Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
GENETIK von Mind Map: GENETIK

1. Stammbaumanalyse

1.1. Kriterien des Dominanten Erbgangs (A = krank; a = gesund)

1.1.1. Merkmal tritt in jeder Generation auf

1.1.2. kranke Eltern (beide Aa) können auch gesunde Kinder (aa) haben

1.1.3. mindestens ein Elternteil heterozygot/homozygot für das Merkmal

1.1.4. Kriterien für autosomal

1.1.5. Kriterien für x-chronosomal

1.2. bei Ausprägung des Merkmals werden Generationen übersprungen

1.3. Kriterien des Rezessiven Erbgangs (A = gesund; a = krank)

1.3.1. gesunde Eltern (beide Aa) können auch kranke Kinder (aa) haben

1.3.2. Kriterien für autosomal

1.3.3. Kriterien für x-chronosomal

1.4. Kriterien für y-gonosomalen Erbgang

1.4.1. nur Männer können Merkmal erben; Vererbung vom Vater auf Sohn

1.5. 5 mögliche Erbgänge

1.5.1. autosomal-dominant

1.5.2. autosomal-rezessiv

1.5.3. x-gonosomal rezessiv

1.5.3.1. x-gonosomal dominant

1.5.4. y-gonosomal

1.6. Nach dem Ausschlussverfahren

1.6.1. 1. Stammbaum durchnummerieren

1.7. Wie sieht ein Stammbaum aus?

1.7.1. Kreis = weiblich; Viereck = männlich

1.7.2. Feld ausgefüllt = Merkmalsträger

2. Meiose & Rekombination

2.1. Phasen der Meiose

2.1.1. Unterschiede zwischen männlicher und weiblicher Meiose

2.2. Rekombination

2.2.1. Interchromosomale Rekombination (bei Meiose)

2.2.1.1. Genommutationen (Nummerische Aberration)

2.2.2. Intrachromosomale Rekombination (bei Crossing Over)

2.2.2.1. Chromosomenmutation (Strukturelle Aberration)

2.2.2.1.1. Verschiedene Typen (Deletion, Inversion; Duplikation; Translokation)

2.2.2.2. Crossing-over

2.2.2.2.1. illegitimes Crossing-over

3. Gentechnologie

4. Bioethik

5. Proteinbiosynthese

5.1. Prokaryoten

5.2. Eukaryoten

5.2.1. Spleißen

5.2.2. Translation

5.2.3. Alternatives Spleißen

5.3. Ablauf

5.3.1. Transkription

5.4. Glossar

6. Genregulation

6.1. Eukaryoten

6.1.1. hemmende (silencer) oder aktivierende (enhancer) Wirkung

6.1.1.1. lipohile (fettlösliche) und hydrophile (wasserlösliche) Hormone

6.1.2. - Transkriptionsfaktoren bilden Trankriptionsabschnitt

6.1.3. Acethylierung

6.1.3.1. - ökonomisch (keine Material- und Energieverschwendung)

6.1.3.2. Methylierung (Methyltransferasen angehangen)

6.2. Prokaryoten

6.2.1. Endprodukt-Repression (trp-operon)

6.2.2. Substratinduktion (lac-operon)

6.3. Krebs/Tumorsuppressorgene

7. Genetische Variabilität -> Evolution