Phänomen: Ökologie Def: Die Ökologie (altgriechisch οἶκος oikos ‚Haus‘, ‚Haushalt‘ und λόγος log...

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Phänomen: Ökologie Def: Die Ökologie (altgriechisch οἶκος oikos ‚Haus‘, ‚Haushalt‘ und λόγος logos ‚Lehre‘; also „Lehre vom Haushalt“) ist gemäß ihrer ursprünglichen Definition eine wissenschaftliche Teildisziplin der Biologie, welche die Beziehungen von Lebewesen (Organismen) untereinander und zu ihrer unbelebten Umwelt erforscht. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde der Begriff zunehmend auch zur Bezeichnung der Gesamtumweltsituation verwendet, wurde dadurch aber auch insgesamt diffuser. Das Adjektiv „ökologisch“ wurde umgangssprachlich überwiegend nur noch als Ausdruck für eine Haltung oder ein Agieren verwendet, das schonend mit Umweltressourcen umgeht by Mind Map: Phänomen:  Ökologie Def: Die Ökologie (altgriechisch οἶκος oikos ‚Haus‘, ‚Haushalt‘ und λόγος logos ‚Lehre‘; also „Lehre vom Haushalt“) ist gemäß ihrer ursprünglichen Definition eine wissenschaftliche Teildisziplin der Biologie, welche die Beziehungen von Lebewesen (Organismen) untereinander und zu ihrer unbelebten Umwelt erforscht. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde der Begriff zunehmend auch zur Bezeichnung der Gesamtumweltsituation verwendet, wurde dadurch aber auch insgesamt diffuser. Das Adjektiv „ökologisch“ wurde umgangssprachlich überwiegend nur noch als Ausdruck für eine Haltung oder ein Agieren verwendet, das schonend mit Umweltressourcen umgeht

1. Körper und Gesundheit NMG 1

1.1. Mitverantwortung für Gesundheit und Wohlbefinden übernehmen

1.1.1. in konkreten Situaionen den Grad des Wohlbefindens & Gesundheitszustand des Menschen erkennen

1.1.2. Möglichkeiten, Gesundheit zu erhalten und Wohlbefinden zu stärken

1.1.2.1. Bewegung

1.1.2.2. Schlaf

1.1.2.3. Ernährung

1.1.2.4. Körperpflege

1.1.2.5. Freundschaften

1.2. Zusammenhänge von Ernährung und Wohlbefinden erkennen

1.2.1. Herkunft von Lebensmitteln untersuchen

1.2.1.1. Lebensmittelverschwendung

1.2.1.2. Footprint

1.3. Aufbau des eigenen Körpers beschreiben Siehe auch NMG 4.2 und 4.3

1.3.1. Die Haut

1.3.2. Skelett

1.3.3. Bewegung/ Muskulatur

1.3.4. Verdauung/ Kauapparat/Verdaungsorgane

1.4. Wachstum und Entwicklung des menschlichen Körpers wahrnehmen und verstehen

1.4.1. Unterschied Bub/Mädchen

1.4.2. Entwicklung zum Mann/ zur Frau

1.4.2.1. Pubertät

1.4.2.1.1. Menstruation

1.4.2.1.2. Stimmbruch

2. Tiere und Pflanzen NMG 2

2.1. Natürliche Grundlagen für Lebenwesen NMG 2.2

2.1.1. Einflüsse von Licht, Sonne, Wasser, Luft, Wärme, Bodenbeschaffenheit auf Tiere und Pflanzen erkennen

2.1.1.1. Frühblüher

2.1.1.2. Tiere am Wasser

2.1.1.3. Pflanzen an verschiedenen Standorten

2.1.1.3.1. Aufbau des Waldes

2.2. Wachstum von Pflanzen und Tieren NMG 2.3

2.2.1. Entwicklung Raupe- Schmetterling

2.2.2. Blüten und Früchte von Pflanzen

2.2.3. Vom Ei zur Henne

2.2.4. Entwicklung im Beutel

2.2.5. Entwicklung im Tierleib- lebendgebärend

2.3. Artenvielfalt NMG 2.4

2.3.1. Zuordnung von Pflanzen und Tieren und Gemeinsamkeiten/Unterschiede erkennen

2.3.1.1. Nadelbäume/ Laubbäume

2.3.1.2. Wildtiere/Nutztiere/Haustiere

2.3.2. Gemeinsamkeiten/ Unterschiede erkennen

2.3.2.1. Singvögel/Wasservögel/Greifvögel/Zugvögel/Eulen,...

2.4. Erdgeschichte NMG 2.5

2.4.1. Können Vorstellungen/ Vermutungen zur Entwicklung und Veränderung von Lebewesen anstellen

2.4.1.1. Dinosaurier?

2.5. Beziehung Natur- Mensch NMG 2.6

2.5.1. Tierhaltung und Pflanzenanbau in der Schule

3. Phänomene der belebten und unbelebten Natur NMG 4

3.1. Sinnesorgane

3.1.1. das Ohr

3.1.2. das Auge

3.2. Wetter und Witterung Kommentar

3.2.1. Wetterphänomene beobachten

3.2.1.1. Bewöklung

3.2.1.2. Wind

3.2.1.3. Niederschlag

3.2.1.4. Niederschlagsformen

3.2.1.5. Temperaturveränderungen

3.3. Erde und Universum

3.3.1. Sonnenlauf

3.3.1.1. Tag und Nachtverteilung

3.3.2. Mond

3.3.2.1. Mondphasen

3.3.3. Sterne

3.3.3.1. Auffällige Sterne

3.3.3.2. Planeten??

4. Werbung und Konsum

5. .........