Arbeitszeugnis GewO § 106 geregelt für AN; im BGB § 630 Pflicht zur Zeugniserteilung für Freiberu...

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Arbeitszeugnis GewO § 106 geregelt für AN; im BGB § 630 Pflicht zur Zeugniserteilung für Freiberuflern/Gewerbetreibende by Mind Map: Arbeitszeugnis GewO § 106 geregelt für AN; im BGB § 630 Pflicht zur Zeugniserteilung für Freiberuflern/Gewerbetreibende

1. Note 3: stets zu unserer Zufriedenheit

2. Note 1,5 = zur vollsten Zufriedenheit

3. Bundesarbeitsgericht BAG; suche ist laut Dozent mühsam

4. Einfaches Zeugnis

4.1. 1. Form -> Firmenformular schreiben mit Firmenkopf

4.2. 2. Form -> Adressfeld muss frei bleiben

4.3. 3. Form -> Datum, Ort,

4.4. 4. Form und Inhalt -> Einleitungssatz Herr/ Frau Vorname, Name Geb.Datum war bei uns von ...... bis ...... zuletzt als ...... beschäftigt. Wohnort nicht

4.5. 5. Inhalt -> Tätigkeitsbeschreibung ohne Bewertung; d.h. was haben Sie gemacht (Stelleninformationszentrum der AA)

5. Qualifiziertes Zeugnis

5.1. 6. Bewertung

5.1.1. a.) Arbeitsweise

5.1.2. b.) Arbeitsbereitschaft "wollen"

5.1.3. c.) Arbeitsbefähigung "können"

5.1.4. d.) Arbeitserfolg

5.1.4.1. -> Fortbildungen unter d.) Arbeitserfolg

5.1.5. e.) Führungsqualität/Verhalten gegüber MA, Kunden usw.

5.2. 7. Austritt aus der Firma

5.2.1. -> Grund für das Ende des AV

5.3. 8. Schlussformel (nur in Berlin Pflicht)

5.3.1. -> Bedauern über das ausscheiden

5.3.2. -> Dank für die geleistete Arbeit

5.3.3. -> Wünsche für die private + berufliche Zukunft

5.4. alles gute für die Zukunft->endliche

5.5. Danke für die Arbeit, alles gute für die Zukunft -> wir bedauern nicht dass der AN geht

5.6. Ansprüche auf ein wohlwollendes Zeugnis = befriedigend =>für ein schlechteres Zeugnis muss der Arbeitgeber Gründe anführen, für ein bessere Zeugnis muss der Arbeitnehmer Gründe anführen.

6. Exkurs: Fortbildungen -> zwischen Tätigkeitsbeschreibung und Bewertung -> i. R. die Bewertung diese Umsetzung der Fortbildung mitberücksichtigen.

7. Exkurs: Reihenfolge bei Bewertung des Verhältnisses zum Chef, Mitarbeiter, Kunde war bisher besser als Kunde, Mitarbeiter, Chef

7.1. Grund: wenn Chef als letzter genannt => schlechtes Verhältnis zum Chef, ist aber das wichtigste

8. Note1 = stets zur vollsten Zufriedenheit

9. Note 2: stets zu unserer vollen Zufriedenheit

10. Note 2,5: zu unser vollen Zufriedenheit

11. Note 4: zu unserer

12. Note 5: im allgemeinen zufriedenstellend