Sexismus im Seminar und Betrieb

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Sexismus im Seminar und Betrieb von Mind Map: Sexismus im Seminar und Betrieb

1. Was ist mein Anliegen, meine Motivation?

1.1. Jugendaktionstag in Karlsruhe

1.2. Vorfälle in Bildungszentren

1.3. Bereits vorhandene Erfahrung auf dem Gebiet: Frauenbewegung, Geschichte der Frauen

1.4. Austausch im Rahmen des Trainees

1.5. JuKo Anträge und Einrichten einer Beschwerdestelle als Motivator und "Steppingstone"

2. Was brauche ich, um das Thema im Seminar, im Betrieb zu bearbeiten?

2.1. wir brauchen ein Team, um das Thema zu bearbeiten, auch übergeordnet

2.2. Titel für das Seminar - sollte alle Geschlechter ansprechen

2.3. Aufhänger, Vorfall, Sprüche im Seminar, dann ist es einfacher es zu thematisieren

2.3.1. man braucht gerade keinen Vorfall, Sensibilisierung im Vorfeld, Prävention

2.3.2. es muss einen Anknüpfungspunkt geben, um die Menschen zu erreichen

2.4. Führungskräfte müssen geschult sein, um zu wissen was passieren muss

2.5. Zusammenstellung der Materialien mit Bausteinen, Spielen, Hintergründen etc. _ abgestimmt für verschiedene Zielgruppen: HA, Betrieb, Seminar

2.6. Wo lässt sich das Thema in bestehende Seminarkonzepte integrieren? Wo bei §37,6 Seminaren und bei gesellschaftspolitischen Seminaren _ modularisiert

2.7. keine speziellen Seminare, sondern das Thema überall platzieren

2.7.1. beides tun_ spezielle Seminare und Integration

2.8. Multiplikator*innen finden und fit machen

3. Wie machen wir weiter?

3.1. IG Metall Jugend Bayern 2021 _ Sexismus

3.2. Ordner auf Z als zentralen Ablageort nutzen

3.3. Liste mit Referent*innen und Hauptamtliche, die das Thema bespielen, auf Z

3.4. Referent*innen Arbeitskreise für Schulungen und als Multiplikatorinnen

4. Fragen und Gedanken

4.1. Wie bringen wir Männer zur Beschäftigung mit dem Thema Sexismus?

4.2. Welche Erwartungen stellt Männlichkeit an Männer und wie können wir sie für unser Anliegen aufgreifen?

4.3. Teamzusammensetzung ist ein wichtiger Punkt. Wer spricht das Thema im Seminar an? Darüber sollte ein offener und transparenter Austausch im Team stattfinden.

4.4. Schwierigkeit unterschiedliche Ebenen zu berücksichtigen und die knappe Zeit => fokussierte Methoden finden!

5. Trainer*innen zum Thema / gute Beispiele

5.1. EAF bietet dazu einen Austausch an: Es wird ein Leitfaden / Handlungshilfe erscheinen

5.2. BFF Berlin _ machen Seminare, sind Trainerinnen und Beraterinnen zum Thema / projekt wird vom BMFSFJ gefördert

5.3. Kurzinterventionen der Charité _ unter Qualitätssicherungsaspekten heraus wird in 45 Min. mit OP-Teams über die Fragen geredet "Was gut läuft?" und was die Kolleg*innen nie wieder hören wollen. Diese Methode könnte etwas angepasst auch in unseren Betrieben funktionieren.

5.4. Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat eine Politstudie herausgegeben: Sexismus im Alltag