Kommentare zur Smart City

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Kommentare zur Smart City von Mind Map: Kommentare zur Smart City

1. eGovernment

1.1. Vieles von zu Hause aus erledigen zu können (zb Behördengänge und Informationsbeschaffung)

1.2. Verbesserung von Prozessschritten im Bereich Behördengänge/Banking/Gesundheitssystem

1.3. Digitale Behördeninfrastruktur, zukunftsfähige Mobilitätskonzepte

1.4. Schnellere und einfachere Kommunikation, Abläufe.

1.5. Weniger Bürokratie. Zentrale Verwaltung meiner Daten und Transparenz.

1.6. Keine Behördengänge mehr, papierlose Kommunikation, kontakloses Bezahlen, Integrierte App für alle Belange (Info, Abstimmung,...), interaktive Einbeziehung Bürger für Abstimmung, transparente Informationen zu Arbeit Gemeinderat und Verwaltung, Onlinevorschlagwesen, Wirtschaft + Umwelt KPIs, Offene Schnittstellen zu anderen Gemeinden, Online Sprechstunden, Mobiles Internet beschleunigen,

1.7. Online die Möglichkeit Parkplätze und Lade Stationen zu sehen sowie Anträge für die Gemeinde online stellen zu können.

1.8. Vereinfachung und Zeitersparnis bei Behördenthemen.

2. Internet

2.1. Vernünftiger Netzausbau

2.2. freies W-LAN an öffentlichen Plätzen

2.3. Ich sehe eine große gesundheitliche Gefahr durch die Funkstrahlung. Viele Gemeinden kämpfen aktuell gegen den 5G Ausbau in Ihren Gemeinden, dafür werde ich mich in Kirchheim einsetzen und eine Bürgeninitiave GEGEN Smart City organisieren.

3. Kritik

3.1. müsste erst mehr darüber wissen!!!

3.2. Nichts, zumindest nicht in Kirchheim. Es gibt wichtigere Themen vor Ort und die Gemeinde sollte nicht alles anfangen und nichts zu ende bringen. U.a. muss mit der Steuerverschwendung endlich schluss sein, z.B überteuerte Grundstückskäufe, 2 Brücken über einen eh Mini See bei der LGS, Umplanung Rathaus,usw.

3.3. ich bin wirklich nicht sicher, genau was ein "Smart City" bedeutet!

3.4. Kirchheim muss sparen, und dann wird gut 1 Mio Euro ausgegeben für ein Projekt, dessen Nutzen nicht greifbar ist. Also gibt es doch zu viel Geld und hat die Verwaltung zu viel Kapazitäten. Ich erinnere mich an ds "schnelle Internet" welches dann von den Zeitungen tituliert wurde "damit ist Kirchheim auf der Überholspur". Die Netzanbieter sagen was anderes.

3.5. Ich persönlich würde mich gegen eine Smart City aussprechen.

3.6. Nichts, nur mehr Überwachung.

3.7. Mehr Informationen, was sich hinter diesem Begriff versteckt.

3.8. Gemeinde KH muss sparen, hat keine ausreichende Persobalkapazität. WARUM dieses Projekt. Was bringt es für die Gemeinde?

4. Wünsche

4.1. Sichtbare und fühlbare Verbesserung der Lebensqualität

4.2. Nutzung von Technologie zum Erfassen und Verbessern der Lebensqualität in Kirchheim

4.3. Weniger Bürokratie, mehr Transparenz, Informationen, Möglichkeit zur Interaktion

4.4. Unterstützung der Bürger im Alltag

4.5. Fortschritt und sinnvolle Veränderungen

4.6. In erster Linie, dass die Bürger/-innen im Vordergrund stehen und nicht die individuellen Daten um Nutzen für kommerzielle Auswertungen zu erhalten. Ich wünsche mir zeitlich und räumlich kürzere Wege im gesamten Gemeindewesen und mehr Augenmerk auf einzelne Bürger/-innen.

4.7. Zeitersparnis, mehr Informationen / Transparenz

4.8. Eine smart city sollte für ihre bewohner ein gefühl der sicherheit verbreiten, jedoch sollte das nicht zu aufdringlich gestaltet sein um die Menschen nicht zu belästigen. Die Smart City aollte meiner meinung nach den Bürgern helfen bei Behördengängen und ihnen im allgemeinen das alltägliche leben vereinfachen und die Lebensqualität der Stadt oder Gemeinde erhöhen.

4.9. Ganzheitliche Verkehrskonzepte & Energiesteuerung

4.10. Eine Smart City sollte so viel Behördengänge online ermöglichen. Sie sollte Verkehrskonzepte fördern, die das Auto entbehrlicher machen. Sie sollte vor allem smart kommunizieren und immer das Warum fokussieren, um die Leute mitzunehmen.

4.11. online Behördengänge, bedarfsgerecht gesteuerte Mobilitätsangebote, bedarfsgerechte Planungen

4.12. zuverlässige live Informationen zu ÖPNV, digitale Behördengänge und -informationen, verschlüsselte e-mail Kommunikation mit den Behörden um auch kritische Dokumente oder Anliegen auf diesem Weg anbringen zu können, ...

4.13. Optimaler Verkehrsfluss und Individualitäts-ÖPNV, digitale Behörde, Infos

4.14. State of the Art, Förderung Verständnis dessen bei Älteren

5. Interaktion mit Bürgern

5.1. Mobile Bürgerbeteiligung

5.2. Bessere Entscheidungen vom Gemeinderat und Volk

6. Vorteile Kirchheim

6.1. Stärkung der Innovationskraft, Attraktivität als Wortschaftsstandort, Vorreiterrolle

6.2. Anhand von erfasster Daten, effizientere Lösungen und Maßnahmen für unsere Gemeinde und somit ein weiterhin lebenswertes Kirchheim

6.3. Wettbewerbsvorteile für Kirchheim

7. Anregungen (konstruktiv)

7.1. Aufzeigen des Nutzen der IT für alle und digital first

7.2. Nicht am Bürger vorbei etwas entwickeln (Ko-Kreation!)

7.3. In erster Linie, dass die Bürger/-innen im Vordergrund stehen und nicht die individuellen Daten um Nutzen für kommerzielle Auswertungen zu erhalten. Ich wünsche mir zeitlich und räumlich kürzere Wege im gesamten Gemeindewesen und mehr Augenmerk auf einzelne Bürger/-innen.

7.4. Regionale Digitalierungsprojekte, Entmachtung der Monopolisten

7.5. Ein Gesamtkonzept anstatt Inselloesungen