Betriebsorganisation

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Betriebsorganisation von Mind Map: Betriebsorganisation

1. Norminatives Managment

1.1. Corporate Identity

1.1.1. Corporate Desighn

1.1.2. Corporate Behauviour

1.1.3. Corporate Communikation

1.1.4. Corporate Philosophie

1.1.5. Corporate Culture

1.2. Coperate Geovernance

1.3. Unternehmens Leitbild

1.4. Unternehmens Politik

2. Unternehmen

2.1. mikroumfeld

2.2. makroumfeld

2.3. Unternehmenspolitik

3. Managment Regelkreis

3.1. Zielsetzungen / Ziele müssen SMART sein

3.1.1. Bonitäre Ziele nicht messbar

3.1.2. monetäre Ziele / Umsatz

3.1.3. Ziele sind Orientierungshilfe Entscheidungshilfe Führungsinstrument Motivationshilfe

3.2. PDCA Schnittpunkt zum KVP oder QM

3.3. Planungshorizonte

3.4. Gap Analyse

4. Organisation

4.1. Aufbauorganisation

4.2. Ablauforganisation

5. Projekte

5.1. Projekt Phasen

6. Steuern

6.1. steuerliche Nebenleistungen

6.2. Beiträge

6.3. Steuerarten

6.3.1. Besitzsteuern alle direkt

6.3.1.1. Etrag

6.3.1.1.1. Lohnsteuer

6.3.1.1.2. Einkommenssteuer

6.3.1.1.3. Kapitalertragssteuer

6.3.1.1.4. Solidaritätssteuer

6.3.1.2. Substanz

6.3.1.2.1. Grundsteuer

6.3.1.2.2. Erbschaftssteuer

6.3.1.2.3. Vermögenssteuer

6.3.2. Verkehrssteuer alle indirekt

6.3.2.1. Umsatzsteuer

6.3.2.2. Einfuhrsteuer

6.3.2.3. Versicherungssteuer

6.3.2.4. Grunderwerbsteuer

6.3.3. Verbrauchssteuer alle indirekt

6.3.3.1. Tabaksteuer

6.3.3.2. Stromsteuer

6.3.3.3. Energiesteuer

6.3.4. Aufwandsteuer

6.3.4.1. Vergnügungssteuer indirekt

6.3.4.2. Hundesteuer direkt

6.3.4.3. Zweitwohnsitzsteuer direkt

6.3.4.4. Schankerlaubnis indirekt

6.4. Veranlagungssteuer mittels Bescheid

6.5. Steuerträger( ist die belastete Person )

6.6. Steuerpflichtiger

6.7. Unterscheidung Steuerarten

6.7.1. Realsteuer wird ohne Rücksicht auf Leistungsfähigkeit erhoben

6.7.2. Quellensteuer Bsp direkter Abzug bei Quelle Lohnsteuer

6.7.3. Personensteuer wird mit Rücksicht auf Leistungsfähigkeit erhoben

6.8. Ablauf des Besteuerungsverfahrens