Empathie

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Empathie von Mind Map: Empathie

1. Beispiel

1.1. Empfindung

1.2. Gedanken

1.3. Emotionen

2. Begriffsdefinition

2.1. Wikipedia: Empathie bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen und zu verstehen. Zur Empathie wird gemeinhin auch die Fähigkeit zu angemessenen Reaktionen auf Gefühle anderer Menschen gezählt, zum Beispiel Mitleid, Trauer, Schmerz und Hilfsbereitschaft aus Mitgefühl.[1] Die neuere Hirnforschung legt allerdings eine deutliche Unterscheidbarkeit des empathischen Vermögens vom Mitgefühl nahe.

2.2. Empathie bedeutet: Mit den Augen des anderen sehen, mit den Ohren des anderen hören und mit dem Herzen des anderen sehen

2.3. Duden: Synonyme zu Empathie Einfühlungsvermögen, Feinfühligkeit, Fingerspitzengefühl, Mitgefühl, Teilnahme, Verständnis, Zartgefühl Herkunft englisch empathy (unter Einfluss von deutsch Einfühlung) < spätgriechisch empátheia = Leidenschaft

3. Buchtipp

3.1. Monika Hein: Empathie - Ich weiß was du fühlst

3.2. Werner Bartens: Empathie - Weshalb einfühlsame Menschen gesund und glücklich sind

3.3. Christine N. Brinckmann: Farbe, Licht, Empathie

4. Vorteile

4.1. Wer Einfühlungsvermögen zeigt, gewinnt die Sympathie des Gesprächspartners und steigert zugleich die eigene Wirkung.

4.2. Sie sind in der Lage, Stimmungen und Emotionen richtig zu interpretieren und können Ihre Worte entsprechend abstimmen, um den Gesprächspartner zu überzeugen.

4.3. Sie laufen nicht Gefahr, die eigene Situation und die eigenen Empfindungen mit denen des Gesprächspartners zu verwechseln.

4.4. Mittels Empathie erhalten Sie ein verbessertes Urteilsvermögen und vermindern Fehleinschätzungen, die sich auf jedes Gespräch und vor allem auf die Überzeugungskraft negativ auswirken.

5. Empathie-Fähigkeiten

5.1. Emotionale E.

5.1.1. Sie macht es möglich, das gleiche zu fühlen wie andere Menschen (Mitgefühl). Emotionale Empathie ist eine nahezu „automatische“ Reaktion auf die Gefühle Anderer

5.2. Mentale E.

5.2.1. Das wichtigste Merkmal der kognitiven Empathie ist die Fähigkeit, nicht nur die Gefühle, sondern auch die Gedanken, Absichten und Motive anderer Menschen zu verstehen, um auf ihr zukünftiges Verhalten schließen zu können.

5.3. Soziale E.

5.3.1. Sie macht es möglich, das Verhalten komplexer Systeme zu verstehen und zu beeinflussen

6. Nachteile

6.1. Empathie laugt aus

6.2. Empathie macht einsam

6.3. Empathie erzeugt Abwehr

6.4. Empathie behindert Frauen

6.5. Empathie manipuliert

6.6. Empathie grenzt aus

6.7. Empathie begünstigt Korruption

6.8. Empathie ist kein fairer Ratgeber

6.9. Empathie wird überschätzt

6.10. Empathie fehlt der Verstand