Informationsmanagement

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Informationsmanagement von Mind Map: Informationsmanagement

1. TRENDS

1.1. Prozessorientierung

1.1.1. Produktorientierung

1.1.2. Schnittstellenfreiheit

1.2. Standardisierung

1.2.1. Einzelfallösung

1.2.2. Vereinheitlichung

1.3. CIO-Konzept

1.3.1. Benennung Chief Information Officer

1.4. es gibt keinen Königsweg

1.4.1. Beispiele "best pratice" Hochschulen

1.4.1.1. Uni Duisburg-Essen

1.4.1.1.1. Hybride Lernplattformen und integriertes Informationsmanagement an der Hochschule.

1.4.1.2. Uni Dortmund

1.4.1.3. Uni Karlsruhe

1.4.1.3.1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

1.4.1.4. Uni Ulm

1.4.1.5. Uni Münster

1.4.1.5.1. Integriertes Informationsmanagement an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster – Das Projekt MIRO

1.4.1.5.2. Geschäftsprozesse

1.4.1.6. Uni Göttingen

1.4.1.7. TU München

1.4.1.7.1. Sabine Rathmeyer

1.4.1.7.2. elecTUM: Umsetzung der eLearning-Strategie der Technischen Universität München

1.4.2. Umsetzung abhängig von

1.4.2.1. strategische Zielen

1.4.2.2. Fächerspektrum

1.4.2.3. Größe

1.4.2.4. vergangene Entscheidungen

2. geringere Kosten

3. Serviceorientierung

3.1. Technikorientierung

3.2. Service Level Agreements

4. Integration

4.1. Fusionen zur Redundanzvermeidung

4.2. Einsatz von Komissionen über Bereiche hinweg

5. Aufgabenstellung

5.1. "erste Quelle"

5.1.1. Leitbild für ein Informationsmanagement der Universität Kassel

5.1.1.1. Uni Kassel

5.1.1.1.1. Beteiligte Institutionen

6. FH Emden

6.1. Ansprechpartner

6.1.1. Frau Krüger-Basener

6.1.2. Frau Inessa Stanke

6.1.3. "weibliche Person"

6.1.4. "Leiter des RZ"

6.2. Fragenkatalog

6.2.1. Was für Strukturen gibt es in Emden, wo wird im Moment Informationen gelagert zu...

6.2.1.1. Geschäftsprozessen

6.2.1.1.1. Verwaltung

6.2.1.1.2. Einschreibung Studenten

6.2.1.2. Lehre

6.2.1.2.1. Institute

6.2.1.2.2. Bibliothek

6.2.1.3. Technische Systeme

6.2.1.3.1. RZ

6.2.1.4. Zuständigkeiten/Organisation

6.3. zu berücksichtigende Aspekte

6.3.1. Kosten

6.3.2. bestehende Strukturen

6.3.3. mögliche Synergieeffekte

7. Mögliche Teilprojekte (aus https://factor.cc/pad/p/INM-SoSe_2015)

7.1. 1. Überblick über die Aufgaben und die Organisation des Informationsmanagements insbesondere von Hochschulen bzw. Universitäten (inkl. Besonderheiten an Hochschulen, inkl. Trends)

7.2. 2. Ist-Situation der Hochschule Emden/Leer hinsichtlich wichtiger Dimensionen

7.3. 3. Mögliche Soll-Situation im Hinblick auf die heutigen und zukünftigen Aufgaben

7.4. 4. Projektschritte zum Erreichen der Sollsituation (inkl. Technik und Kosten)

8. Literaturliste

8.1. Wikipedia

8.2. Ada Pellert

8.3. Kurs

8.3.1. Arndt Bode

8.3.1.1. CIO an Hochschulen (2010)

8.4. eigene Recherche

8.4.1. Informationsmanagement in Hochschulen (2010)

8.4.1.1. Herbert Vogg

8.4.1.1.1. Von der Verwaltungs-DV zum IT-Servicezentrum

8.4.1.2. Sabine Rathmeyer

8.4.1.2.1. elecTUM: Umsetzung der eLearning-Strategie der Technischen Universität München

8.4.2. Web

8.4.2.1. Hybride Lernplattformen und integriertes Informationsmanagement an der Hochschule. (2003)

8.4.2.2. IT-Governance in deutschen Hochschulen (2011)

8.4.2.3. Professionelles Learning Service Management an Hochschulen (2010)

8.4.2.4. Integriertes Informationsmanagement: Das IT-Servicezentrum der Universität Augsburg (2010)

8.4.2.5. IT-Strategien an deutschsprachigen Hochschulen Best Practice und Handlungsempfehlungen

8.4.3. Lutz J Heinricht

8.4.3.1. Informationsmanagement: Grundlagen, Aufgaben, Methoden