Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
ITSSM von Mind Map: ITSSM

1. IT Finanz Controlling

1.1. Bedeutung

1.1.1. Controller = Steuermann

1.1.2. IT-Controlling

1.1.2.1. Beschaffung, Aufbereitung und Analyse von Daten zur Vorbereitung gezielte Entscheidungen bei Anschaffung, Realisierung und Betrieb von Hardware und Software

1.2. Aufgaben

1.2.1. Aufstellung & Abstimmung des IT Budgets

1.2.2. Bewertung von Kosten und Risiken

1.2.3. Vorbereitung von Make or Buy Entscheidungen

1.2.4. Ermittlung des Wertbeitrag der IT

1.2.5. Bewertung von Projektanträgen

1.3. Rollenverteilung

1.3.1. CIO

1.3.1.1. Entscheidungs- und Umsetzungsverantwortung für alle IT Massnahmen

1.3.2. IT-Controller

1.3.2.1. Berater des CIO und IT-Leiter

1.3.2.1.1. Schafft Transparenz, damit CIO bzw. IT Leiter, die richtigen Entscheidungen treffen kann

1.4. Organisationskonzepte

1.4.1. Partnerschaftsmodell

1.4.1.1. IT-Controlling ist der Unternehmensleitung unterstelt - Gleich gestuft wie CIO

1.4.2. Mitarbeitersmodell

1.4.2.1. IT Controlling ist dem CIO unterstellt

1.4.2.1.1. CIO könnte im Konfliktsfall den IT-Controller übersimmten!

1.4.3. Controllingmodell

1.4.3.1. IT Controlling ist Teil des unternehmensweiten Controlling - gegenüber dem CIO nicht weisungsgebunden

1.5. IT Kennzahlen

1.5.1. dienen der regelmässigen Information des Managments sowie der IT-Steuerung

1.5.2. Einsatzgebiete

1.5.2.1. Organisationseinheit

1.5.2.1.1. Konzernsteuerung, IT-Dienstleister

1.5.2.2. Zeit

1.5.2.2.1. Ist-Wert, Planwert, Schätzwert

1.5.2.3. Einsatzzweck

1.5.2.3.1. IT-Planung, IT-Steuerung, Gehaltsfindung

1.5.3. Prüfkriterien

1.5.3.1. Berechnbarkeit und Anaysierbarkeit

1.5.3.1.1. Wie reagieren die Kennzahlen auf Veränderungen

1.5.3.1.2. Ziel- und Sollwerte definierbar?

1.5.3.2. Wirtschaftlichkeit

1.5.3.2.1. Aufwand wirtschaftlich gerechtfertigt?

1.5.3.3. Organisation

1.5.3.3.1. Kennzahlen manipulationssicher?

1.5.3.3.2. Wie reagieren Kennzahlen auf techonologische Veränderungen?

2. Strategisches IT Management

2.1. Bedeutung

2.1.1. Unternehmensstrategie muss sich im strategisches IT Management wiederspiegeln

2.2. IT GRC

2.2.1. IT Governance -> Unternehmensführung durch definierte Richtlinien

2.2.1.1. Bedeutung

2.2.1.1.1. IT Governance, stellt sicher, dass die Richtlinien implementiert werden und ass Prozesse korrekt eingehalten werden

2.2.1.2. IT Value

2.2.1.2.1. Sicherstellung Wertbeitrag

2.2.1.3. Performance

2.2.1.3.1. Leistungsmessung

2.2.1.4. Roles & Responsibilities

2.2.1.4.1. Entscheidungsrechte & Zuständigkeiten

2.2.1.5. BIZ-IT Alignment

2.2.1.5.1. Geschäftsstrategieunterstützung

2.2.1.6. Compliance / Conformance

2.2.1.6.1. Einhaltung Unternehemnsvorgaben

2.2.2. IT Risk -> Gefährdung von Zielen

2.2.2.1. Risikomessung

2.2.2.2. Risikobewertung

2.2.2.3. Risikoüberwachung

2.2.2.4. Risikominderung

2.2.3. IT Compliance -> Einhaltung interner/externer gesetzlicher Vorgaben

2.2.3.1. Intern

2.2.3.1.1. Sicherheitslinien, Datenschutzrichtlinien, Archivierungsvorschriften

2.2.3.2. Extern

2.2.3.2.1. ISO Standards, GDPR

2.2.3.3. Ergebnis

2.2.3.3.1. IKS = Internes Kontroll System

2.3. EAM - Enterprise Architektur Management: Beschreibung der "Unternehemnslandschaft"

2.3.1. IT Architektur Management

2.3.1.1. Aufgaben

2.3.1.1.1. Abgleich IT Landschaft mit der Unternehmenslandschaft

2.3.1.1.2. Erkennen von Abhängigkeiten & Redudanzen

2.3.1.1.3. Standardisierung

2.3.1.2. Ziele

2.3.1.2.1. Gemeinsames Verständnis

2.3.1.2.2. Reduktion Komplexität & Kosten

2.3.2. Aufgaben

2.3.2.1. Dokumentation Ist-/Sollzustand

2.3.2.2. Richtlinien und Standards

2.3.2.3. Verschiedene Sichten und Ebenen des Unternehmens

2.3.3. Ziele

2.3.3.1. Zur Erreichung der Unternehmensziele

2.3.3.2. Mittel zu Abstimmung, Planung und Kostenoptimierung

3. IT Strategieentwicklung

3.1. IT Strategie nach Johannig

3.1.1. Bedeutung

3.1.1.1. Teilstrategie der Unternehmensstrategie

3.1.1.1.1. Zeigt in einem mehrjährigen Plan auf, wie die strategischen Geschäftsziele unter Einsatz der verfügbaren Ressourcen, effektiv und effizient realisiert werden kann

3.1.2. Gründe

3.1.2.1. IT Kosten

3.1.2.2. Mergers & Acquisitions

3.1.2.3. Compliance

3.1.2.4. Globalisierung

3.1.2.5. Organisatorische Herausforderungen

3.1.3. Schritte

3.1.3.1. Schritt 0: Vorbereitung

3.1.3.1.1. Ziele

3.1.3.2. Schritt 1: Ist-Analyse

3.1.3.2.1. Haupaspekte

3.1.3.2.2. Hebel der Leistungsoptimierung

3.1.3.2.3. Ziel

3.1.3.3. Schritt 2: Herausforderungen

3.1.3.3.1. Bedeutung

3.1.3.3.2. Hauptaspekte

3.1.3.4. Schritt 3

3.1.3.4.1. 3.1 Applikationsstrategie

3.1.3.4.2. 3.2 IT Infrastruktur Strategie

3.1.3.5. Schritt 4: IT Sourcing Strategie

3.1.3.5.1. Bedeutung

3.1.3.5.2. Outsourcing

3.1.3.5.3. Insourcing

3.1.3.5.4. Methode

3.1.3.5.5. Sourcing Arten

3.1.3.6. Schritt 5: It Organisation und IT Governance

3.1.3.6.1. Bedeutung

3.1.3.6.2. Ziel

3.1.3.6.3. Organisations-Perspektiven

3.1.3.6.4. Strategische Fragestellungen

3.1.3.6.5. Fokus Governance

3.1.3.6.6. Exkurs: COBIT

3.1.3.7. Schritt 6: IT Strategie Umsetzung

3.1.3.7.1. 3. Stufen

3.1.3.8. Schritt 7: IT Strategie-Cockpit

3.1.3.8.1. Balanced Score Card BSC

3.1.3.8.2. IT Strategie: Management of Change