3. Bebauungsplanung

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
3. Bebauungsplanung von Mind Map: 3. Bebauungsplanung

1. Gutachten

1.1. Landschaftspflegerischer Begleitplan

1.2. Umweltbericht

1.2.1. BauGB

1.3. Artenschutz

1.3.1. BNatSchG

1.3.2. Vogelschutzrichtlinie

1.4. Immissionsschutz

1.4.1. BImSchG

1.5. Verkehr

1.6. Altlasten/Bodengutachten

1.6.1. BBodSchG

1.6.2. BBodSchV

1.7. Baugrund

1.7.1. DIN 4020

1.8. Fauna-Flora-Habitat-Verträglichkeit

1.8.1. FFH-Richtlinie

2. Gesetze

2.1. Deutschland

2.1.1. BNatSchG

2.1.1.1. § 44 Vorschriften für besonders geschützte und bestimmte andere Tier- und Pflanzenarten

2.1.2. BBodSchV

2.1.3. BBodSchG

2.1.4. BImSchG

2.1.5. BBauGB

2.1.6. BauNVO

2.2. EWG

2.2.1. FFH-Richtlinie, 92/43/EWG

2.2.1.1. Die Fauna-Flora-Habitatrichtlinie der Europäischen Gemeinschaft (FFH-Richtlinie, 92/43/EWG) ist seit dem 5. Juni 1992 in Kraft und liegt seit dem 01.01.2007 in konsolidierter Fassung vor. Ziel ist die Sicherung der Artenvielfalt durch die Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wild lebenden Tiere und Pflanzen im europäischen Gebiet der Mitgliedstaaten. Sie bildet die Grundlage für den Aufbau des europäischen Schutzgebietssystems „Natura 2000“.

2.2.2. Vogelschutzrichtlinie, 79/409/EWG

2.2.2.1. Die Richtlinie über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten (Richtlinie 79/409/EWG) oder kurz Vogelschutzrichtlinie wurde am 2. April 1979 vom Rat der Europäischen Gemeinschaft erlassen und 30 Jahre nach ihrem Inkrafttreten kodifiziert. Die kodifizierte Fassung (Richtlinie 2009/147/EG) vom 30. November 2009 ist am 15. Februar 2010 in Kraft getreten. Ziel der Vogelschutzrichtlinie ist es, sämtliche im Gebiet der EU-Staaten natürlicherweise vorkommenden Vogelarten einschließlich der Zugvogelarten in ihrem Bestand dauerhaft zu erhalten, und neben dem Schutz auch die Bewirtschaftung und die Nutzung der Vögel zu regeln.

3. Verfahren

3.1. vereinfachtes Verfahren

3.2. förmliches Verfahren

4. Antragssteller

4.1. Privat

4.2. Unternehmen

4.3. Gemeinde, Regierung

5. Fragebogen

6. Bebauungsplan

6.1. Schriftlicher Teil

6.2. Zeichnungsteil