Epoche der Romantik

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Epoche der Romantik von Mind Map: Epoche der Romantik

1. man macht etwas schöner oder redet es besser als es eigentlich ist

1.1. gewöhnliches bekommt Geheimnisvolles ansehen

1.2. allgemeine bekommt höheren Sinn

1.3. das bereits bekannte wird als unbekannt dargestellt

1.4. das endliche soll unendlich wirken

2. Poesie mit Philosophie und Rhetorik in Verbindung setzten

3. sehnen sich nach einer Ordnung und heilen Welt

3.1. Kunst soll dabei helfen

4. absolute Ich (nach Fichte)

4.1. Fichte war einer der 3 großen Denker der Romantik

5. es fällt den Menschen schwerer zu denken, weil das Ich Subjekt und Objekt zugleich ist. Noch schwerer fällt den Menschen das absolute ich zu denken. Hilfreich ist dabei das beachten der eigenen Gedanken

6. Biographien

6.1. Heinrich Heine

6.1.1. Wurde 1879 in Düsseldorf geboren

6.1.2. sein Vater war Jude: deswegen er im Jahr 1825 schon ausgegrenzt und gemieden wurden

6.1.3. wegen dem "Buch der Liebe" gelang ihm der Durchbruch, wurde jedoch auch verfolgt, da es sehr polemisch ist

6.1.3.1. Flucht nach Frankreich

6.1.3.1.1. gilt als Mitbegründer des Feuilletons

6.1.3.1.2. vermisste Deutschland bis zu seinem Tod

6.2. Novalis

6.2.1. 1772 in Mansfeld geboren

6.2.2. beobachtet während seines Studiums Geschehnisse in Frankreich (Franz. Revolution)

6.2.3. Inspiration bekam er durch seine 12 Jährige Frau und ihren Tod und er beschrieb viel die Zwiespältigkeit zwischen optimistischem Selbstbewusstsein, der Besinnung auf das praktische und der schwärmenden Abhebung von Menschen und Dingen

6.2.3.1. sein Pseudonym "Novalis" steht für "einer, der Neuland bestellt"

6.2.3.2. war Mitglied des Jaener Kreises (Mitglieder waren hauptsächlich Philosophen und Dichter), die die Idee des romantisieren der Welt hatten

6.2.3.2.1. Wissenschaft wird mit Poesie verbunden

6.2.3.2.2. Philosophie und Dichtungen brauchen sich gegenseitig

7. Kunstprogramm

7.1. romantische Poesie

7.1.1. soll alle Poesie arten verbinden

7.1.2. Kritik und Genialität werden gemischt

7.1.3. kann zwischen Realität und Freiheit wechseln

7.1.4. wird niemals vollendet, da sie frei und unabhängig ist

7.2. nach Herder: "wahrer Ausdruck der Empfindung und der ganzen Seele"

8. historischer Hintergrund

8.1. 1815 wiener Kongress führt zu erneuten Aufteilung von Deutschland

8.2. Hoffnungen auf ein freien Nationalstaat waren verloren

8.3. Ausbeutung und Unterdrückung der Proletariats

8.3.1. bekannt durch den in England populär gewordenen Schauerroman

8.3.2. führt zu Enttäuschungen und Sehnsüchten

8.3.2.1. Menschen wollen aus der Realität fliehen

8.3.2.2. Welt soll poetisiert werden

9. Definition

9.1. Sehnsucht und Schweifen in die Ferne

9.2. Schauplätze: Friedhöfe, Ruinen, Naturlandschaften oder auch Natur

9.3. Motive: Psyche und Ironie

10. schwarze Romantik

10.1. menschlicher Wahnsinn und böse Psyche

10.2. unkontrollierbare innere Handlung in einem selber

10.3. extreme Emotionen

10.4. Faszination für das böse

11. Volkslied/ Märchen

11.1. tiefgründige Gedanken werden übermittelt

12. Geistesgeschichte

12.1. Romantik geprägt von der deutschen Geschichte und Kultur

12.2. Philosophie und Religion

12.2.1. charakteristisch für die romantische Philosophie war die Gegenposition zum mechanistischen und rationalem Welt- und Menschenbild

12.3. Naturwissenschaften und Medizin

12.3.1. geprägt von dem unbekannten

13. Merkmale

13.1. Hinwendung zur Natur und Streben nach einer Ganzheitskultur

13.2. Rückzug in Fantasie- und Traumwelten

13.3. Entdeckung des Unbewussten und Irrationalen

13.4. Wiederentdeckung des Mittelalters

13.5. Ablehnung des Etablierten

13.6. Unstillbare Sehnsucht als Grundstimmung