Marketing nach Güterarten

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Marketing nach Güterarten by Mind Map: Marketing nach Güterarten

1. Konsumgüter (Verbrauchs- /Gebrauchsgüter)

1.1. Massenmarketing

1.2. Intensive Werbeaufwände

1.2.1. TV, AW, Inserate

1.3. Konsequente Makenpolitik

1.3.1. Monomarken

1.3.1.1. St. Moritz

1.3.2. Dachmarken

1.3.2.1. Porsche Auto

1.3.2.2. Porsche Uhren

1.3.2.3. Porsche Sonnenbrillen

1.3.3. Sortimentsmarken

1.3.3.1. Feldschlösschen Lager

1.3.3.2. Feldschlösschen Quinto

1.3.3.3. Feldschlösschen Bügelspez

1.3.4. Multimarken

1.3.4.1. OMO, Persil, Dash Hersteller Henkel

1.3.4.2. Untitled

1.3.5. Komb. Firmen&Prod.namen

1.3.5.1. Hero Konserven

1.3.5.2. Hero Konfitüren

1.4. Preiskämpfe

1.5. Mehrstufiger Vertrieb

1.5.1. ind. Distribution

1.6. Handelsgerichteter M-Mix

1.6.1. Push/Pull 30/70

1.7. Key-Account Manager

1.8. Marketing Strategien

1.8.1. Wettbewerbskonkurrenzstrategie

1.8.1.1. Aggresive Preisstr.

1.8.1.2. Me-too Str.

1.8.1.3. Profilierungs Str.

2. Industriegütermarketing

2.1. Einkäufer (Buying-Center)

2.2. Zielgerichte Werbeaufwand

2.2.1. pers. Verkauf

2.2.2. Messen

2.2.3. Direct Marketing

2.2.4. Werbung in Spc.Interest

2.3. Vertrauen & per. Kommunikation wichtig

2.4. Individualmarketing

2.5. Direkt Vertrieb

2.6. Indiv. & pers. Kommunikation

2.7. Push/Pull 70/30

2.8. Marketing Strategie

2.8.1. Teilmarktentwicklungsstrategie

2.8.1.1. Profilierung bessere Lösung

2.8.1.2. Preisstrategie

2.8.1.3. Kombination

3. Dienstleistungsmarketing

3.1. Beweis Leistungsfähigkeit

3.2. Integration ex. Faktoren

3.3. gewähr. Konstanter DLqualität

3.4. Hohe Qualifikation

3.4.1. Schulung

3.4.2. Motivation

3.5. Interne Marketing

3.6. per. Kommunikation

3.6.1. Direct Marketing

3.6.2. PR / PPR

3.6.3. Werbung

3.7. Image wichtig für Kaufentscheid

3.8. Hohe Bedeutung Viral-Effekt

3.9. Push Pull 15/85

3.10. Marketing Strategien

3.10.1. i.dR. Teilmarktentw.

3.10.1.1. Profilierung

3.10.1.2. Preis

3.10.1.3. Komination

4. Non Profit

4.1. Beweis für Seriösität notwendig

4.2. Produkt

4.2.1. nicht fassbar

4.2.2. schwer Abgrenzbar

4.2.3. oft soz. Idee

4.2.4. sehr individuel

4.3. Leistung

4.3.1. gutes Gewissen

4.4. Kommunikation

4.4.1. DM

4.4.2. PR

4.4.3. Massen (TV, AW)

4.5. Push / Pull 0/100

4.6. Marketing Strategie

4.6.1. Marketentwicklungsstr.

4.6.1.1. Nachfrageausweitung

4.6.1.2. Nachfrageintensivierung

4.6.1.3. Kombination

4.6.2. Profilierung