Digitaler Arbeitsplatz für 100 EUR: Synthesis Empathy Map, Persona, POV

Solve your problems or get new ideas with basic brainstorming

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Digitaler Arbeitsplatz für 100 EUR: Synthesis Empathy Map, Persona, POV von Mind Map: Digitaler Arbeitsplatz für 100 EUR: Synthesis Empathy Map, Persona, POV

1. Synthesize your findings (10 Min.)

1.1. Nutzt keine MS Office Suite und kein iCal obwohl Mac User

1.2. Needs

1.2.1. Motivations they have (positive Emotions, Situations, Experiences, ...)

1.2.2. Physical

1.2.3. Emotional

1.2.3.1. Heimisches Gefühl als Basis für Produktivtät

1.2.4. Economical

1.2.5. Functional

1.2.5.1. Automatisierung von Standardabläufen

1.2.5.2. Einfaches Bereitstellen von Datein und Kommunikation

1.2.5.3. Jira und GitHub als zentrale Plattform für Coding und Bereitstellung / Gegenseitige Integration ein Kernmerkmal

1.3. Contradictions

1.4. Similarities

1.5. Central Insights (infer: 'I wonder if this means ...'

1.6. Problem: Visualisierung von digitalen Prozessen, "habtisches" Erleben ermöglichen, Überwindung von Sinnesgrenzen

2. Fictional Persona (20 Min.)

2.1. Verena, 25-35yo, Start-Up CEO, single

2.2. Generation Y:

2.2.1. innovationsbedacht

2.2.2. strebt nach Selbstverwirklichung

2.2.3. überfordert von der Vielzahl an Möglichkeiten

2.2.4. Unsicherheit im Hinblick auf die Zukunft

2.2.5. Schwierigkeiten Entscheidungen zu fällen

2.3. Erfolg (Problemlösung, Profilierung, finanziell, Innovation bzw. Wertschöpfung), Selbstverwirklichung

2.4. liebt zeiteffizientes Arbeiten, interessiert sich für Sport

2.5. Hasst Zeitverschwendung -> Zeiteffizientes Arbeiten!!!

2.6. This person inspires him / her

2.7. Slogan

2.8. Favorite Song

2.8.1. Gloria Gaynor "I Will Survive"

2.9. braucht neben der Arbeit Ausgleich durch Sport

2.10. Goals

2.11. Wishes

2.11.1. Sichtbarkeit/"anfassen" des zu Bearbeiten durch Whiteboard oder Zettel

2.11.2. "Timeline" für Selbstreflektion der nötigen Zeit für bestimmte Aufgaben (->Effizienz)

2.12. Picture (drawn, photo, ...)

2.13. It would be game-changing for her to ...

2.13.1. know about all the things which make her more (time) efficient

3. Point of View Statement (10 Min.)

3.1. Verena

3.2. Need ..ein Weg der Darstellung wird benötigt

3.3. Insight weil wir in einer virtuellen Arbeit arbeiten

3.3.1. weil man oft auf sich alleine gestellt ist und der Austausch während der Arbeit fehlt..

3.3.2. aber...

3.3.3. überraschenderweise entsteht der Eindruck von Ineffizienz ..

3.4. in a world where ... in einer Welt, die in sich zwar mehrdimensional ist, aber nicht alle Sinne anspricht...

3.5. Wir brauchen Storyboards, Timelines, Bilder

3.6. POV-Statement in 1 Satz

3.6.1. Verena, 27 Jahre, single und CEO in einem kleinen Start-Up, sucht nach Wegen, ihre digitale Arbeit mit allen Sinnen zu erleben in einer Welt, in der ihre Arbeitsprozesse keine greifbaren Ergebnisse produzieren.

3.6.1.1. Wie können wir Verena helfen, ihre Arbeit vor dem Rechner mit allen Sinnen erlebbar zu machen?

3.6.1.2. Wir können Verena helfen, die Beziehungen zu ihren digitalen Kollegen analog zu stärken?

3.6.1.3. Wie können wir Verenha helfen, ihre Tagesverfassung digital-analog zu kommunizieren?

3.6.1.4. Wie können wir Verena helfen, ihre Arbeitsergebnisse greifbar zu machen?

4. Key Interview Findings (10 Min.)

4.1. Dustin - Stefan

4.1.1. 1. Do: - CTO bei Jackson Mobile - CEO bei Flemming.IT - Hobbymäßig Blogger für Events (um Presse-Pass zu erhalten ;-) )

4.1.2. 2. Say: - sehr stressig (60-70h Wochen sind der Standard) - Koordination mit Investoren/Partnern an der Tagesordnung -> Kommunikation + Präsentation sehr wichtig

4.1.3. 3. Think (infer): - Es muss sich etwas ändern, zu stressig - Gehalt zu niedrig für den Stress - Alles, was einem Arbeit abnehmen kann sollte benutzt werden - Subversioning ist extrem wichtig bei der Zusammenarbeit mit anderen

4.1.4. 4. Feel (infer): - Hobbies kommen zu kurz (kann man da irgendetwas für den Arbeitsplatz machen??)

4.2. Marcus - Kristian

4.2.1. CTO / Websitegestaltung

4.2.2. Namen und Beschreibungen der genutzten Software: Google hangout, calendar, Slack, Github, Jira, Redmine, Harvest

4.2.3. Einbindung der Anwendung und sharen ist essentiell, Funktionalität, ebenso Kompatibilität & Schnittstellen

4.2.4. Emotionslos ;) es muss schnell & einfach funktionieren, möglichst keine Voraussetzungen, Zugriff von überall

4.3. Nico - Jana

4.3.1. 1. Online Redakteurin (Tausendkind) / Marketing Referentin ( Yoga Rebel)

4.3.2. 2. - Airbnb flat als Ausweicharbeitsplatz - ergonomische anpassbare Arbeitsplätze - verschiedene Sitzmöglichkeiten (Stehpult, Gymnastikball, Stuhl) - Kommunikationsformen fördern und wiederbeleben lassen) - Private Dinge am Arbeitsplatz aufbewahren

4.3.3. 3.

4.3.4. 4. Feel (infer)

4.3.4.1. Kommunikation zwischen MitarbeiterInnen nicht erwünscht

4.4. Sabrina-Nicole

4.4.1. 1. Projektmanagerin im IT Bereich

4.4.2. Jedes Projekt und jeder Kunde ist anders

4.4.3. Ausgleich ist wichtig: Sport

4.4.4. Kompatibilität, Schnittstellen zwischen eigner Struktur und der des Kunden

4.4.5. Arbeitsplatzausstattung: Lampe, schall-dichte Kopfhörer, Kopfhörer für Musik, Sitzball, 2 Bildschirme, Storyboards für agiles Arbeiten

4.4.6. Zeitmanagement

5. Brainstorm Ideas

5.1. Wie können wir Verena helfen, ihre Arbeitsergebnisse greifbar zu machen?

5.1.1. Gegenstände

5.1.1.1. Whiteboard neben dem Arbeitsplatz

5.1.1.2. Post Its

5.1.1.3. gute Lampen (Tageslicht-Lampe)

5.1.1.4. Textmarker

5.1.1.5. Kopfhörer

5.1.2. Software

5.1.2.1. pro Tag/Woche/Monat einen Fortschrittsbalken mithilfe der Applikationen erstellen, auf denen der Fortschritt verzeichnet wird

5.1.2.2. Kleine Videobotschaften für die Zukunft: das hab ich heute geschafft (Am Ende der Woche etc. angucken)

5.1.3. Kleine Videobotschaften für die Zukunft: das hab ich heute geschafft (Am Ende der Woche etc. angucken)

5.1.4. Pro 10 erledigten Aufgaben eine Belohnung

5.1.5. Räumliche Gegebenheiten

5.1.5.1. helle Räume

5.1.5.2. Ausreichend Sauerstoff

5.2. Wie würde Mark Zuckerberg das lösen?

5.2.1. Viele Freunde Fragen/beteiligen und am Ende alle Rausschmeißen

5.2.2. Einen Spezialisten von einem Konkurrenten einstellen

5.2.3. Ein Bundle-Paket anbieten

5.2.4. Datengestützte intuitive Hilfsangebote erschaffen

5.2.5. möglichst viele Daten scannen

5.2.6. Start-Ups, die genau darauf ausgerichtet sind aufkaufen

5.2.7. Unternehmerisches

5.2.7.1. Start-Ups, die genau darauf ausgerichtet sind aufkaufen

5.2.7.2. Einen Spezialisten von einem Konkurrenten einstellen

5.2.8. Daten auswerten

5.2.8.1. Facebook-Profile auswerten um ein allgemeines Bild aller zu bekommen

5.2.8.2. möglichst viele Daten scannen

5.2.9. Facebook-Profile auswerten um ein allgemeines Bild aller zu bekommen

6. Ideengarage für verfrühte Ideen

6.1. Software :

6.1.1. Skype

6.1.2. Slack

6.1.3. Instagram

6.1.4. What's APP

6.2. Accessoires

6.3. Dokumentation:

6.3.1. Bildmaterialien der Arbeitsplätze zusammentragen

6.3.2. Bildmaterialien von den Interviewpartnern zusammen tragen // Parallelen ausarbeiten // Ranking erstellen // Lösungen anhand dessen erarbeiten.

6.3.3. Ranking der Probleme am Arbeitsplatz erstellen

6.4. Technik

6.4.1. Lampe neben dem Tisch auf auf diesen gerichtet!