Das 3. Reich Machtergreifung durch Hitler

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Das 3. Reich Machtergreifung durch Hitler by Mind Map: Das 3. Reich Machtergreifung durch Hitler

1. 1932

1.1. Nach der Saalschlacht in Berlin beherrschten Terror und Gewalt immer mehr im Alltag. (Ah S.28)

1.2. März: Hindenburg gewann die Wahl zum Reichspräsidenten. (Buch S. 38)

1.3. Juli: NSDAP und KPD erhielten bei den Wahlen im Reichstag die Mehrheiten der Stimmen. (Buch S. 29)

1.4. 6Mio Arbeitslose

1.5. Hitler bekam deutsche Staatsangehörigkeit.

1.6. 13. April Die SS und die SA werden verboten

1.7. 31. Juli nach der Reichstagswahl stellt die NSDAP erstmals die stärkste Fraktion

1.8. 12. September Reichskanzler von Papen wird durch einen Misstrauensantrag gestürzt und der Reichstag durch den Reichspräsidenten Hindenburg aufgelöst

1.9. 3. Dezember: Das erste KZ wurde in Dachau, nördlich von München, errichtet.

2. 1933 (Buch S. 38-41)

2.1. 30. Januar: Hitler wurde von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt.

2.2. 22. Februar: Göring ließ 40000 SA/SS Leute zu Hilfspolizisten ernennen und bewaffnen.

2.3. 27. Februar: Das Gebäude des Reichstags in Berlin brannte ab.

2.4. SA- Hilfspolizisten nahmen fast 10000 NAZI- Gegner gefangen misshandelten sie und sperrten sie in Lager ein.

2.5. 5.März: Bei den Neuwahlen erreichte die NSDAP nicht die erhoffte Mehrheit. Nun legte Hitler dem Reichstag ein Gestz vor das die Regierung ermächtigte gesetzte auch ohne Abstimmung im Parlament zu beschließen.

2.5.1. Unter Druck stimmten auch die anderen Parteien für dieses Gesetz.

2.5.2. Aussetzung der Grundrechte durch Notverordnung des Reichspräsidenten

2.5.3. Hitler gab den Komunisten die Schuld

2.6. 1. Februar Reichstag auf Wunsch Hitlers von Reichspräsiden aufgelöst

2.7. 4. Februar Durch die Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutze des Deutschen Volkes werden die Grundrechte der Weimarer Verfassung, insbesondere Versammlungs- und Pressefreiheit eingeschränkt

2.8. 31. März Das erste Hamburger Konzentrationslager wird im Wittmoor in Hamburg-Lemsahl-Mellingstedt eröffnet

2.9. 12. November Eine Volksabstimmung über den Austritt Deutschlands aus dem Völkerbund findet statt.

2.10. Zusammenfassung 1933

3. 1929 Weltwirtschaftskrise

3.1. Begann mit dem Schwarzen Donnerstag am 24. Oktober

3.2. 25. 10. Zusammenbruch New-Yorker Börse (Buch, S. 26-27)

3.2.1. Banken wurden zahlungsunfähig

3.2.2. Amerikanische Banken zogen ihr Geld aus deutschen Unternehmen zurück. Dadurch mussten viele deutsche Unternehmen schließen

3.2.3. Betriebe mussten Produktion einstellen

3.3. 8,5 % der Deutschen arbeitslos (1.899.000 Arbeitslose)

4. 1930

4.1. NSDAP 2. stärkste Partei bei Reichstagswahl.

4.2. Die Auflösung der Weimarer Republik begann am 27.3.1930.

4.3. Ende 1930: NSDAP in fast allen Länderparlamenten vertreten.

4.4. An den Reichtagswahlen wählten 40% der Deutschen die NSDAP und die KPD. (Mitmischenbuch S.28 AH)

5. 1931

5.1. Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise

5.1.1. in diesem Jahr waren 21,9 % Erwebstätig

5.1.2. 5.600.000 Arbeitslose

5.1.3. Grund der Krise: Es wird vermutet, dass die Österreichische Kreditanstalt dafür verantwortlich war.

5.1.4. Banken "brachen zusammen"

5.2. 17.5 wurde die NSDAP mit 37,2% gewählt

5.3. Die Hälfte der Arbeitslosen war abgesichert durch Arbeitslosenversicherung

5.4. Tagung in London über Verlängerung gewährter Kredite und Untersuchung der deutschen Finanzlage

5.5. Hitler sagte der Presse er wolle auf legalem Wege an die Macht kommen

5.6. 1931 Zusammengefasst