Verbrechen & Strafe im 16. Jahrhundert

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Verbrechen & Strafe im 16. Jahrhundert by Mind Map: Verbrechen & Strafe im 16. Jahrhundert

1. Fall Peter Stump

2. Fall Hans von Berstatt

3. Text-Bild-Vergleich: Allg. Text-Bild-Zsmh.; Straf-, Hinrichtungs- & Folterformen

4. Vergewaltigung

5. Rezeption

6. Inzest

7. Verkehr mit Succubus

8. Hexerei, Teufelsbündnerschaft, Werwolfsverwandlung

9. CCC

10. Allg. zu Flugblättern, Funktion

11. Stufen d. Bestrafung, Kumulation v. Strafen, Konstanz einzelner Phasen

12. Funktionen: Festlichkeit/Feierlichkeit, Vorführen v. Gerechtigkeit, Sensationsgier befriedigen, Abschreckung, Schaffen v. Zeugen, Bestätigung d. Obrigkeit, Vermittlung obrigkeitl. Appelle, Reinigungsprozesse in Gesellschaft, Erinnerung an Toten & Verbrechen (memoria),Sensationspublizistik: Erregung d. Käuferinteresses/Steigerung d. Kauflust, prägen Alltagsvorstellungen, z.B. v. Kriminalität, Verstärkung d. Strafwunsches in Gesellschaft, Hervorhebung v. exzessiver Gewalt & Grausamkeit, disziplinierend-erzieherische Appelle, Widerstehen gegen Einflüsterungen böser Mächte, Vermeidung v. Lastern & devianten Handlungen

13. Definition Hinrichtung: eine in der Öffentlichkeit vollzogene Handlungssequenz mit primären Ziel, durch sanktionierte Gewaltanwendung Verurteilten physisch zu vernichten

14. Unerweisbarkeit d. Wahrheitswertes, Bes. Beglaubigungen v.a. bei Berichten über Verbrechen & Bestrafung, häufige Verwendung best. Wörter wie wahrhaftig

15. 1540, Druck: Straßburg, Tatort: Echzell in der Wedderawe bei Mainz, Fokus: unerhörter Charakter d. Mordes, Ankündigung Urgicht, Tathergang, Ereignisbild, planimetrische Simultanität d. Bildes, Kenntnis einer Istoria bei Betrachter, Bilddetails erzählen Tathergang, anonymer Drucker, öffentl. Verlesen d. Geständnisses

16. Hinweise auf Zeugen: hohe Glaubwürdigkeit --> Selbstgesehenhaen befreit v. Zweifeln

17. einmaliges Detail: Contrafact Figur d. Hans v. Berstatt --> Zeigen individueller Gesichtszüge

18. Zerstörung d. Realismus durch zusammengesetzte Figur im Bild, aber anschaulicher Nutzen

19. Anleitung, wie Text & Bild aufeinander bezogen werden können? Bei H.v.B. ja

20. Lenkt Titel auf Text od. Bild? Bei H.v.B. lenkt Titel auf Text --> Gebrauchsanweisung; Zsmh. zw. Bild & Text

21. Wird CCC Fragenkatalog beantwortet? Bei H.v.B. ja

22. umfassendes Bekenntnis + Beweise + Zeugenaussagen = Verurteilung

23. Constitutio Criminalis Carolina, 1532, erstes allg. deutsches Strafgesetzbuch, Übersetzt: Peinliche Gerichts-/Halsgerichtsordnung Kaiser Karls V., bis ins 18. Jhdt. Grundlage d. Strafrechtspflege im Deutschen Reich

24. Drei weitere Blätter von 1573: identisches Blatt ohne Figur mit verändertem Text, identisches Bild mit verändertem Text, anderes Bild aber gleicher Text + Portrait/Contrafact Figur von 1540

25. Spiegelstrafen: fünf Risse m. heißen Zangen für fünf Stiche bei Opfer, Zangenreißen an Genitalien für Missbrauch

26. Besonderheit: Verlesen d. Urgicht & Aufhängen v. Tafel über Täter --> öffentl. Darstellung d. Gerechtigkeit

27. Rezeption

28. Londoner Flugschrift 1590 nach England gebracht, zwei weitere Flugblätter im selben Jahr, in denen Peter Stubbe/Stump eine Pranke abgeschlagen wird & fortan eine Hand fehlt, eine dänische Flugschrift

29. Flugblatt von 1589, gedruckt in Köln, Tatort: Bedburg, Peter Stubbe bzw. Stump führt hier 25 Jahre lang sein Unwesen, tötet größtenteils Kinder, aber auch Frauen, in Gestalt eines Wolfes (Verwandlung durch Gürtel, den er in einem Teufelspakt erhält), tötet 13 Kinder, zwei schwangere Frauen, einen Mann & einige Lämmer, Zicklein & anderes Vieh, begeht Inzest mit Tochter Belle Stubbe/Stump; seine Tochter & Schwester werden mitverurteilt, Verurteilung 28.10., Hinrichtung 31.10.

30. Tochter wird schwanger, gebährt Sohn, denn Stubbe/Stump in Wolfgestalt tötet, nutzt sie jeden Tag als Konkubine (Geliebte)

31. Verkehr mit seiner eigenen Schwester Katherine Trompin

32. geschickt vom Teufel, Gestalt einer Frau, mit ihr 7 Jahre zusammen

33. Besonderheit: begeht auch Taten als Mann, nicht nur in Wolfsgestalt

34. tötet aber auch eine Gruppe von zwei Männern & einer Frau, die Frau vergewaltigt er ebenfalls

35. Aufstellen eines Mahnmals: Pfal mit Rad, darüber Holzfigur eines Wolfes, darüber Kopf d. P.S., rund um's Rad 16 Holzlatten für 16 Menschen, die nachweislich von ihm getötet wurden

36. Bild: Simultandarstellung

37. Notzucht bei unverleumdeter Ehefrau, Witwe od. Jungfrau mit Gewalt/gegen ihren Willen: übliche Todesstrafe = mit dem Schwert enthaupten

38. Todesstrafen

39. Enthaupten: Täter meist nackt, Kleider = persönlichkeitsverändernde Zusätze, Kopf häufig auf Stange od. an Stadttoren aufgesteckt, meist Strafe für unvorsätzlichen Mord

40. Rädern/Radbrechen: qualvollste Todesstrafe ausschließlich für Männer, v. german. Frühzeit bis ins 18. Jhdt. gebräuchlich, nur bei Mord, zerstoßen d. Glieder mit Rad & anschließend durch Speichen flechten (wenn nicht tot, qualvolle Tage bis zum Tod), Sinn d. Schläge = nicht Herbeiführung d. Todes, Gnadenakte: letzter od. erster Schlag auf Hals od. Herzgegend

41. Verbrennen: bei bes. abscheulichen Taten, Feuer = reinigende Kraft, Täter vorher erhängt od. enthauptet, häufigste angewandte Todesstrafe, Asche d. Verbrannten = gefährlich

42. Warum, An welchem Tag & welcher Uhrzeit, Beihilfe, Wo ist Opfer, mit was, was für Wunden, zusätzlicher Diebstahl?

43. Bei Mord:

44. Nötigung, Notzucht, Sittlichkeitsverbrechen

45. Schutz d. freiwilligen Willensentscheidung, außerehelicher Beischlaf - Freiheitsstrafe nicht unter 2 Jahren, Untersch. zw. drei Frauen: unbescholtener Ehefrau/Witwe, bescholtener Frau/gewerbsmäßige Unzucht betreibende Frau, Jungfrau, Tat nur als Verletzung d. weibl. Geschlechts- & Familienehre

46. Strafen = von Bußen bis hin zu Todesstrafe

47. regelwidrige Kontakte zw. Mann & Frau = Ehrverletzungen, Sanktionieren jeder freien Geschlechtsverbindung (Unzucht), widernatürliche Unzucht = Unzucht mit Kindern & Jugendlichen

48. Strafbar = nur die Verführung unbescholtener Ehefrauen, konkrete Strafbarkeit = abhängig v. soz. Status d. Beteiligten als Freie od. Unfreie

49. Flugblätter: inhaltl. Konzentration, manchmal werbende Hinweise auf umfassendere Informationen (s. H.v.B.), Vorzug d. Bildes, deshalb auch Wunsch nach Bildmedien vor Flugblättern/Einblattdrucken, potentielles Massenmedium, gemeinsamer Konsum in Öffentlichkeit durch Einbeziehung eines amorphen (ungeformten) Publikums

50. Werwolf = aus german. Volkseinheit/von Althochdeutschem Wer, sprachl. Kompostium, Wer = Mann - Mannwolf --> entstammt d. männl. Geschlecht, Verallgemeinerung zu Mensch-Wolf

51. Beziehung zu Teufel/Teufelspakt/vom Teufel besessen, Verwandlung durch Wolfshemd, Mensch kämpft um Erhaltung d. eigenen Seelenheils, denn diese ist durch Tierverwandlung in Gefahr --> bei P.S. nicht so, denn er verwandelt sich freiwillig, ist aber dennoch an ein Tierhemd od. Werkzeug gebunden - bei P.S. = Gürtel

52. meist Menschen, die aus Gesellschaft ausgeschlossen werden/verzweifelt sind, menschl. Natur weiterhin unter Wolfshaut, meist wurden Missetäter mit Wölfen verglichen oder als diese dargestellt (v.a. Inzesttäter)

53. männl. Werwölfe d. frühen Neuzeit sind zu Tätern geworden & keine Opfer mehr, Wesen mit Bestialität & Aggressivität, töten vorwiegend Kinder & fressen sie auf

54. Prozesse: Parallelisierung d. Werwolf- & Hexenanklage, Kern d. Geständnisses = Teufelspakt,Hexe steht mit Teufel auf einer Stufe, Strafe: Verbrennen, meist Morde an Kindern, Hauptdelikt meist Hexenmeisterprozess, Beginn d. Werwolfprozesse: 1521 mit Todesurteilen bis 1663 mit Freisprüchen, Praxis = neben Verurteilten Wolf od. Hund an den Galgen zu hängen, werden nicht in geweihter Erde bestattet, sondern auf ewig verdammt, Schmerz bei Folter = Austreiben d. Teufels

55. Recht: Hexerei als Offizialdelikt - §109 Verbrennung als Strafe bei nachgewiesenem Schadenszauber, §44 Zaubereiverdacht: u.a. Kontaktpflege mit verdächtigen od. zauberischen Personen, Umgang mit realen od. verbalen Zaubermitteln (Gürtel!!!)

56. gesamte Verfahren = öffentlich

57. nur bei konkreten Verdachtsmomenten ließ man Folter zu, bei Verurteilung: drei Tage Zeit um Sünde zu bedenken, beklagen & zu beichten (vgl. P.S.), Urteil = endgültig schriftl. festgehalten

58. Spiegelstrafen:

59. Talionsprinzip: Auge um Auge, meist Verbindung mehrerer Todesstrafen

60. Zangenreißen: allg. Strafverschärfung

61. Verstümmelungsstrafen wie die Kastration für Münzfälscher & Sittlichkeitsverbrecher

62. kommerzielle Themen: neben Wunder/Magie Verbrechen & Strafe (seit Mitte d. 16. Jhdts), meist überrepräsentiert

63. prominent im Bild: Symbole, Handlungen, Waffen, Wunden, Bildsequenzen v. zwei bis vier Bildern bei Thema Verbrechen, Justiz & Strafe, Simultandarstellungen,jede einzelne Tötung als Bild im Bild, meist d. analogen Abfolge d. Textes folgend, teilweise Zuordnung v. Bildern zu Textteilen, im Hintergrund meist Bestrafung zu sehen, im Vordergrund meist Täter und/od. Opfer, meist führt Verbrechen unmittelbar zu Strafe, zum Himmel zeigende od. demütig bußfertige Körper an Galgen

64. Titel: meist in Verbindung mit Untertiteln/-texten, Verbindung mit sensationsheischenden & Aufmerksamkeit erregenden + Authentizität & Objektivität vermittelnden Wörtern, Zeit- & Ortsangaben, Namen v. Tätern & Opfern

65. Text: nähere Infos u Tätern & Opfern, Anlehnung an Informativ-/Verhörprotokolle, z.T. Zwischenüberschriften, Einleitung & Schlussteil = christl. Ermahnung, dir. Rede & Dialoge, inhaltl. Entsprechung v. soz. Kontexten/Praktiken & alltägl. Erfahrung mit Verbrechen & Strafe

66. Gleichzeitiges Betrachten & Lesen, einfache Rezeption

67. Tötungsdelikte machen bei Straffällen mehr als 50% aus

68. versch. Druckorte sprechen für rasche Verbreitung d. Fälle

69. Opfer überwiegend Frauen & Kinder, meist schwach, ahnungs- & hilflos, heimtückische & grausame Ermordung

70. Bild d. alltägl., gewöhnl. Täters & Opfers aus 3. Stand, 2. Hälfte d. 17. Jhdts: Täter aus familiärem & bürgerl. Umfeld verschwindet

71. Nachbarn/soz. Gemeinschaft: Aktive Teilhabe an Festnahm, Anzeige, Informierung, Aufgabe d. soz. Gemeinschaft, handelt selbstständig, informiert Obrigkeit

72. Übergang v. Verbrechen zu Strafe im Text symbolisiert Übertritt ins Jenseits, Buße & Vergeltung d. Täters, weltl. Strafprozess / christl. Prozession

73. gesetzliche Vorgaben: Angabe v. Druckort, Jahr & Drucker, Autor/Zeichner bleiben meist anonym, Produzenten stehen oft Obrigkeit nahe od. handeln in deren Auftrag