Alle Ziele wurden erfüllt bis auf die 400 Personen

8.7. Besser als ich erwartet hätte, mehr Besucher wären NOCH besser gewesen

9. Allgemein

9.1. Was war gut?

9.2. Was kann besser laufen?

9.3. Viel zu viele diskussionen um viel zu unnötige Dinge! Zeitfresser, Fokussieren!

9.3.1. Absolut!

9.4. Leider wurde viel gestrichen durch fehlende finanzielle Mittel. Das hat viel Vorarbeit unnötig gemacht (besonders bei Deko). Zum Glück konnte dann doch noch ein Event auf die Beine gestellt werden.

9.5. Praxis wurde überhaupt umgesetzt und erfolgreich durchgeführt, leider zu große Klasse, Absprache oft mangelhaft. Aber gemeinsames Ergebnis wurde erfüllt

10. Zusammenarbeit in den Teams

10.1. PL

10.1.1. Hatten alles im Griff

10.1.2. siehe oben!

10.1.3. Michael war immer für uns da, nur Erik hat leider anfangs immer alles abgeblockt und nicht genehmigt. Daher finde ich wurde der Part nicht sonderlich gut gemacht

10.2. Marketing

10.2.1. Werbung zu spät

10.2.2. Fehlende Angaben auf dem Flyer

10.2.2.1. Keine Verkaufsstelle genannt

10.2.3. Saßen gegen Ende oft herum ohne zu helfenm, selbst nach Nachfragen nicht.

10.2.3.1. Haben oft nachgefragt ob man helfen kann und haben auch unterstützend für Sponsoring und Kuchenverkauf etc mitgeholfen

10.2.4. Leider konnten wir auf Grund der schlechten Zusammenarbeit und Kooperation mit Frau Kasper mit Pressetext etc viel zu spät mit der Werbung beginnen

10.2.5. Frau Kasper hat viel zu selten oder zu spät geantwortet und unsere Gruppe damit extrem Aufgehalten!

10.2.6. Leider zu spät erfahren, welche Sponsoren auf den Flyer sollen, somit Verzögerung/ zu kleines Zeitfenster für das Drucken der Flyer (es hat sich alles nach hinten verschoben!

10.2.7. Viel Zeit investiert für den Namen der Veranstaltung, dann wurde doch der Name von dem Konzept genommen, welches ausgewählt wurde - Zeit gespart werden bzw. anders genutzt werden können

10.3. Deko

10.3.1. wenig Absprache mit allen

10.3.2. Schade um die Mühe welche aufgrund fehlenden Budgets umsonst war

10.4. Finanzierung

10.4.1. teilweise fehlende Absprache

10.4.2. Langsame Arbeitsweise

10.4.3. Wenig Kommunikation untereinander

10.4.4. Ständig Hilfe gesucht aber nicht angenommen

10.4.5. Leider haben die anderen Gruppen nicht mitbekommen, wie viel & an was gearbeitet wurde. Dass dann gesagt wurde, die Gruppe würde nicht arbeiten war unfair.

10.5. Gottesdienst

10.5.1. Interessant

10.5.2. Schön die einzelnen Gruppen einbezogen

10.5.3. Großer Überraschungseffekt, da ausser der Gruppe niemand wusste wie der Ablauf stattfindet

10.5.3.1. Fand ich auch schön!

10.6. Programm

10.6.1. Haben geregelt! Vielleicht mehr Zeit in DJ investieren sollen

10.6.2. DJ hätte nicht mit "Praktikant" ankommen sollen, da wir schließlich den DJ bezahlen und nicht seinen Anhängsel der leider auch nicht gut war

10.6.2.1. Praktikant?!

10.6.2.2. war ein kostenloser Warm Up DJ und so mit der Klasse besprochen, da sonst teurer

10.6.3. Getränkekarte war nicht gut durchdacht. Mehr Mühe bei einzelnen Sachen und frühere Fertigstellung wäre von Vorteil für die anderen Gruppen gewesen

10.6.4. Super

10.6.5. an alles gedacht

10.6.6. Aufgaben der Finanzierungsgruppe teils mitübernommen. Sehr gut

10.6.6.1. stimmt

10.7. Technikteam

10.7.1. Top!

10.7.2. Gut

10.7.3. Nichts auszusetzen!

10.7.4. bestand aus Klaus & Klaus

11. Zusammenarbeit zwischen den Teams

11.1. Katastrophe, da wenig Kommunikation

11.2. schwierig, schlechte Kommunikation

11.3. Teilweise sehr schwierig da keine klaren Antworten kamen oder man sehr lange warten und oft nachfragen musste

11.4. Schwierig wenn sich Leute in das Team einmischen und versuchen alles zu verändern bzw zu bestimmen

11.4.1. ja

11.5. Zu viele Köche verderben den Brei!

11.5.1. ohja!

11.6. keine gegenseitige Unterstützung

11.7. Beginn Unterricht: zu große Gruppe, schwirige Kommunikation, Durchführung: erfolgreich im Team gemeistert

12. Aufbau

12.1. Problematik Versorgung jedes Einzelnen mit Arbeit

12.2. Klarere Ansagen und Rollenverteilung wäre besser

12.3. Viele standen lange Zeiten nur rum ohne Aufgabe

12.4. Viel Leerlauf

12.5. Tolle Arbeit der Techniker

12.6. Bei fehlendem Material hat sich sofort jemand darum gekümmert. Top!

12.7. Viele haben lange und gut gearbeitet, leider keine aufteilung auf alle

12.8. Timing war nicht gut durchdacht, viel zu oft keine Arbeit vorhanden

12.9. Arbeit suchen hilft

12.10. Immer die gleichen, die mit anpacken..

12.10.1. JA!

12.10.1.1. OH JA!

12.11. Hat zeitlich super geklappt. Hätte man aber auch später mit beginnen können oder am Tag selbst (Freitag) n

12.12. super Technikteam. Schneller Abbau. Top!

12.13. Location wurde nach Aufbautag sehr unordentlich Hinterlassen: leere/angebrochene Flaschen überall

12.13.1. Jap

12.14. Einteilung nicht richtig durchdacht, Personalplan war okay, Abbau zügig, Hilfe war immer vorhanden

13. Abbau

13.1. gute leistung der Techniker

13.2. mangelndes Durchhaltevermögen/Arbeitsteilung?

13.3. wenige haben VIEL machen müssen da viel nicht bis zum Ende geblieben sind

13.4. Quatschtanten

13.5. Viele haben nur rumgesessen

13.6. nicht viel Engemament bei einigen

13.6.1. Amen

13.7. Arbeit suchen?!

13.7.1. wäre hilfreich gewesen

13.8. genauere Aufgabenverteilung, da einige dachten sie hätten nichts zu tun

13.9. Unkoordiniert. Es fehlte jemand der alle Fäden in der Hand hielt und Anweisungen gibt

13.10. Toller Abbau durch die Jungs mit Klaus dem Anführer!

13.10.1. Korrekt

13.11. Man hätte die Aufgaben besser verteilen müssen, sodass jeder hätte anpacken können. Ich wusste leider oft nicht wo arbeit gebraucht wird und habe auch auf nachfrage nicht großartig beim Abbau helfen können

13.11.1. Yes

13.12. Bessere Aufgabenverteilung da viel Leerlauf und keine genauen Anweisungen, Jungs haben das super geleistet

14. Arbeit der Projektleitung

14.1. Sehr flexibel

14.2. Erik: immer anwesend, sehr engangiert, gute Führung der Projektleitung Michael: keine Beurteilung

14.2.1. Michael war auch sehr engangiert, vorallem bei Technik-Fragen

14.3. Michael hat auch gute arbeit geleistet wenn er da war

14.4. Fandsch gut

14.5. jederzeit unterstützt

14.6. Michael gute klare Antworten und Entscxheidungen mit getroffen. Erik Leider nur nichtsbringende Aussagen und keine wirkliche Mithilfe

14.7. Teilweise keine Überblick gehabt um die anderen zu Informieren

14.8. Manchmal in Themen eingemischt, die lediglich die einzelne Gruppe betrafen

14.8.1. Dafür ist es die Projektleitung

14.9. Können unsere Arbeit meiner Meinung nach nicht Beurteilen.

15. Arbeit der Lehrkräfte

15.1. Zurückhaltend und dennoch Zielstrebig. Super

15.2. Gutes Durchhaltevermögen auch nach VA

15.3. Immer geholfen wenn es von Nöten war

15.4. Sehr enttäuscht von Hr. Emde. Leider zu wenig Engagement. ... Fr. Schlosser hat mal wieder alles gegeben!

15.5. viel arbeit auch in der Freizeit

15.6. Anwesenheit und Unterstützung während der Bearbeitung, Durchführung und Abschluss, Danke

15.7. Frau Schlosser war super

16. Zusammenarbeit FES

16.1. Anfangs schwierig, bei der VA allerdings fast ohne Mängel

16.2. Technik hat uns sehr viel Arbeit abgenommen, gute Unterstützung großes Lob

16.3. Gute Arbeit!

16.4. Stellenweise komplizierte Kommunikation, jedoch sehr sehr gute Durchführung

16.5. anfangs nicht vorhanden, beim eigentlichen Event aber super

16.6. Trotz mangelnder Kommunikation wussten Sie genau wann wie wo was benötigt wird und haben es perfekt umgesetzt!!!!

16.7. Coole Jungs. Richtige Arbeitstiere. Die haben ihren Job gut gemacht

16.8. fehlende Schnapsgläser + Energy bereits um 22 Uhr aus

17. Zusammenarbeit Schule - Kirche

17.1. weniger Zusammenarbeit eher Kunde-Dienstleister-Verhältnis, schade

17.2. viel zu lange Kommuniktionswege

17.3. Ich kam super mit der Klar, AP

17.4. holprig

17.5. leider kein Ticket seitens Kirche verkauft

17.6. Gottestdienst: super geklappt, viel freie Hand , Kontakte hergestellt, wurden immer angehört und waren willkommen

17.7. Sehr enttäuscht von Fr. Kasper. Keine Antworten auf Emails, wenig Kommunikation, viel Verzug durch Urlaub, ... und dann auf der VA alles als ihr Projekt darstellen. Geht ga rnicht.

17.7.1. Genau meine Meinung. Ich fande es teilweise auch eine Frechheit wie Jenny auf der Veranstaltung gegenüber Security und anderen Leuten aufgetreten ist, nach dem Motto sie sei so fertig wegen dem Aufbau und das sie alles Organisiert hat. Echt schade!

17.8. Antworten haben ewig gedauert, Kommunikation war eher ein Hinterher rennen!

17.9. Ticketverkauf durch Kirche ist nicht Nachvollziehbar! Jugendkirche hätte mehr werben müssen und definitiv einige Karten verkaufen müssen

17.10. teilweise langes warten auf Rückmeldung, Jenny oft nicht zu erreichen

17.11. Unzählige lose Versprechungen zu Beginn wie... - kostenlose Sanitäter durch Kooperation - viele Helfer durch die Kirche seien kein Problem etc.

17.12. Langsame Kommunikationswege

17.13. Zu viele Einschränkungen bei der Flyergestaltung

17.14. Ich frage mich wie man als Kirche 0 Karten verkauft wenn man doch eine funktionierende Jugendarbeit hat. Wenn nicht mal die eigenen Leute kommen ist das wohl ein Zeichen dafür, dass nichts für das Projekt geleistet wurde.

17.15. Größtes Hindernis in der gesamten Planung. Schlechte Orga, schlechte Kommunikation, keinerlei Unterstützung, Arrogantes Auftreten

17.16. Viele Einschränkungen bei PRessetext und Flyer die aufgehalten haben unddie Werbung verhindert haben

17.17. Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul - Kirche hatte unötige Dinge verlangt

17.18. Kirche hat nichts getan! War nie dann ansprechpartner wenn man sie tatsächlich gebraucht hat. Haben das Event als Ihres am Abend selbst verkauft und Lob kassiert