Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Dichte von Mind Map: Dichte

1. absolute Dichte

1.1. p = m/V

1.2. wenn die Dichte sinkt, steigt das Volumen

1.3. absolute Dichte des Wassers 20°C: 0,9982 g/cm³

2. relative Dichte

2.1. d20/20 = p Substanz (20°C)/ p Wasser (20°C)

2.1.1. oft f. Identitäts- & Reinheitsprüfung

3. stark temperaturabhängig

4. Bestimmungsmethoden der Dichte von Flüssigkeiten

4.1. relative Dichte

4.1.1. Pyknometer

4.1.1.1. auf Rauminhalt & Bezugstemperatur geeichtes Glasgefäß mit festgelegten Volumen, geschliffener Glasstopfen in der Mitte durchbohrt

4.1.1.2. Messung

4.1.1.2.1. T - Schwankungen vermeiden (20°C)

4.1.1.2.2. Gewicht des trockenen, leeren Pyknometers mit AW bestimmen, notieren m0

4.1.1.2.3. Berechnung

4.2. absolute Dichte

4.2.1. Aräometer (Senkspindel)

4.2.1.1. Senkkörper, die gerade so schwer sind, dass sie in der Untersuchungslösung senkrecht stehend schwimmen

4.2.1.1.1. Prinzip von Archimedes

4.2.1.1.2. Spindel taucht so tief ein, bis das Gewicht der verdrängten Fl.menge gleich ihrem eigenen Gewicht ist

4.2.1.2. Dichteskala und Bleigewichte

4.2.1.3. Spezialzwecke

4.2.1.3.1. Alkoholmeter - Alkoholgehalt von Lsg

4.2.1.3.2. Saccharimeter - Zuckergehalt in Wein

4.2.1.4. Vorraussetzungen

4.2.1.4.1. Spindel

4.2.1.5. für jeden Dichtebereich spezielle Spindeln

4.2.1.6. je kleiner die Dichte der Fl. ist, desto tiefer sinkt die Spindel

4.2.1.6.1. kleinere Zahlen oben am Spindelstiel!

4.2.2. Hydrostatische Waage (Mohr Westphal`sche Waage)

4.2.2.1. Messung: Auftrieb den ein Senkkörper in der zu bestimmenden Fl. erfährt

4.2.2.1.1. Waagebalken wird durch Reitergewichte ausgeglichen

4.2.2.2. im Senkkörper: Thermometer

4.2.2.3. schnelle Bestimmung

4.2.2.3.1. Dezimalstellen

4.2.2.3.2. Ziffernfolge

4.2.2.4. Aufbau

4.2.2.4.1. horizontale Unterlage

4.2.2.4.2. Eichen

4.2.2.5. Messung

4.2.2.5.1. Senkkörper darf nicht an der Wand haften und die Fl. darf keine Blasen enthalten

4.2.2.5.2. Standzylinder mit Untersuchungslösung füllen (20°)

5. Auftrieb

5.1. Auftriebskraft = der Schwerkraft entgegengesetzte Kraft

5.1.1. Fa = p * V * g

5.2. Prinzip von Archimedes: Ein Körper verliert beim Eintauchen in eine Flüssigkeit scheinbar so viel an Gewichtskraft, wie die von ihm verdrängte Flüssigkeitsmenge wiegt

5.2.1. d.h. Auftriebskraft = Gewichtskraft der verdrängten Flüssigkeitsmenge

5.3. Folgerungen

5.3.1. pFl = pKörper

5.3.1.1. Körper schwebt

5.3.1.1.1. Fisch, U-Boot

5.3.2. pFl > pKörper

5.3.2.1. Körper schwimmt

5.3.2.1.1. Öl

5.3.3. pFl < pKörper

5.3.3.1. Körper sinkt

5.3.3.1.1. Glycerin

6. die Masse ist überall im Universum gleich!