Corporate eLearning

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Corporate eLearning by Mind Map: Corporate eLearning

1. Vergangenheit

1.1. große Erwartungen in Effektivität und Effizienz

1.2. falsche bzw. fehlende didaktische Konzepte

1.3. starke Orientierung an der Technik

1.4. fehlende Reflektion

1.5. fehlende Rahmenbedingungen

2. Ziele

2.1. Personalpolitik

2.2. Kostenersparnis

2.3. Kompetenz steigern

2.3.1. Weiterbildung

2.3.2. Selbstverantwortung

2.4. Performance verbessern

2.4.1. Mitarbeitermotivation

2.4.2. Optimierung von betrieblichen Abläufen

2.4.3. Information just in time

2.4.4. PLE

2.5. Wissen teilen

2.5.1. Erfahrungen weitergeben

3. Zukunft

3.1. Stärkere Orientierung an Kompetenzen

3.2. Trend zum informellen Lernen

3.3. Learning on demand

3.4. Mobiles Lernen

3.5. Multimediale Inhalte

4. Lernformen

4.1. individuell

4.2. kollaborativ

4.3. informell

4.4. formell

4.5. synchron

4.6. asynchron

5. Schwierigkeiten

5.1. Organisation

5.2. Pädagogik

5.3. Technik

5.4. Finanzierung

6. Teilbereiche

6.1. Human Ressource Development

6.1.1. Organisation

6.1.2. Lernen

6.1.3. Kommunikation

6.2. Competence Based Training

6.3. Workflow Learning

6.4. Performance Improvment

7. Didaktische Konzepte

7.1. Kollaboratives Lernen

7.2. Kompetenzorientierung

7.3. Formelles und informelles Lernen in Kombination

7.3.1. Reflexionslernen

7.3.1.1. Lesen (mit allen Sinnen aufnehmen)

7.3.1.2. Reflektieren

7.3.1.3. Erklären

7.3.1.4. Anwenden

7.4. Formelles Lernen

7.4.1. Webquests

7.4.2. EPSS

7.4.2.1. Info

7.4.2.2. Training

7.4.2.3. Advice

7.4.3. 2R2D

7.4.4. Word-Based Learning

7.4.5. CBT

7.4.6. 4C/ID

7.5. Informelles Lernen

7.5.1. Wissensmanagement

8. Argumente

8.1. dafür

8.1.1. Karrieresteuerend

8.1.2. LifeLongLearning

8.1.3. Nutzung innerbetrieblicher Ressourcen

8.1.4. Identifizierung mit dem Unternehmen

8.1.5. Authentisches Setting

8.1.6. Blick auf den Lerner

8.1.7. Kostenersparnis

8.1.8. Flexibilität

8.1.9. Digital Natives

8.2. dagegen

8.2.1. nicht für jeden Lerner geeigent

8.2.1.1. Selbstorganisation

8.2.1.2. eigene Verantwortung

8.2.2. baut evtl. innerbetrieblichen Druck auf

8.2.3. Unverbindlichkeit mancher Szenarien

8.2.4. technischer/finanzieller Aufwand

9. Technik

9.1. Web-Konferenzen

9.2. WBT/CBT

9.3. Simulationen

9.4. Social Software/Kommunikation

9.5. Lernplattformen und Portale

10. Modul 11 Corporate eLearning/Arbeitsauftrag 1_Bornewasser

11. Vorteile

11.1. Zeit- und ortsunabhängig

11.1.1. Kommunikation

11.1.2. Kollaboration

11.2. Just in Time

11.2.1. Lernen am Arbeitsplatz

11.3. Organisation von gr. Gruppen werden überflüssig

11.4. Wisdom of the Crowd

11.5. Individualität der Arbeitsmaterialien

11.6. Low-cost, low risk

12. Nachteile

12.1. unpersönlich

12.2. Medienkompetenz und Technikaffinität als Voraussetzung

12.3. Haptische Inhalte sind ausgeschlossen

12.4. technischer Aufwand

12.5. nicht ausreichend pädagogisch geeignete Materialien

12.6. Information Overload

13. Rahmenbedingungen

13.1. technische Ausstattung

13.2. Medienkompetenz

13.3. Innovationsbereitschaft

13.4. Organisatorische Rahmenbedingungen

13.4.1. Motivation und Wille aller Beteiligter

13.4.2. Analyse der Bedürfnisse