ML-Zielzustand Tf: Summe Leistungsmenge < Summe Arbeitsvolumen

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
ML-Zielzustand Tf: Summe Leistungsmenge < Summe Arbeitsvolumen von Mind Map: ML-Zielzustand Tf: Summe Leistungsmenge < Summe Arbeitsvolumen

1. Leistungsmenge = Verbrauch

1.1. gesamthaft

1.1.1. regulärer Fahrplan

1.1.1.1. Schichtplanung

1.1.1.1.1. Verteilung örtlich/zeitlich (Einsatzstellen)

1.1.1.1.2. Schichtproduktivität

1.1.1.1.3. Mehr- und Minderleistungs-Schichtpläne

1.1.1.1.4. indirekte Leistungen

1.1.2. Zusatz-Sonderverkehre/Baustellen

1.1.3. Ausfallzeiten

1.1.3.1. Betriebsrat

1.1.3.2. Gesundheitsstand

1.1.3.3. Fortbildung

1.1.3.3.1. RFU/FIT

1.1.3.3.2. Simulator

1.1.3.3.3. neue BR, Strecken

1.1.4. Vorhaltung Bereitschaft

1.1.4.1. Vorgabe im VV

1.1.4.2. Entscheidung Regionalleitung

1.2. individuell

1.2.1. Einsatzplanung (wöchentlich)

1.2.2. Ad-hoc Disposition

2. zu berücksichtigende Faktoren/infrastrukturelle Voraussetzungen

2.1. Steuerungslogik/-instrumente

2.1.1. wirtschaftl. Implikationen

2.1.1.1. Jahreswechsel

2.1.1.2. Rückstellungen

2.1.2. Kennzahlen-Scorecard

2.2. IT/Systeme

2.2.1. Planungs- und Dispositionssysteme

2.2.2. Zeitwirtschaftssysteme

2.3. Führungsspanne/-struktur

2.4. Einsatz-Voraussetzungen (Strecken- und Baureihenkenntnis)

2.5. Einsatzstellen-Konzept

2.6. Bereitschaftsvorhaltung

2.7. BEV-Rahmenbedingungen - Beamte

2.8. realistische ÖZB-Planung

2.9. tarifliche Rahmenbedingungen

2.9.1. max. Anzahl an Schichten

2.9.2. Überzeitzuschläge

2.9.3. Öffnungsklauseln

2.9.4. JAZ (max. 2036)

2.9.5. max. Wochenarbeitszeit

2.9.6. BuraLfTV

2.9.6.1. Überzeitschwelle 1827

2.9.6.2. restriktive Auszahlung v. ML

2.9.7. LZK

2.9.8. GDL-Vereinbarung

3. Arbeitsvolumen = Ressourcenverfügbarkeit

3.1. Bedarfsdeckung VzP

3.1.1. externe Bedarfsdeckung

3.1.1.1. Zeitarbeitnehmer (DB ZAN/externe Anbieter)

3.1.1.2. Subunternehmer

3.1.2. Qualifikation

3.1.2.1. Erstausbildung

3.1.2.1.1. EiB T

3.1.2.2. interne Weiterquali

3.1.2.2.1. Bsp. KiN/Lrf zu Tf

3.1.2.3. externe Quali

3.1.2.3.1. Ausb. Bewerber vom externen Arbeitsmarkt zu Tf

3.1.3. Fluktuation

3.1.4. Ausfallzeiten

3.1.4.1. Betriebsrat

3.1.4.2. Gesundheitsstand

3.1.4.3. Fortbildung

3.1.4.3.1. RFU/FIT

3.1.4.3.2. Simulator

3.1.4.3.3. neue BR, Strecken

3.2. Bedarfsdeckung individuell

3.2.1. individuelles Arbeitszeitsoll

3.2.1.1. Std

3.2.1.2. Anzahl Schichten

3.2.2. einsatzfähiger Bestand

3.2.2.1. Reduzierung Bumas/Dauerkrank/Langzeitkranke

3.2.2.1.1. Gesundheitsmgmt.