Weshalb macht Arbeit glücklich?

Arbeit - Pädagogik

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Weshalb macht Arbeit glücklich? von Mind Map: Weshalb macht Arbeit glücklich?

1. Eintauchen in fremde Kulturen

2. gut und böse (ethisch korrekt und nicht nicht korrekt)

3. Gemeinnützige Arbeit

4. Lohn

5. Sicherheit

5.1. Sozialleistungen

5.1.1. Rente

5.1.2. Pensionskasse

5.1.3. weitere Sozialleistungen

5.2. Arbeitsvertrag

5.2.1. Einzelarbeitsvertrag

5.2.2. Gesamtarbeitsvertrag

5.2.3. Normalarbeitsverträge

5.2.4. Vertragslos

5.2.4.1. Gefahren

5.2.4.1.1. widerrechtliche Arbeit

5.2.4.1.2. am Arbeitsplatz

5.2.4.1.3. Burnout

5.3. Rechtliches

5.3.1. Obligationenrecht

5.4. Sicherstellung Lebensstandard nach der Pyramide von Maslow

5.4.1. Haus/Wohnung

5.4.2. Grundbedürfnisse des Menschen

5.4.2.1. Nahrung

5.4.2.2. Trinken

5.4.3. Versicherungen

5.4.3.1. Haftpflichtversicherung

5.4.3.2. Hausratversicherung

5.4.3.3. Motorfahrzeugversicherungen

5.4.4. Entlöhnung

5.4.4.1. bezahlte Arbeit

5.4.4.2. nicht bezahlte Arbeit

5.5. physische und psychische Gesundheit

5.5.1. Arbeiten macht glücklich

5.5.2. gesteigertes Selbstwertgefühl

6. Berufswahl

6.1. Einflussfaktoren

6.1.1. Interesse

6.1.1.1. Berufsgruppen

6.1.1.1.1. primärer Sektor

6.1.1.1.2. sekundärer Sektor

6.1.1.1.3. tertiär Sektor

6.1.2. Motivation

6.1.3. Wertschätzung

6.1.4. Bildung

6.1.5. soziales Umfeld

6.1.6. Geschlecht

6.1.6.1. Stereotypen

6.1.6.1.1. Medien

6.1.6.1.2. soziales Umfeld

6.1.7. sozialer Kontext

7. Wirtschaft

7.1. Herstellung von Gütern

7.1.1. Knappe Güter

7.1.1.1. Konsumgüter

7.1.1.1.1. Berufsgruppen

7.1.1.2. Produktionsgüter

7.1.2. freie Güter

7.1.3. Investitionsgüter

7.1.4. staatliche Güter

7.1.5. private Güter

7.1.6. öffentliche Güter

7.1.7. komplementäre Güter

7.1.8. Geschlecht

7.1.9. substitutive Güter

7.1.10. materielle Güter

7.1.11. imaterielle Güter

7.2. Finanzwirtschaft

7.2.1. börsenkotierte Unternehmungen

7.2.1.1. Aktie

7.2.1.2. Obligationen

7.3. Umweltökonomie

7.4. Volkswirtschaft

7.5. Betriebswirtschaft

7.6. Ziel Wirtschaft

7.6.1. preisniveaustabilität

7.6.2. hoher Beschäftigungsgrad

7.6.2.1. Arbeitslosenquote

7.6.3. stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum

7.6.4. aussenwirtschaftliches Gleichgewicht

8. Freiheit

8.1. Welt entdecken

8.1.1. Erholungsferien

8.1.2. Wellness

8.2. Selbstverwirklichung

8.2.1. eigenen Talenten nachgehen

8.2.2. Erhöhung Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen

8.3. Unabhängigkeit

8.3.1. Erziehungsberechtigte

8.3.2. auf eigenen Beinen stehen können

8.4. eigene Talente ausleben

9. soziale Eingebundenheit

9.1. Gesellschaft

9.1.1. Eintauchen in fremde Kulturen

9.1.2. Erholungsferien

9.1.3. Wellness

9.2. Team

9.2.1. Partner*in

9.2.2. Teamarbeit

10. Arbeitszeitmodelle

10.1. fix

10.1.1. vertraglich vereinbare Arbeitszeiten

10.2. flexibel

10.2.1. Gleitzeiten

10.2.2. Homeoffice

10.2.3. Jobsharing

10.2.4. Schichtarbeit

10.2.5. Teilzeitarbeit

11. Entlohnung

11.1. Besoldung

11.1.1. vertraglich geregelte Arbeiten

11.1.2. illegale Geschäfte

11.1.3. Nachhilfe geben

11.1.4. Influencer*in

11.2. keine Besoldung

11.2.1. Hausfrau/Hausmann

11.2.2. freiwilligen Arbeit

12. Aus- und Weiterbildung

12.1. hält unseren Geist aktiv

12.2. Berufslehre

12.2.1. 2 Jahre - EBA

12.2.2. 3-4 Jahre EFZ

12.2.3. inkludierte Berufsmaturität

12.3. schafft uns Karrieremöglichkeiten

12.4. Besuch Hochschule

12.5. Besuch Universität

13. Arbeit in der Schule

13.1. Projektarbeit

13.2. Strafarbeit

13.3. "fötzelen"

13.4. Teamarbeit

13.5. Einzelarbeit

13.6. Gruppenarbeit

14. Perspektiven

14.1. soziale Perspektive

14.1.1. Arbeit für Menschen mit einer Beeinträchtigung

14.1.2. Arbeitslosigkeit

14.1.3. Chancengleichheit

14.2. historische Perspektive

14.2.1. Wandel der Arbeit

14.2.1.1. Arbeiten in der Steinzeit

14.2.1.2. Arbeiten in früheren Kulturen

14.2.1.3. Arbeit im Mittelalter

14.2.1.4. Arbeit vor 100 Jahren

14.2.1.5. Arbeit in der heutigen Zeit

14.3. philosophische Perspektive

14.3.1. Was ist Arbeit?

14.3.2. Arbeitet jeder?

14.3.3. Wann macht Arbeit glücklich?

14.3.4. Balance Freizeit - Arbeit

14.3.5. Wieso arbeite ich?

14.3.6. Kann man zu viel arbeiten? Was ist zu viel?

14.3.7. Gibt es gute und schlechte Arbeit

14.4. naturwissenschaftliche/technische Perspektive

14.4.1. Digitalisierung

14.4.2. Fortschritte in der Medizin

14.5. geographische Perspektive

14.5.1. Arbeit in China

14.5.2. Arbeit in 3., 2. und 1. Weltländern

14.5.2.1. Arbeitslosigkeit in verschiedenen Länder

14.5.3. Typische Arbeiten in verschiedenen Klimazonen

14.6. sozioökonomische Perspektive

14.6.1. Einkommen, Besitz, Macht, Ansehen

14.6.2. Soziale Schichten

14.6.2.1. Akademiker

14.6.2.2. Arbeiter

14.6.3. sozioökonomischer Status

14.6.3.1. gemessen mit ISEI

14.6.3.1.1. Beruf

14.6.3.1.2. Einkommen

14.6.3.1.3. Bildungsniveau

14.6.4. Herkunftseffekte

14.6.4.1. Primäre Herkunftseffekte

14.6.4.2. Sekundäre Herkunftseffekte

14.6.5. demographischer Wandel

14.6.5.1. Gründe

14.6.5.1.1. Fortschritt in Medizin und Forschung

14.6.5.1.2. Gesündere Ernährung

14.6.5.1.3. Weniger körperliche Anstrenung

14.6.5.1.4. Verhütungsmethoden

14.6.5.1.5. Karriereplan

14.6.5.2. Probleme

14.6.5.2.1. Altersvorsorge

14.6.5.2.2. Sozialsysteme

14.6.5.2.3. Krankenversicherung

14.6.5.2.4. Pflegeversicherung

14.6.5.2.5. Arbeitsmarkt

14.7. politische Perspektive

14.7.1. Abstimmungen

14.7.1.1. Konzenrverantwortungsinitiative

14.7.1.2. Finanzierung von Kriegsmaterial

15. Glück

15.1. Was macht uns glücklich?

15.1.1. Grundbedürfnisse

15.1.1.1. Physiologische Bedürfnisse

15.1.1.1.1. Grundbedürfnisse

15.1.1.2. Sicherhheitsbedürfnisse

15.1.1.2.1. Körperliche und seelische Sicherheit

15.1.1.2.2. Materielle Grundsicherung

15.1.1.2.3. Arbeit

15.1.1.2.4. Wohnung

15.1.1.2.5. Familie

15.1.1.2.6. Gesundheit

15.1.1.3. Soziale Bedürfnisse

15.1.1.3.1. Familie

15.1.1.3.2. Freundschaft

15.1.1.3.3. Gruppenzugehörigkeit

15.1.1.3.4. Kommunikation

15.1.1.3.5. Sozialer Austausch

15.1.1.3.6. Gemeinschaft

15.1.1.3.7. Beziehung

15.1.1.3.8. Liebe und Zuneigung

15.1.1.3.9. Sexuelle Intimität

15.1.1.4. Individualbedürfnisse

15.1.1.4.1. Vertrauen

15.1.1.4.2. Wertschätzung

15.1.1.4.3. Selbstbestätigung

15.1.1.4.4. Erfolg

15.1.1.4.5. Freiheit

15.1.1.4.6. Unabhängigkeit

15.1.1.5. Selbstverwirklichung

15.1.1.5.1. Talente

15.1.1.5.2. Potenziale

15.1.1.5.3. Kreativität

15.1.2. Subjektive Empfindung

15.1.2.1. Mehr positive als negative Emotionen empfinden

15.1.3. Chemischer Prozess

15.1.3.1. Dopamin

15.1.3.2. Serotonin

15.1.3.3. Oxytocin

15.1.3.4. Endorphine

16. Literaturverzeichnis

16.1. Arten von Arbeitsverträgen und Muster-Arbeitsvertrag - www.ch.ch

16.2. Ausgaben für Sozialleistungen

16.3. Definition: Sozioökonomie

16.4. Demografischer Wandel – Grundbegriffe der Wirtschaft ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO

16.5. Die Bedürfnispyramide von Maslow verstehen und anwenden

16.6. Glücklich sein - Definition und Tipps für mehr Glücksgefühle

16.7. Glücksforschung: Was uns wirklich glücklich macht | BR.de

16.8. http://phzh.educanet2.ch/japan15wirschaft/.ws_gen/17/Wirtschaftssektoren.pdf

16.9. http://www.info-workcare.ch/sites/default/files/documents/die_verschiedenen_arbeitsmodelle.pdf

16.10. https://irf.fhnw.ch/bitstream/handle/11654/23421/Bachelorarbeit%20Ballmann%20Karin.pdf?sequence=1&isAllowed=y

16.11. https://www.bwl-lexikon.de/app/uploads/grundbeduerfnisse.png

16.12. Lohnsystem der Bundesverwaltung

16.13. NMG Perspektiven

16.14. Sozioökonomischer Status 1

16.15. Was sind Güter? - Güterarten im Überblick | WirtschaftBasics 4