Zentrum für Apert Brasilien

Projekt Definition

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Zentrum für Apert Brasilien von Mind Map: Zentrum für Apert Brasilien

1. Quality

1.1. Der Mensch im Mittelpunkt

1.1.1. Bürokratie nur wo wirklich nötig und im Hintergrund

1.1.2. Bedürfnisorientierung

1.1.3. Flexibilität

1.2. Transparenz

1.2.1. Öffentliche "Buchhaltung"

1.3. Kompetenz

1.3.1. Ärzte und Fachpersonen mit Apert-Background

2. Kosten

2.1. Infrastruktur

2.1.1. Lokalität

2.1.1.1. Miete

2.1.1.2. Unterhalt

2.1.1.3. Wasser/Strom/Gas

2.1.2. Medizinische Einrichtung

2.1.3. Informatik

2.2. Personal

2.2.1. Fix Angestellte

2.2.1.1. Administration

2.2.2. Zeit Personal

2.2.2.1. Medizinisch

2.3. Material

2.3.1. Medikamente

3. Unterstützte

3.1. betroffene Kinder und Eltern

3.1.1. Konzentration auf:

3.1.1.1. 0-14 Jahre

3.1.1.2. sozial Schwache

3.2. Syndrome mit KRANIOFAZIALEN FEHLBILDUNGEN

3.2.1. Apert

3.2.2. Pfeiffer

3.2.3. Crouzon

3.2.4. Carpenter

3.2.5. Saehtre-Chozen

4. Planung

4.1. Projektziele

4.2. Finanzplan

4.3. Gründung lokale Associacao

4.3.1. evt. Stiftung in D/CH

5. Angebot

5.1. Orientierung

5.1.1. Elternberatung

5.2. Koordination

5.2.1. Ärzte SUS

5.2.2. Spitäler

5.3. Grundversorgung

5.3.1. Kinderarzt

5.3.2. Laboruntersuchungen

5.3.2.1. intern: einfache

5.3.2.1.1. Röntgen

5.3.2.2. Koordination und Partnerschaften

5.4. Therapie

5.4.1. Psychologie

5.4.1.1. Kinder

5.4.1.2. Eltern

5.4.2. Gruppen

5.4.3. Rehabilitation

5.5. Hilfsleistungen

5.5.1. Transport

5.5.2. Finanzen

5.5.3. Medikamente

5.6. Öffentlichkeitsarbeit

5.6.1. Behörden

5.6.2. Medien

5.6.2.1. Brasilien

5.6.2.2. D/A/CH

5.6.3. Internet Portal

6. Finanzierung

6.1. Private Spenden

6.1.1. D/A/CH

6.1.1.1. betterplace.org

6.1.2. Brasilien

6.2. Firmenspenden

6.2.1. Geld

6.2.2. Material

6.3. SUS (Brasilien)

6.3.1. abzuklären, ob möglich

7. Problematik

7.1. Syndrome mit kranofazialen Fehlbildungen

7.1.1. Info Link

7.1.2. Interdisziplinäre Koordination

7.1.3. X Operationen vom ersten Lebensjahr an

7.1.4. sehr selten

7.1.4.1. wenig Information

7.1.4.2. wenig Spezialisten

7.1.5. pdf mit gutem "Praxis" Beschrieb

7.2. Brasilien

7.2.1. Betroffene werden nicht in Krankenkasse aufgenommen

7.2.2. Öffentliche Gesundheitseinrichtungen

7.2.2.1. Seeehr Bürokratisch

7.2.2.2. zT sehr lange Wartezeiten für Spezialuntersuchungen und Operationen

7.2.2.3. schlechte Koordination

7.2.2.4. praktisch nicht vorhandenes Therapieangebot

8. Zentrum

8.1. Was

8.1.1. Haus (gemietet)

8.1.1.1. mehrere Zimmer für Untersuche

8.1.1.2. grösserer Raum für Gruppen und Meetings

8.1.1.3. Büro

8.1.1.3.1. Administration

8.1.1.3.2. Ärzte

8.1.1.4. Empfang und Wartesaal

8.1.1.5. evt Grünfläche für Spielplatz und Anlässe

8.1.1.6. Küche für Verpflegung

8.1.1.7. Wickelplatz

8.2. Wo

8.2.1. Grossraum Sao Paulo

8.2.1.1. Gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Metro oder Busterminal)

9. Organisationen

9.1. Cher Convetion

9.2. http://ccakids.org/

9.3. http://www.apert-syndrom.de/