Lehr-Lernkompetenzen

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Lehr-Lernkompetenzen by Mind Map: Lehr-Lernkompetenzen

1. Sie wissen, wann Sie welche Methode einsetzen können

2. Zu bestehenden Laboren virtuelle Simulationen zum besseren Verständnis der Labore erstellen

3. langfristig

3.1. OLAT eigenständig nutzen können - eigene Arbeitswege erstellen

3.1.1. Konstruktivismus

3.2. OLAT Kurse nutzen können

3.3. OLAT Grundkonzepte verstanden haben

4. Studierende erkennen den Praxisbezug der Theorie

5. Sie haben verschiedene Feedback-Methoden ausprobiert

6. Mittelfristig:

7. Mittelfristig:Inform

8. fachliche Kompetenzen

9. Bea: Lehr-Lernziel

9.1. Langfristiges Ziel: Durch individuelle Beratungs- und Schulungsangebote kann jede / jeder Lehrende seine/ihre Lehrveranstaltungen mit multimedialen Komponenten oder spezifische E-Learning-Elemente anreichern bzw. erweitern.

9.1.1. Janina: hier dann Weiterführung: stärker konstruktivistischer Ansatz

9.2. Mittelfristiges Ziel: Mitarbeitende können die Lernplattform OpenOLAT nutzen.

9.2.1. Janina: Mischung aus Kognitivismus (erste Anleitung / Selbstbenutzung unter Anleitung) und Konstruktivismus (OLAT Rallye zur Vertiefung)

9.2.2. Behaviourismus: Einführung, Gebrauchsanweisung, Skript

9.2.3. Kognitivismus: learning by doing mit Beratung

9.3. Kurzfristiges Ziel: Mitarbeitende wissen wie sie sich in OLAT anmelden

9.4. Kurzfristiges Ziel: Mitarbeitende verstehen wie sie einen Kurs anlegen und mit Bausteinen füllen können

9.5. Kurzfristiges Ziel: Mitarbeitende können ihren selbsterstellten Kurs evaluieren, indem sie beispielsweise die Wahl der Bausteine bewerten

10. Langfristiges Lehr-Lernziel

10.1. Mittelfristiges Lehr-Lernziel

10.2. Mittelfristiges Lehr-Lernziel

11. Bas: Lernzieltaxonomie (Beispiel Benutzung der Lernplattform OpenOLAT)

11.1. Besseres Image der Hochschule

11.1.1. Medienkompetentes Auftreten der Lehrenden

11.1.1.1. Verständnis von der medienspezifischen Ausarbeitung von Inhalten

11.1.1.1.1. Wissen: Gute Kenntnis der Plattform OpenOLAT

11.1.1.1.2. Wissen: Grundwissen über Software zum Ausarbeiten von Inhalten

11.1.1.2. Sinnvolle Verknüpfung der eigenen Lehrinhalte mit der Lernplattform

11.2. Selbstverständliche, eigenständige Nutzung der Lernplattform

11.2.1. Begeisterung für neue Lehr- und Lernformen

11.2.1.1. Abbau möglicher Vorurteile gegenüber neuen Medien

11.3. Verbesserung der Lehre

11.3.1. Reflektiertes Arbeiten und die Bereitschaft die eigenen Mittel und Inhalte didaktisch neu zu durchdenken.

12. Tobias: Lehr-Lernziele

12.1. langfristig

12.1.1. Studierende sollen problemorientierte Lösungen erarbeiten können

12.1.1.1. Feedback Lerntheorie: Ziel würde ich einer Mischung aus Kognitivismus und Konstruktivismus zuordnen.

12.1.2. Studierende sind auf die Arbeit in Unternehmen vorbereitet

12.2. mittelfristig

12.2.1. Studierende können die Theorie auf Probleme praktisch anwenden

12.3. kurzfristig

12.3.1. Studierende lernen die theoretischen Grundlagen

13. Michael S.: Lehr-Lernziele

13.1. kurzfristig

13.1.1. Studierende sollen in der ersten Phase einen Praxisbezug herstellen

13.1.2. Motivation

13.2. mittelfristig

13.2.1. den versuch in einen größeren Rahmen einordnen

13.3. langfristig

13.3.1. Auf Beruf vorbereiten

14. Markus: Lernziele

14.1. langfristig, d, e, f

14.1.1. fachliche Kompetenz

14.1.2. soziale Kompetenz

14.1.3. Problemlösekompetenz

14.2. mittelfristig, a, b, c, d

14.2.1. In den fachlichen Makro-Kontext einordnen können

14.2.2. Fähigkeiten zum Bestehen der Prüfung

14.3. kurzfristig, a, b

14.3.1. Inhalte und Zusammenhänge verstehen

14.3.2. In den fachlichen Mikro-Kontext einordnen können

15. Nicole: Lehr-Lernziele

15.1. Langfristige Lernziele

15.1.1. Kenntnisse über textile Flächenkonstruktionen und deren Herstellungsverfahren

15.2. Kurzfristige Lernziele

15.2.1. Selbstständiges Arbeiten an man. Flachstrickmaschinen.

15.2.1.1. Dominique: Kognitivismus weil eine vorherige Anleitung erforderlich ist

15.3. Mittelfristige Lernziele

15.3.1. Verständnis d. Technologie der Flachstrickerei

15.3.1.1. Dominique: Kontruktivismus weil das Verständnis aus dem selbständigen Arbeiten resultiert

16. Michael: Nutzung verschiedener Plattformen

16.1. langfristig: nachhaltige Lehr Strukturen

16.1.1. Konstruktivismus & Kognitivismus

16.2. mittelfristig: Dialog & Evaluierung

16.2.1. Konstruktivismus

16.3. kurzfristig: Tools

16.3.1. Kognitivismus

17. Dominique: Lernziel

17.1. Mittelfristig: Das Poster unter Hilfestellung selbst erstellen können

17.2. Langfristig: Ein Poster erstellen können

17.3. Kurzfristig: Wissen über Layout/Typografie/Bildwirkung etc. aneignen

18. Dani: Feedback geben & nehmen

18.1. Sie kennen Methoden, um Feedback zu geben und zu nehmen

18.2. Sie kennen die Besonderheiten des schriftlichen Feedbacks

19. Annette: Lehrziel

19.1. Langfristiges Ziel:Studienentscheidung

19.1.1. Konstruktivismus (Andreas)

19.2. Mittelfristig: Methodenkompetenz gewinnen

19.2.1. Auswertung der Informationen

19.2.1.1. Relevanz für d. Entscheidung (Punktesystem)

19.2.1.2. Bewerten von Orientierungtests

19.2.1.3. Bish. Erfahrung vs. Berufsalltag

19.3. kurzfristig:Informationsbeschaffung

19.3.1. Selbsteinschätzung

19.3.2. Nicole: Internet-Recherche, Informationen über Hochschulen, Berufsaussichten, Möglichkeiten. Konstruktivismus, weil selbstständiges Arbeiten

19.3.3. Interviews mit Berufspraktikern

19.3.4. Schulpraktikum

19.3.5. Fremdeinschätzung

19.3.6. Berufsorientierungstests

19.3.7. Fragekatalog erstellen

20. Manuel: Lehr-Lernziel

20.1. Langfristig

20.1.1. Zusammenhänge des Fachgebietes kennen

20.1.2. 2

20.2. mittelfristig

20.2.1. Bedeutung de

20.2.2. 2

20.3. kurzfristig

20.3.1. 1

20.3.1.1. Extrem-Konstruktivismus (Andreas)

20.3.2. Eine Apparatur zur Titration aufbauen können

20.3.3. Titration durchführen

21. Norman: Lehr-/Lernziele

21.1. langfistges Lernzeil

21.1.1. Simulationen zu bestehenden Laboren erstellen um das Verständnis der Versuche zu erleichtern

21.2. mittelfristiges Lernziel

21.2.1. Labore und deren Versuchsanleitungen und Aufbau didaktisch überarbeiten

21.3. kurzfristiges Lernziel

21.3.1. Probleme von Studenten bei der Durchführung von Laboren erkennen

22. Nico: Lehr-/Lernziele

22.1. Langfristiges Lernziel

22.1.1. Sicheres präsentieren allein/in der Gruppe

22.2. Mittelfristiges Lernziel

22.3. Kurzfristiges Lernziel

23. Kim: Lehr- / Lernziel Erstellung eines Posters

23.1. Langfristig

23.1.1. Zukünftig nicht mehr auf Hilfe bei Postern angewiesen sein

23.1.1.1. -> Anwenden

23.2. Mittelfristig

23.2.1. Das Poster selbst erstellen

23.2.1.1. -> Verstehen

23.3. Kurzfristig

23.3.1. Wissen über Farblehre, Kontraste, Weißraum, Typografie,..

23.3.1.1. -> Wissen

24. Katja: Lehr-Lernziel

24.1. langfristig

24.1.1. OLAT Kurse benutzen können

24.1.2. OLAT Lernwege selbständig nutzen und erstellen können

24.2. mittelfristig

24.2.1. OLAT Account mit FH Account verknüpft haben

24.2.2. OLAT Account generiert haben

24.3. kurzfristig

24.3.1. Wissen das es uns (RNLL) als Ansprechpartner gibt

24.3.2. Wissen wo das Onboarding Programm zu finden ist

24.3.2.1. Kognitivismus

24.3.3. OLAT Account erstellen

24.3.4. Wissen wo die Einstellungen zu finden & was dort beeinflusst werden kann

25. Andreas: Lehr-/Lernziel

25.1. Langfristig

25.1.1. 1: Sie entwerfen Messverfahren und führen diese selbständig durch

25.1.1.1. Konstruktivistische Lerntheorie (Katja) - Lernaktivität: Gruppenaufgabe Messverfahren für konkrete Aufgabenstellung entwerfen

25.1.2. 2: Sie bewerten und evaluieren Ihre Messverfahren bzgl. Praxisrelevanz (Genauigkeit, Wirtschaftlichkeit, ...) und entwickeln diese weiter

25.2. Mittelfristig

25.2.1. 1: Sie wählen Sensoren aus und setzen diese zu Messungen ein

25.2.2. 2: Sie analysieren und vergleichen unterschiedliche Mess-Systeme

25.3. Kurzfristig

25.3.1. 1: Sie messen Drehwinkel mit MR-Sensoren

25.3.2. 2: Sie interpretieren Ihre Messergebnisse

26. Janina: Lehr-Lernziele

26.1. langfristig: neue Prblemstellungen in großen Kontext einordnen können und selbst Lösungsideen entwickeln

26.2. mittelfristig: explizite Problemstellungen selbstständig bearbeiten und lösen

26.2.1. Annette: Konstruktivismus-Ansatz

26.3. kurzfristig: explizite Probemstellung und Lösungsidee kennen und verstehen

27. test

28. Carsten

28.1. Langfristig: ... in Arbeit

28.2. Mittelfristig: Die Laborteilnehmer/innen sollen anhand eines piezoresistiven Drucksensors ausgewählte mikrotechnologische Geräte im Funktionszusammenhang kennen und bedienen lernen sowie in der Lage sein, mikrotechnologische Sachverhalte korrekt wiederzugeben und selbstständig zu erklären.

28.2.1. Andreas: Behaviosistisch bzw. kognitiv

28.3. Kurzfristig: Die Laborteilnehmer/innen sollen die am Beispiel einer thermischen Oxidation gewonnene Gerätekenntnis auf eine Dotierung durch Diffusion mit einem Spin-on-Dopant übetragen, sowie in der Lage sein, den Diffusionsprozess selbstständig zu erklären.

29. Jörn: Lehr-/Lernziel

29.1. Langfristig

29.1.1. Komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen und verstehen

29.1.1.1. Dani sagt: Kognitivismus oder Konstruktivismus, je nachdem wie offen du das ganze halten willst; Erkennen & Verstehen ist ja auf vielen Wegen möglich, wird das Verstehen überprüft? Ich würde das Lernziel noch konkretisieren, z.B. welche wirtschaftlichen Zusammenhänge

29.2. Mittelfristig

29.2.1. Statistische Auswertungen analysieren und interpretieren können

29.3. Kurzfristig

29.3.1. Durchführen einer Regressionsanalyse