Lernplattformen und Cloudlösungen

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Lernplattformen und Cloudlösungen von Mind Map: Lernplattformen und Cloudlösungen

1. Moodle

1.1. Zugang überall wo Internetzugang vorhanden ist

1.2. Open-Source-Basis

1.3. Koopperatives Lernen/Lehren

1.4. Modulare objektorientierte Online-Lernumgebung

1.5. Flexibilität und Vielseitigkeit

1.6. Moodle unterstützt Selbstlernkurse

1.7. Die Moodle Systemverwaltung besteht aus drei Bereichen: Nutzer- und Rechteverwaltung, Kursverwaltung und Systemverwaltung

2. LMS.at

2.1. Zeitliche Unbegrenztheit; 24-Stunden-Verfügbarkeit

2.2. Schulbuch

2.2.1. Textbücher, Weblinks, Lernpakete, Bibliothek

2.3. Schulheft

2.3.1. Aufgaben, Beurteilungen, Kalender, Diskussionen, Chat

2.4. https://lms.at/lmsteam/download/file/Info_Einsteiger.pdf (18.04.2016)

3. e- teaching

3.1. e-learning Materialsammlung

3.1.1. Notebookklassen

3.1.2. computerunterstützter Unterricht

3.2. Vorteile:

3.2.1. Abwechslung

3.2.2. interessanter, motivierender

3.2.3. zeit-und ortsunabhängig

3.2.4. Selbstständigkeit

3.3. Beispiele

3.3.1. Selbstlernkurse , Webinare, Videokonferenzen, Simulationen, Mobile Learning usw..

3.4. https://de.wikipedia.org/wiki/E-Learning

4. Pro Lernplattformen

4.1. Wird selten als Zwang sondern eher als Freiwillige Tätigkeit angesehen

4.2. Redeangst, Scheu & Gesichtsverlust können minimiert werden

4.3. Ideenaustausch in Foren oder Chats

4.4. Möglichkeit, interaktive Inhalte einzubinden (Video, Audio, Spiele)

5. Oracle

5.1. fallende Verbindungskosten und steigende Datenraten

5.2. zur Integration bestehender IT-Lösungen mit Cloud-Services

5.3. betriebssystemunabhängig.

5.4. Vorteile

5.4.1. keine teuren Investitionen

5.4.2. Freiräume in der Wahl der Dienste und Services

5.4.3. Ressourcen und Bandbreite werden abhängig je nach Aufwand und Auslastung, zur Verfügung gestellt und berechnet

5.4.4. Infrastruktur ->besteht aus vielen Servern und Rechnern

5.5. Nachteile

5.5.1. ohne Internet funktioniert nichts

5.5.2. ein großes Thema: Datenschutz und Datensicherheit

5.5.3. sensible Daten werden nicht lokal im Haus gespeichert

5.5.4. Transaktion der Daten über das Internet

5.6. https://www.oracle.com/at/index.html (Stand: 28.04.2016)

6. Ebenen/ Cloud-services

6.1. Oberste Ebene : Software as a Service (SaaS)

6.1.1. Nutzer greifen mit dem Webbrowser auf Frontends

6.2. Mittlere Ebene: Platform as a Service (PaaS)

6.2.1. Entwicklungsumgebungen in Form von Frameworks

6.3. Unterste Ebene: Infrastructure as a Service (IaaS)

6.3.1. Rechnerpower, Speicher- und Netzwerkinfrastruktur z.B. Firewalls u.a. in Form von virtuelle Maschinen-> zur Verfügung gestellt

7. Contra Lernplattformen

7.1. Keine direkte persönliche Betreuung

7.2. Hohe Lerndisziplin erforderlich

7.3. Inhalte wenig flexibel

7.4. http://bit.ly/1SussGt (Stand: 18.04.2016)

8. Angebote / Cloud-Systeme

8.1. Google

8.1.1. Google Cassroom

8.1.1.1. Chromebooks for Education & tablets with Google Play for Education

8.1.1.1.1. affordable

8.1.1.1.2. easy to manage

8.1.1.1.3. perfect for sharing

8.1.1.1.4. with 24/7 support directly from google

8.1.1.1.5. automatische Updates

8.1.1.1.6. mehr Sicherheit

8.1.2. Google Apps

8.1.2.1. Gmail

8.1.2.2. Drive

8.1.2.2.1. Dateiformate hochladen

8.1.2.3. Kalender

8.1.2.4. slides

8.1.2.5. Sites

8.1.2.6. hangouts

8.1.2.7. sheets

8.1.2.8. docs

8.2. Microsoft

8.2.1. gratis Office-Anwendungen

8.2.1.1. Word

8.2.1.2. Power Point

8.2.1.3. Excel

8.2.1.4. Access

8.2.1.5. publisher

8.2.1.6. outlook

8.2.1.7. one drive

8.2.1.7.1. leichtes Speichern

8.2.2. microsoft classroom

8.2.2.1. OneNote class notebook

8.3. Apple

8.3.1. IOS Geräte

8.4. https://blog.botfrei.de/2012/12/cloud-computing-oder-was-ist-eigentlich-die-cloud/ (Stand:10.05.2016)

8.5. https://classroom.google.com/ineligible

8.6. https://www.onenote.com/classnotebook

8.7. http://www.apple.com/education/

8.8. https://classroom.google.com/ineligible

9. Cloud

9.1. Public Cloud – die öffentliche Rechnerwolke

9.1.1. tragende Geschäftsanwendungen

9.2. Private Cloud – die private Rechnerwolke

9.2.1. tragende IT-Infrastruktur

9.3. Hybrid Cloud – die hybride Rechnerwolke

9.3.1. kombinierter Zugang zu abstrahierten IT-Infrastrukturen aus den Bereichen von Public Clouds und Private Clouds

9.4. Community Cloud – die gemeinschaftliche Rechnerwolke

9.4.1. das gleiche wie ->private Cloud ABER nur für einen kleineren Nutzerkreis

9.5. Möglichkeit: Daten auf einem externen Server abspeichern & von allen möglichen elektronischen Devices abrufen

10. Vorteile:

10.1. Einfache Kurserstellung

10.2. Zeitsparend:

10.3. Einfache Organisation

10.4. Bessere Kommunikation

10.5. Kostenlos und sicher