Kurzgeschichte: „Regel Nummer eins“ von Marlene Röder

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Kurzgeschichte: „Regel Nummer eins“ von Marlene Röder von Mind Map: Kurzgeschichte:  „Regel Nummer eins“ von Marlene Röder

1. Ellie braucht Janina, weil sie ihre Bestätigung gibt

2. Verurteilt Ellies Verhalten in Bezug auf Ruben,

3. „Beste Freude“?

4. Janina ist neidisch auf Ellies Lifestyle

5. J. Vertraut Ellie nicht

6. J. täuscht Ellie Normalität vor, sie möchte nicht, dass E. Von den finanziellen Schwierigkeiten ihrer Familie erfährt

7. Janina hasst ihren Vater in manchen Momenten dafür, dass er die Familie in finanzielleSchwierigkeiten gebracht hat

8. Janinas und Rubens Mutter wünscht sich mehr Zeit mit ihren Kindern

9. Ruben vermisst die Zeit mit seiner Mutter; er ist wehmütig

10. Ruben mag Ellie nicht, da sie die ganze Aufmerksamkeit von Ellie bekommt und sie ihn beleidigt

11. Ellie mag Ruben nicht; sie findet ihn klein und nervig

12. Ruben wünscht sich Aufmerksamkeit von Janina

13. Janina hat Angst, dass Ruben ihr Geheimnis verrät, lässt ihm dadurch viel durchgehen

14. Haben oft Streit, halten jedoch zusammen, wenn es darauf ankommt.

15. Sind Geschwister

16. Janina (Hauptperson)

16.1. Hat einen kleinen Bruder namens Ruben (Z. 2-3)

16.1.1. Sie liest ihm Märchen vor, macht das allerdings nicht gerne (Z. 38)

16.2. Ihre beste Freundin ist Ellie (Z. 11)

16.3. Sie versteckt etwas in ihrem Zimmer, unter ihrem Schrank (Z.17-21)

16.4. In manchen Momenten hasst sie ihren Vater (Z.51-52)

16.5. Sie mag es nicht, dass ihre Mutter putzen geht (Z.91-93)

16.6. Da die Firma ihres Vaters pleite gegangen ist, wurde ihr Taschengeld gekürzt (Z. 140-141)

16.6.1. Aus diesem Grund stiehlt sie (Z 1335/136)

16.7. Sie ist gut darin Normalität vorzutäuschen (Z. 139)

16.8. Wohnt mit ihrer Mutter, ihrem Vater und ihrem Bruder Ruben zusammen (Z. 17-19,140)

17. Ellie

17.1. Ist ein Einzelkind (Z. 69)

17.1.1. Ihre Eltern kaufen ihr alles (Z. 100-101)

17.2. Sie hat ein stylisches Leben (Z. 63)

17.3. Sie stiehlt mit Janina und der Clique (Z. 151-152), hat das aber gar nicht nötig

17.4. Sie mag die „Seekuh“ nicht (Z. 118-122)

17.5. Sie braucht viel Bestätigung, dass sie toll ist (Z.118)

17.6. Sie ist selbstverdient (Z. 123-125)

17.7. Sie mag Ruben nicht (Z. 67-68)

17.8. Sie nutzt Ruben aus, indem sie ihn zur Tarnung für ihren Diebstahl missbraucht (Z. 175)

18. Ruben

18.1. 6 Jahre alt (Z. 28)

18.2. mag das Märchen von dem nackten König (Z. 31)

18.3. Ruben ist für sein Alter ziemlich klein (Z.53)

18.4. Frech (Z.114)

18.5. Er möchte nicht als kleines Kind angesehen werden (Z. 76)

18.6. mag kein Gemüse (Z.3)

18.7. Er kennt Janinas Geheimnis (Z. 17-19)

18.7.1. Nutzt diese Wissen aus, um das Märchen vom nackten König vorgelesen zu bekommen (Z. 31)

19. Eltern

19.1. Mutter

19.1.1. besitzt 2 Jobs

19.1.1.1. Muss Geld verdienen, da die Firma von ihrem Ehemann Pleite gegangen ist (Z.92)

19.1.1.1.1. Putzt abends im Einkaufszentrum (Z. 91-92)

19.1.1.2. kommt spät nach Hause (Z.46/47)

19.1.2. Durch die Arbeit zu müde , um ihrer Rolle als Mutter nachzukommen (Z.2-7)

19.1.2.1. Am Ende ihrer Kräfte (Z. 50)

19.1.2.2. Hat früher Ralph immer vorgelesen (Z.41-42), jetzt zu erschöpft (Z.44-45)

19.1.3. Sie achtet auf gesunde Ernährung (Z.1-2)

19.2. Vater

19.2.1. Seine Firma ist Pleite gegangen

19.2.2. Ist nun arbeitslos (Z. 140)

19.2.3. Hat Janina das Taschengeld gekürzt (Z. 141)