Create your own awesome maps

Even on the go

with our free apps for iPhone, iPad and Android

Get Started

Already have an account?
Log In

TU im Wandel der Zeit by Mind Map: TU im Wandel
der Zeit
0.0 stars - 0 reviews range from 0 to 5

TU im Wandel der Zeit

Technikverständnis

Ropohl

Natural

Sozial

Human

Tuchel'scher Regelkreis

Bedürfnis

Planung/ Entwicklung

Herstellung

Gebrauch/ Bewertung

Technikdefinition n. Ropohl

Prozess

Objekt

Technische Bildung bis 1945

Industrieschule

Bedingt durch Indus. Rev. -->  Stadtflucht Schulen für Kinder der Fabrikarbeiter --> Arbeit in der  Fabrik Mechanische Fähigkeiten stark im Vordergrund - allgemeine Bildung im Hintergund. Scheiterten an Geld und Neuhumanismus

Arbeitssschule

Allgemeine technische Bildung. Handwerkliche Arbeit als Mittel zur Erziehung zur Sachlichkeit --> Vollwertige Staatsbürger Problemorientiert Starenkastenbeispiel Kritik: Nur für handwerkliche Berufe, Fehlende anthropologische Aspekte Polytechnische Bildung --> DDR Marxistisch angehaucht Im Gegensatz zu Kerschensteiner: Nahe am Alltag!

Werkunterricht/ Kunsterziehung

An Kunsterziehung orientiert Handwerkliche Fähigkeiten nebenbei

3. Reich

Bauhausschule

Kunst ist Vollendung des Handwerks

Technische Bildung 1945 bis WPKI

Folgen des Krieges haben Auswirkungen auf technische Bildung! --> Eher Technikfeindlich! Alle Modelle existieren nebeneinander.

Musisch-ästhetische Modelle

Formendes Werken

Ästhetisch-gestaltendes Werken

Technisch-technologische Modelle

Veranschaulichendes Werken

Handwerkliches Werken

Neuorientierung des TU/ Werkpädagogische Kongresse

Entwicklung der Faches durch technischen Fortschritt. --> Sputnik-Schock Kritik an Kunsterziehung Einführung der Arbeitslehre als Fach Frage nach Trennung von Werk- und Kunstunterricht

1. Phase

- langsame Emanzipation von Kunsterziehung - Ergebnis AtA

bis WPK I - 1966

2. Phase

- Kriitk an zu starker Wissenschaftsorientierung - Subjektorientierung - AoA

WPK II - 1968

3. Phase

- V.a. Mannheimer Kongress ist Bestandsaufnahme der Technikdidaktikentwicklung bis dahin und sorgt für eine Kristallisierung des MpA als Weiterentwicklung von AoA und AtA

WPK III - 1970

WPK IV - 1972

4. Phase

WPK V - 1975

5. Phase

Mannheimer Kongress

Didaktische Konzeptionen

Variante A

Fachspezifische Modell, von Werkdidaktikern entwickelt

AtA, von Ingenieuren entwickelt

Variante B

gesellschaftsspezifische Modell

AoA

Variante C

Mehrperspektivisches Modell

MpA, Richtziele nach WS, Inhaltsbezogen, Prozessbezogen, Wertungsbezogen, Verhaltensbezogen, Richtziele nach Sachs, Praktisch-handlungsbezogen, Theoretisch-strukturbezogen, Kritisch-wertungsbezogen, Berufswahlbezogen

TU in den Bildungsplänen

1964

Nur für Jungen Stark musisch  geprägt Stark Inputorientiert

1984

Wahlpflichtfach Natur und Technik ab Klasse 7 Vermittlung handwerklicher  Grundkenntnisse Keine erschließung techn. Zusammenhänge Inhalts- und Objektorientierung  

1994

Werken (5+6) wird durch Technik ersetzt. Mehrperspektivischer Handlungs- und Objektorieniterung

2004

Paradigmenwechsel: Kompetenzen anstatt Inhalte --> Von Input zu Output --> Subjektorientiert Umsetzung bliebt Lehrkräften überlassen. Vermittlung von Sach-, Methoden, Sozial, und Personalkompetenz.

Technisches Arbeiten

Technik, Ziele, Handlungsperspektive, Kenntnis- und Strukturperspektive, Bedeutungs- und Bewertungsperspektive, Vorberufliche Orientierungsperspektive, Inhaltsbereiche, siehe Handlungsfelder WS, Kompetenzen, Sachkompetenz, Methodenkompetenz, Personalkompetenz, Sozialkompetenz