Argumente und Gegenargumente

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Argumente und Gegenargumente von Mind Map: Argumente und Gegenargumente

1. Fragen

1.1. Wie soll der Ablauf im Warenhandel aussehen?

1.1.1. Hein / Azubi Innendienst. Götsch Außendienst (neues Konzept). Tagesgeschäft mehr über den Onlineshop laufen lassen.

1.2. Was können wir für das "HAUS DER LOGISTIK" machen?

1.2.1. Arbeitssicherheit durch die Akademie entlasten.

1.3. "Das lief doch vorher auch so?!?

2. Argumente

2.1. Warenhandel

2.1.1. ONLINESHOP

2.1.2. Werbematerial

2.1.3. Vermarktung Viral

2.2. Vertrieb EFFEKTIVER machen.

2.2.1. Mehr aus Produkten und Dienstleistungen raus holen.

2.2.2. Neuheiten schneller verbreiten.

2.2.3. Akquise gezielter Betreiben. Per Termin mit Schwerpunkt auf ein Produkt.

2.2.4. Kundenpflege wird Zeitsparender. Die Kunden müssen nicht mehr alle zwei Wochen angefahren werden.

2.3. Image der gesamten Branche aufpolieren!!! LKW ist SEXY!!

2.3.1. Werbung in Print & Digital

2.3.2. Soziale Medien

2.3.2.1. Nachwuchsförderung!

2.4. Sehr günstige Werbung. Externe Kosten für Werbefirmen entfallen!

2.4.1. Rechtlich einwandfreie Werbung (Datenschutzbestimmungen/Urheberrecht, Persönlichkeitsrechte etc.)

2.4.2. Professionell gestaltete Werbung

2.5. Bereits erstelltes zeigen. GEILER SCHEIß!

2.5.1. Video vom Neubau (**Achtung Voreingenommenheit!**... *Ich finde das episch genug, um in 59 Sekunden einmal zu zeigen, was in uns steckt. Eine Baustelle bringt immer Neues und Leute,die unglaublich aufgeregt dem Endprodukt zufiebern!..... Aber eine Baustelle ist in der Realität nur häßlich, laut und staubig. ..."Das machen "WIR" aus einer Baustelle!".....(Zu dick aufgetragen?!?)

2.6. "DAS MACHEN WIR SCHON SEIT 20 JAHREN SO" Traditionell ist gut und wichtig. Aber bei Innovation ist das Kontraproduktiv. Trennt die Traditionellen von den Innovativen. Die einen vermissen das Gestern ("Früher war alles besser") und die anderen leben im Jetzt ("Alle nutzen Ihr Handy. Warum sind wir da nicht zu sehen?!?")

2.7. SVG Zentrale: vom 19.04.2018 Zeitgemäß in die digitale Zukunft. „Unternehmensführung im digitalen Zeitalter“ präsentieren SVG und Telekom.

2.7.1. Ist das nicht ein Zeichen?!

2.7.2. „Es geht heute um mehr als nur Fachwissen zu erlangen, es geht darum, das Thema "Digital im jetzt" zu beherrschen. Neue digitale Tools ermöglichen völlig neue und effizientere Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten - mit allen Marktbeteiligten! Sich hier zu Recht zu finden, einen Überblick über aktuelle Trends und Chancen zu erhalten einen Digitalisierungsweg für das eigene Unternehmen zu entdecken ist das Ziel dieser Veranstaltung. Eine Vielzahl von Referenten und Unternehmen werden vor Ort sein. Key-Note-Speaker Ibrahim Evsan stellt Ihnen einen Fahrplan vor, wie Sie die digitale Transformation meistern können. Er zeigt seinen Zuhörern nicht nur die digitale Landkarte, sondern möchte auch deren digitale Motivation erhöhen. Themenbezogene Fachvorträge zum Datenklau auf der Strecke, zu digitalen Marktplätzen, Rechtssicherheit in der Logistikkette und vieles mehr runden den Tag ab.

3. Gegenargumente

3.1. Am Anfang könnte bei Olli ziemlich schnell ein Gedanke kommen: "Wir haben Hendrik doch eingestellt, weil der Warenhandel so überfordert war"

3.1.1. Was wird der Warenhandel ohne dich? Es geht hier um eine Umstrukturierung. Der Warenhandel wird auch ohne dich (Mike) überfordert sein. Eine weitere Person im Warenhandel wird ohnehin von nöten sein.

3.1.2. Ich arbeite mit dir an einem Konzept, welches unser Unternehmen auf ein neues Zeitalter setzt. Ich setze gerne mein Herzblut in diese neue Herausforderung. Denn das du (Mike) eine solche Abteilung alleine auf die Beine stellen sollst, stelle ich mir ziemlich schwer vor.

3.2. Warenhandel. Bei Urlaub und Krankheit bricht der Tagesablauf zusammen. Es ist kein "Backup" mehr vorhanden.

3.2.1. Eine weitere Person ist unabdingbar.

3.3. Soziale Medien: "Haben wir auch schon probiert. Hat nix gebracht" (Analyse: Wann? Wie? Und könnten WIR das jetzt und heute anders und besser?)

3.3.1. Es geht bei diesem Projekt nicht darum einfach nur eine Facebook Seite zu eröffnen, welche "SVG" heißt und darauf zu warten das unsere Kunden das toll finden. Es geht hierbei mehr darum alle Digitalen Medien miteinander zu verknüpfen und mit anderen Unternehmen aus unserer Branche zu teilen um somit an Reichweite und Image zu gewinnen. Immer mehr Unternehmen in unserer Branche gehen mitlerweile MIT der Zeit und versuchen damit mehr Licht auf Ihr Unternehmen scheinen zu lassen.

3.3.2. Stichwort: "Nachwuchsförderung" Unternehmen suchen mitlerweile auf deren Facebookseiten nach neuen Fachkräften für Ihr Unternehmen. LASST UNS DAS UNTERSTÜTZEN!!!

3.4. Eine neue Arbeitskraft in den Warenhandel zu setzen, welche neu eingearbeitet werden soll können wir uns nicht leisten. Wir können niemanden aus der Abteilung nehmen der Jahrelange Erfahrung mit unseren Produkten- und Dienstleistungen hat. Denn deine Kompetenz (Mike) gegenüber unseren Kunden geht dann vorerst verloren.