C-Teile-Management

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
C-Teile-Management von Mind Map: C-Teile-Management

1. ABC-Analyse

1.1. Kriterien

1.1.1. Umsatz/Verbrauch

1.1.2. weitere wie Wiederbeschaffung

1.1.3. Risiko für Anlage

1.2. Erweiterung, z.B. XYZ

1.3. alternative Methoden: Vor- und Nachteile

1.4. Auswertung der Daten

1.4.1. SAP

1.4.2. Excel

1.4.3. Lagerbewegungen

2. C-Teile

2.1. Einkaufswert << administrativer Aufwand

2.2. Pareto-Prinzip (80/20)

2.3. Beispiele

2.3.1. Mech. Verbindungselemente

2.3.2. PSA

2.3.3. Werkzeug

2.3.4. Sanitärartikel, Büromaterial

2.4. oft indirekte Teile

2.5. keine Kernkompetenz (RBV)

3. Outsourcing

3.1. Konzepte

3.1.1. VMI

3.1.2. Konsignationslager

3.1.3. eigenes Lager mit Kanban

3.2. aus dem Magazin in dezentrale Bereiche

3.2.1. direkte Anlieferung

3.2.2. Entlastung Magazin

3.3. welche Prozessbestandteile?

3.3.1. Teil- vs. Vollservice

3.3.2. Beschaffung, Lagerhaltung, Logistik, Bestandsmanagement

3.4. Transaktionskostentheorie

3.5. Lieferantenwahl

3.5.1. Single-Sourcing

3.5.2. Systemlieferant

3.5.3. Großhändler, wie Würth

3.5.4. Kriterien für Auswahl/Bewertung

4. Kanban-System

4.1. Voraussetzungen

4.1.1. Verbrauchsstruktur

4.1.2. Größe

4.1.3. Kennzeichnung

4.1.4. Materialnummern

4.1.5. Qualifikation MA

4.2. Verringerung Lagervorräte in Werkstätten

4.3. Steuerung

4.3.1. Pull-Prinzip

4.3.2. Supermarkt-Prinzip

4.4. Vor- und Nachteile

4.5. Anzahl Behälter

4.5.1. Einbehälter

4.5.2. Zweibehälter

4.6. Definition Teile, Menge, Bestellzyklen, Lagerort

4.7. Technik

4.7.1. Behälter/Begleitkarte

4.7.1.1. Post/Scan

4.7.1.2. Barcode

4.7.1.3. RFID

4.7.2. Materialausgabeautomaten

4.8. Bestellauslösung

4.8.1. automatisch

4.8.1.1. RFID

4.8.1.1.1. RFID-Box

4.8.1.1.2. RFID-Base

4.8.1.1.3. Gewicht

4.8.2. manuell

4.8.2.1. Sichtkanban

4.8.2.1.1. Barcode-Scan

4.8.2.1.2. Druckknopf

4.8.2.1.3. manuelle Bestellung ERP

4.8.2.1.4. durch Lieferanten

4.8.2.1.5. durch eigene Mitarbeiter

5. Prozesse

5.1. Beschaffungsprozess Ist-Prozess

5.1.1. dezentrales "Maverick"-Buying

5.1.2. hohe Prozesskosten im Verhältnis zum Materialwert

5.1.3. Bedarfsermittlung -> Aufträge -> Bestellabwicklung -> Terminüberwachung -> Warenannahme -> Prüfung -> Einlagerung -> Kontrolle + Rechnung

5.1.3.1. lean-Gestaltung

5.1.3.2. nicht-wertschöpfende Prozesse eliminieren bzw. verkürzen

5.2. mögliche Optimierungen

5.2.1. e-Procurement über gebilderten Katalog

5.2.1.1. Software?

5.2.1.2. webbasiert

5.2.1.3. bei Lieferanten?

5.2.1.4. Integration in SAP?

5.2.2. siehe Outsourcing & Kanban

5.2.3. Dezentralisierung der Lagerung (intern)

5.3. interne Logistik

5.3.1. Selbstabholer im Magazin

5.3.1.1. Unterbrechung Kommissionierung

5.3.2. zusätzliche Nebenzeiten

5.3.2.1. Sortierungen

5.3.2.2. Transport vom Magazin zu Werkstätten

5.4. Optimierungsmethoden

5.4.1. Spaghetti-Diagramm

5.4.2. Prozesskostenrechnung

5.4.3. Wertstromanalyse und -design