Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Pyramiden von Mind Map: Pyramiden

1. Die Pyramiden wurden (meistens) durch Sklavenarbeit gebaut

1.1. Für den Bau der Großen Pyramiden rekrutierte die königliche Verwaltung in der Trockenzeit bis zu 4% der bäuerlichen Bevölkerung Agyptens zur Zwangsarbeit

2. Die Pyramiden hatten viele Funktionen

2.1. Die Pyramiden waren Tempel für die Götter

2.2. Die Pyramiden waren größtenteils Grabstätten für die Pharao gewesen

2.2.1. Die Agypter dachten Die Pyramiden währen Portale in die Unterwelt

2.2.2. Die Pharaonen haben sich Mumifizieren lassen

2.2.2.1. Eine Mumie ist eine Leiche, die von den alten Ägyptern so behandelt wurde, dass sich nicht nur die Knochen, sondern auch z. B. die Haut bis heute gehalten haben. Dies nennt man Mumifizirung. Zuerst wurden dem Toten die Organe entfernt, die in Krügen aufbewart werden, sog. Konapenkrügen

2.2.2.2. Übrigens wurden auch Tiere Mumifizirt

2.3. Die Pyramiden bargen Schätze

3. Alle Pyramiden waren unterschiedlich groß

3.1. z.B. Die Pyramiden von Gizeh

3.1.1. Die Pyramide des Mycerinas ist 65m groß

3.1.2. Die Pyramide des Chephren ist 143m groß

3.1.3. Die pyramide des Cheops

3.1.3.1. Die Cheops Pyramide ist die größte ihrer art

3.1.3.2. Höhe: 146,6 m Seitenlängen: 230,4 m Neigung 51° 52´ Bauvolumen: 2 600 000 m³ Baumaterial: 2300000 Kalkstein- und Gneisblöcke á 2,5 t (einzelne bis 80 t) Arbeiter: ca. 5000 Steinmetz-, Bau- und Transportarbeiter an der Pyramide ca. 10000 Steinbrucharbeiter ca. 30000 –Service-Arbeiter zur Versorgung und Logistik Baubeginn: ca. 2600 v. Chr. Bauzeit: ca. 20 Jahre

4. Die alten Mayas hatten auch Pyramiden gemacht

5. Dieses Material, Werkzeuge und Transportmittel wurden für den Pyramidenbau benutzt:

5.1. Kalkstein

5.2. Getrokneter Nilschlam und Sand als Ziegelsteine Geformt

5.3. Kupferwerkzeuge für die Gesteinbearbeitung

5.4. Schmirgel aus Sand und hartem Nilgeröll zum Glätten des Pyramidenmantels

5.5. Um die Vielzahl der gigantischen Blöcke, Einzelexemplare wogen bis zu 80 t, auf der Baustelle vertikal bewegen zu können, verwandten die Ägypter Rampen aus den beim Bau entstehenden Kalksteinabfällen

5.6. Als Transportmittel für des Baustoffes wurde soweit wie möglich mit Schiefen Bewerkstelligt

5.7. An Land wurden die Steinblöcke dann von jeweils Hunderten von Arbeitern auf Holzschlitten oder -rollen zur Baustelle gezogen

5.7.1. Als Schwellen für die „Schlittenbahnen“ dienten Hölzer ausgedienter Schiffe. Die Bahnen wurden ständig mit befeuchtetem Nilschlamm bestrichen, um die Reibung zu reduzieren.

6. Mit König Djoser, dem 2.Pharao des alten Reiches und seinem Wesir und Baumeister Imhotep begann die Geschichte des Agyptischen Pyramiden Baues

6.1. Die letzte Königs-Pyramide Agyptens errichtete Ahmose der 1. ,des Gründer Des neuen Reiches

7. Bei den Pyramiden wurde exact auf jedes Detail geachtet

7.1. Die Pyramiden hatten Fallen um Grabräuber fernzuhalten

7.2. Desto Mächtiger die Person desto größer war die Pyramide als auch der Schatz und die Wandmalereien

8. Alle Pyramiden waren unterschiedlich weit von den Städten entfernt

8.1. z.B. Die drei Pyramidenvon Gizeh stehen ca. 10 Kilometer südwestlich von Kairo in der libyschen Wüste

9. Es gibt insgesamt 80 gefundene Pyramiden in Ägypten

10. Ihre Form symbolisierte wichtige Elemente der Agyptischen Religion

11. Die Pyramiden sahen auch anders aus

11.1. z.B:

11.1.1. . .

11.1.2. Stufenpyramiden

11.1.3. rote Pyramiden

11.1.4. Chepren Pyramide

12. Die Pyramiden von Gizeh (das einzige der 7 Weltwunder der Antike, welche bis heute noch stehen)

13. EEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE