Was ist Lernen?

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Was ist Lernen? von Mind Map: Was ist Lernen?

1. Things you always wanted to know about learning (but were afraid to ask)

1.1. What happens during education?

1.1.1. M. Spitzer: "Verstärkung der Kontaktstellen (Synapsen) zwischen Neuronen (Gehirnzellen) und Nervenfasern durch wiederholte impulsauslösende Erfahrungen"

1.2. Beeinflussen die bei Lehrern und Schülern verankerten Vorstellungen von Lernen den Lernerfolg?

1.3. (Was) wird gelernt, wenn sich Gelerntes als falsch erweist?

1.4. Kann man das Lernen lernen? Wenn ja, kann man auch das Lernen-Lernen lernen? Und ...

2. Antonyme

2.1. Lehren

2.2. Vergessen

2.3. Dozieren

2.4. Führen

2.5. verlernen

3. (pop)kulturelle Annäherung an das Phänomen

3.1. Literatur/Film

3.1.1. Das fliegende Klassenzimmer

3.1.2. Hogwarts

3.1.3. Club der toten Dichter

3.1.4. Die Feuerzangenbowle

3.2. Musik

3.2.1. "Das Rätsel"- Helge Schneider

3.2.2. "Fick die Uni!" - Antilopengang

3.2.3. "Another brick in the wall" Pink Floyd

3.2.4. "School's out" Alice Cooper

3.3. bildende Kunst

3.3.1. Statuen und Bleiverglasung im Eingangsbereich Weberplatz (und Wandbilder in Hörsaal 136)

4. Abgrenzung von anderen Begriffen (siehe Wiebkes Input)

4.1. Kompetenzerwerb

4.2. sich etwas merken

4.3. Wissenserwerb

4.4. sich informieren

4.5. Therapie

5. unethisches Lernen

5.1. MK ULTRA (E.Cameron)

5.2. Gedankenreform in China

6. Utopien/Dystopien von Lernen

6.1. Star trek voyager Episode:"Learning curve"

6.2. Ludovico technique (A Clockwork Orange)

6.3. 2+2=5

6.4. Fahrenheit 451

6.5. Schöne neue Bildung

7. Schulen/Modelle/Theorien

7.1. mechanistisch (Nürnberger Trichter: Wissen wird getrunken)

7.2. Lernpsychologie

7.2.1. Zimbardo

7.2.2. Körndle

7.3. Humanistisch

7.3.1. Humboldt

7.3.2. Klientenzentriertes Lernen (Carl Rogers)

7.3.2.1. TZI (Ruth Cohen)

7.4. Posthumanistisch (Sørensen)

7.4.1. Diverse Arten von Wissen, die u.a. mit technischen Hilfsmitteln performativ und diskursiv erzeugt werden.

7.4.1.1. Liquid Knowledge

7.4.1.2. Representational Knowledge

7.4.2. Wissen ist nicht an Menschen gebunden. Auch Materialien, Räume etc. haben Wissen

7.5. Pragmatistisch (Dewey) "Whatever works"

7.6. Lernende Gruppen

7.6.1. Sozialpsychologie

7.7. gesellschaftliches Lernen (Paolo Freire)

7.8. behavioristisch (Mensch passiv, reaktiv "Fakten auswendig lernen")

7.8.1. Konditionieren

7.8.1.1. Operantes K.

7.8.1.1.1. Skinner

7.8.1.2. Klassisches K.

7.8.1.2.1. Pawlow

7.8.2. (Vergleich Behav vs. Kognit. vs Konstrukt.)

7.9. kognitivistisch (Mensch aktiv, kreativ, verallgemeinernd "Eselsbrücken bauen, Vergleiche anstellen")

7.9.1. Lernen am Modell

7.9.1.1. Bandura

7.10. Konstruktivistisch (Mensch kooperativ, konstruierend, reflektierend, "Hacken")

7.10.1. Maturana

7.10.2. Watzlawick

7.10.3. (Vergleich objektivistisch-konstruktivistisch: Vrasidas, C. (2000). Constructivism versus objectivism: Implications for interaction, course design, and evaluation in distance education.

8. in Institutionen (formell)

8.1. Kindergarten

8.1.1. Vorschule

8.2. Kindergrippe

8.3. Familie (informell?)

8.3.1. Aufklärung

8.3.2. sprechen

8.3.3. Körperhygiene

8.4. Museum

8.5. explizite Bildungsinstitutionen

8.5.1. Uni/FH/BA

8.5.1.1. MOOC's

8.5.1.2. Präsenzveranstaltungen

8.5.1.3. ARG's

8.5.1.4. E-Learning

8.5.2. Schulen

8.5.2.1. Waldorfschule

8.5.2.2. Laborschule

8.5.2.3. Montessorischule

8.5.2.4. 30.Mittelschule

8.5.2.5. Fahrschule

8.5.2.6. Sprachschule

8.5.2.7. Flirtschule

8.6. Betrieb

8.6.1. formell (Lehrgänge)

8.6.2. informell (Tratsch)

8.7. Kirche

8.7.1. Junge Gemeinde

8.7.2. Gottesdienst

8.8. Kaserne

8.8.1. Exerzierplatz

8.8.2. Stube

9. außerhalb von Institutionen (informell)

9.1. Selbst

9.1.1. Gitarre spielen

9.1.2. Programmieren

9.1.3. Atmen

9.1.4. aus Versehen in Institutionen

9.2. Partnerschaft

9.2.1. Küssen

9.2.2. Intimität

10. wer legt fest, was Lernen ist?

10.1. Pädagogen

10.1.1. Pestalozzi

10.1.2. Lehrer

10.1.3. Wiebke und Torsten

10.2. die Crowd

10.2.1. wikipedia-Definition von Lernen

10.2.2. http://www.meinprof.de/

10.3. alle am Diskurs beteiligten

10.3.1. Experten

10.3.2. Politiker

10.3.3. sich als lernend betrachtende Subjekte

10.4. Lobby-Gruppen

10.4.1. CHE

10.4.2. Projekt "Selbständige Schule"

11. Wie wird es operationalisiert?

11.1. Wie wird es gemessen?

11.1.1. Schätzung/Zensuren (Konrad)

11.1.2. Beobachtg. von Hirnströmen /-arealen (Spitzer)

11.1.3. mittels Lernportfolio (z.B. Körndle)

11.1.4. u.s.w.

11.2. Warum soll Lernen operationalisiert werden?

11.2.1. Leistung messen

11.2.2. Vergleiche ermöglichen

11.3. Gibt es Lern-Vorstellg. bei der Operationalisieren irrelevant ist?

11.3.1. Wenn es kein richtig/falsch gibt

11.4. durch Operationalisieren von Lehre (meinprof.de)

12. dem Lernen zu Grunde liegende, jedoch abwesende, möglicherweise religiöse Vorstellungen und Annahmen

12.1. es gibt Fortschritt/Entwicklung vom Guten zum Besseren

12.2. Lernen ist per se gut (Ausnahme: Rosseau)

12.3. Lernen ist erfahrbar

12.4. "Man lernt nie aus"

13. Begründungen für Lernen

13.1. Aufbau von Einstellungen "Für Frieden und Sozialismus" / "Wettbewerbsfähigkeit"

13.2. Aufbau von Fertigkeiten "Äpfel kaufen"

13.3. Lösung unvorhergesehener Probleme "was, wenn ... ?"

13.4. Aufbau von Wissen "Was sind Äpfel?"

13.5. Verhaltensänderung "kooperieren lernen"

14. Synonyme

14.1. folgen

14.2. streben

15. Wie entsteht Wissen über Lernen; wie wird es weitergegeben?

15.1. performativ

15.2. lehrend-lernend

15.2.1. formell (Schule, Uni)

15.2.2. informell (Geschichten, Wikipedia)

15.3. es existiert bereits (irgendwo da draußen)

15.4. erzählend

15.4.1. Geschichten über Wolfskinder

15.4.2. child deprivation theory

16. Werkzeuge

16.1. Bücher

16.2. Wikis

16.3. Erzählungen, Gleichnisse

16.4. Experimente

16.5. Tun

17. Implizit/explizit

18. Praxen des Lernens

18.1. 50 Männer marschieren im Gleichschritt über einen Sportplatz

18.2. Ingo hat sich ein Buch unters Kopfkissen gelegt

18.3. 20 Schüler rufen im Chor: "sörmómmieter, sörmómmieter, sörmómmieter"

19. Lehrende

19.1. Ärzte

19.2. Lehrer

19.3. Eltern

19.4. Peers

19.5. Vorgesetzte

19.6. Trainer (Sport)

19.7. Coaches (Selbsthilfe)

19.8. Gurus

20. Funktionen

20.1. Disziplinarfunktion (Foucault)

20.2. Wissensweitergabe